Newsnational  Drucken

Bundesregierung fordert neuen EU-Flüchtlingsdeal mit der Türkei

Maas: Türkei hateine nicht unerhebliche Migrationslast für uns übernommen »

Islamkolleg mit Festakt gegründet

Gründungsmitglied ZMD unterstützt das Vorhaben:"innerhalb der Moscheegemeinden für diesen Ansatz und dieses Angebot um Akzeptanz werben und das Ganze breitbasig aufstellen" »

"Größte Gefahr für Sicherheit und Demokratie in Deutschland"

Der Rechtsextremismus ist aus Sicht des Präsidenten des Bundesamtes für Verfassungsschutz, Thomas Haldenwang, Hauptaugenmerk. "Das Netz quillt über mit Hassbotschaften, die antimuslimisch und antisemitisch, fremdenfeindlich und demokratieablehnend sind." »

Grundsteinlegung "House of One" in Berlin

Die Unterschiede „in den Religionen stehen für einen anspruchsvollen Pluralismus“ - Parlamentspräsident Wolfgang Schäuble zitiert Koran »

Kritik an der Veröffentlichung der sogenannten “Islamlandkarte” in Österreich reißt nicht ab

Daniel Höltgen, Beauftragte des Europarates gegen Antisemitismus und Islamophobie: Die Islam-Landkarte sollte zurückgezogen werden »

Deutschland hat entschieden zu wenige Einbürgerungen

Trotz Verkürzungen bei Mindestaufenthaltsdauer wegen besonderer Integrationsleistungen - z.B. bei Syrern - fehlen Anreize und das negative gesellschaftliche Klima tut sein übriges »

Jüdisch-muslimisches Bündnis bezieht Stellung zu Nahost-Konflikt

"Wir haben viel investiert, um gegenseitiges Vertrauen aufzubauen, um dadurch auch vor Fragen nicht zurückzuschrecken, die uns gegenseitig irritieren und befremden" »

ZMD zu den jüngsten Eskalationen im Nahen Osten

"Menschenrechte sind nicht verhandelbar und die Würde aller Menschen ist unantastbar! Wir beklagen erneut all die Toten und Verletzen, ruf dazu auf, jegliche Gewalt sofort einzustellen und beten für den Frieden, indem wir alle – Juden, Christen, Muslime und alle Menschen guten Willens – in unsere Gebete miteinbeziehen" »

Neuer Straftatbestand "verhetzende Beleidigung" soll Gesetz werden

Durch eine neuen Strafvorschrift sollen etwa Juden, Muslimen vor verhetzenden Beleidigungen geschützt werden »

Bundespräsident Steinmeier Steinmeier beglückwünscht zum Fastenbrechen und dankt für Verzicht

Er bitte die Muslime noch einmal um Disziplin und Verständnis dafür, dass das Zuckerfest auch in diesem Jahr nur im kleinsten Kreis gefeiert werden könne. "Am Ende tue ich das aber in der Hoffnung, dass - je schneller die Impfungen nun vorangehen - die Verheißung der Gemeinschaft nach all den Entbehrungen für uns alle bald wieder wahr wird" »

Mazyek: „Viele muslimische Frauen werden wegen diesem faktischen Berufsverbot jetzt schon um ihre Karriere betrogen“

Wie umgehen mit dem neuen Beamtengesetz? Zeit auch für Selbstkritik. Von Aiman Mazyek »

BM Seehofer und BKA mit neusten Zahlen: Rechtsextremismus größte Gefahr für Demokratie

ZMD: „Statistik sehr erschreckend aber nicht überraschend“ – Straftaten gegen muslimische Religionsgemeinschaften und Repräsentanten besorgniserregend »

Neue Studie: Fast die Hälfte der Musliminnen und Muslime in Deutschland sind deutsche Staatsangehörige (47 Prozent)

Muslimische Anteil an der Gesamtbevölkerung liegt zwischen 6,4 und 6,7 Prozent: Insgesamt auf etwa 5,3 Millionen - Fast 40 % der Muslime fühlen sich durch einen der Verbände vertreten »

ZMD gibt Rundbrief anlässlich des Bundesinfektionsschutzgesetz an die Gemeinden heraus

Handhabung des Abstands- und Hygienekonzeptes im Bezug auf die Gottesdienste, Iftar-Treffen sowie zu Impfungen und Testungen »

US-Religionsführer begrüßen Schuldspruch gegen Derek Chauvis

Exekutiv-Direktorin der "Muslim Advocates", Farhana Khera, erklärte, das Schuldurteil der Jury sei "ein längst überfälliges Maß an Gerechtigkeit für die Familie Floyd" »

200 Hilfswerke warnen in Offenem Brief vor Hungersnöten weltweit

Mehr als 34 Millionen Menschen würden in diesem Jahr an den Rand des Verhungerns getrieben und die Hilfen reichten bei weitem nicht, so der Appell der Unterzeichner, darunter Save the Children, World Vision, Care und Islamic Relief »

Kirchen an Muslime: Einsatz für bessere Welt nach Corona

Vertrauen sei auch die Grundlage im gemeinsamen Einsatz für eine bessere Welt in der Zeit nach der Pandemie und Ramadan. Kirchen im Rheinland und Berlin gratulieren den Muslimen »

"Wahrlich ein Freund Abrahams"

Zahlreiche Religionsvertreter, darunter der ZMD-Vorsitzende Aiman Mazyek, äußerten Trauer über den Tod Hans Küngs. Der Gründer der Weltethos-Projektes war gestern gestorben »

Moscheeverbände halten Hygieneregeln für ausreichend

Moscheeverbände in Deutschland sehen angesichts ihres seit fast einem Jahr bestehenden Hygienekonzepts keinen Grund zu Einschränkungen beim Freitagsgebet. »

Interreligiöser Einsatz gegen Rassismus

Christliche, jüdische und muslimische Religionsgemeinschaften setzten sich aktiv gegen Rassismus ein während den Internationalen Wochen gegen Rassismus in Deutschland »

Rassistische Angriffe in Pandemie unverändert hoch in Deutschland

Mazyek: Rassistische Übergriffe gegen Geflüchtete und Muslime gehören einheitlich gewertet »

Auftakt zur Internationale Wochen gegen Rassimus

ZMD ruft zur Zusammenarbeit mit bundesweiten Organisationen auf, um damit ein Zeichen gegen Rassismus zu setzen - Heute  Jahrestag des rassistischen Terroranschlags in Christchurch »

Weltreligionen fordern mehr Engagement für Klimaschutz

Weltweit fordern Religionsvertreter zusammen mit Demonstranten mehr Engagement beim Klimaschutz »

Juden und Muslimen: Hassmails immer häufiger mit richtigem Namen

Die Zentralräte von Juden und Muslimen in Deutschland erhalten immer mehr Hassmails und Zuschriften »

Weltfrauentag nur Symbol der Gleichstellung?

ZMD fordert zum heutigen Weltfrauentag Diskriminierungsverbote, Gleichbehandlungsgebote und individuellen Freiheitsrechte für Frauen »

NRW:Gegenteil von Gleichberechtigung! Erneut werden Barrieren für einzelne Bevölkerungsgruppen errichtet

Richter, Schöffen, Staatsanwälte sowie andere Justizbeschäftigte im Dienst dürfen keine religiösen und weltanschaulichen Symbole oder Kleidungsstücke mehr tragen »

"Wochen gegen Rassismus" starten Mitte März

Die "Internationalen Wochen gegen Rassismus" werden am 15. März digital eröffnet. Zum Auftakt der diesjährigen Aktionen wird CDU-Chef und NRW-Ministerpräsident Armin Laschet eine Rede halten. Die von den Vereinten Nationen ausgerufenen Wochen vom 15. bis 28. März stehen unter dem Motto "Solidarität. Grenzenlos". »

Unsere Verantwortung als Deutsche, als Muslime für unsere Demokratie

ZMD startet im Superwahljahr mit der bekannten mehrsprachigen Kampagne "Meine Stimme zählt" »

Hanau, NSU, Halle, der Mord an Walter Lübcke, das waren alles Anschläge auf unsere Demokratie

Aiman Mazyek warnt vor weiteren Anschlägen in Zukunft - NOZ Interview »

ZMD gedenkt des rassistischen Terroranschlags von Hanau

ZMD-Vorsitzender Aiman Mazyek wird am Jahrestag des Anschlages (19.02.2021) in Hanau die Opferfamilien besuchen »

Internationale Wochen gegen Rassismus (IWgR) gehen am 15. März 2021 los

Wie in den Jahren zuvor unterstützt der ZMD mit einem breit angelegten Programm die IWgR »

Alamierend: Mehr als 900 Angriffe auf Muslime und Moscheen im letzten Jahr

Hetze gegen Muslime/muslimische Flüchtlinge im Netz, Drohbriefe und Angriffe auf Kopftuch tragende Frauen mehr als in 2018/2019 »

Abrahamisches Forum sehr erfolgreich

Bei den UN-Wochen gegen Rassismus beteiligen sich den Angaben zufolge mehr als 1.700 Moscheegemeinden und zahlreiche Synagogen - Experte sieht gutes Miteinander der Religionsgemeinschaften »

Heute erstmals UN-Tag: „Internationalen Tag der Geschwisterlichkeit aller Menschen" nach historischer Begegnung Papst und Großimam Ahmad al-Tayyeb vor 2 Jahren

ZMD-Vorsitzender Mazyek würdigt das Treffen und die jüngste Papst-Enzyklika in einer Replik in den „Herder-Korrespondenzen“ - UN-Generalsekretär Antonio Guterres (71) und die marokkanisch-französische Friedensaktivistin Latifa Ibn Ziaten (61) erhalten ebenso heute "Zayed Award for Human Fraternity" 2021 »

Religionen laden ein: Gemeinsam stark gegen Rassismus

Internationale Wochen gegen Rassismus und Religionsgemeinschaften laden ein im Lichte von Covid-19, das Erstarken von rechtem Nationalismus, Rassismus, Muslimfeindlichkeit, Antisemitismus und jeglicher Art von Menschenfeindlichkeit »

Nach Absprachen mit Religionsgem.: Gottesdienste mit neuen und strikten Auflagen weiterhin möglich

Armin Laschet (CDU): Wir haben immer wieder einzelne, freikirchliche Gemeinden, die sich an keine Regeln halten - und das wird nicht länger geduldet" - In einigen Bundesländer wird von den Gotteshäusern erwartet, dass sie vorab melden, wenn sie weiterhin Gottesdienste abhalten »

Neue Forschungen und Feedback zu Moschee- und Synagogengemeinden geplant

"Die Veränderungsprozesse in den vielfältigen muslimischen und jüdischen Religionsgemeinschaften sind von großer Aktualität und Relevanz für die Gemeinschaften und die Gesamtgesellschaft" »

ZMD begrüßt die von den LINKEN angestoßene Debatte im Bundestag: Muslimfeindlichkeit in Deutschland alarmierend hoch

Rassismus in der Mitte der Gesellschaft und am rechten Rand: Mindestens jeden zweiten Tag erfolgte ein muslimfeindlicher Angriff auf Moscheen, Religionsstätten und religiöse Repräsentanten – 184 Fälle allein aus 2019 »

„Man stelle sich vor, da wären Schwarze mitmarschiert, oder Muslime“

Zu dem Anschlag und Sturm auf das Capitol Hill in Washington DC, dem politischen Herzen Amerikas: Ein Kommentar von Aiman Mazyek »

Antidiskriminierungsverband zeigt sich enttäuscht über Maßnahmen gegen Rassismus

Angebot oft nur mit "prekären personellen und materiellen Ressourcen" ausgestattet. "Es geht bei Rassismus nicht nur um physische Gewalt und Rechtsextremismus. Der Alltag vieler Menschen ist von rassistischer Diskriminierung massiv eingeschränkt" »

ZMD-Vorsitzender Aiman Mazyek würdigt Papst-Enzyklika "Fratelli tutti"

"Wir brauchen jetzt mehr denn je eine Gesellschaft, in der Solidarität wieder das bedeutet, was sie ist: Verlässlichkeit. Wir brauchen eine Gemeinschaft, in der man sich empört über alltägliche Ungerechtigkeit, über Elend und Menschenverachtung"
»

Jährlicher Hatecrime-Report des ODIHR: Polizei muss Hassverbrechen filmen können!

4621 Opfer von Hassverbrechen in 2019 allein, davon 558 gegen Muslime (Dunkelziffer höher) - Leitfäden, Handreichungen und Unterstützung gegen Hassverbrechen auf der Startseite des ODIHR - effektive Mittel aber noch nicht für alle Staaten verfügbar »

Nach Hanau/Halle: ZMD-Vorsitzender Mazyek und Sonderbeauftragter für Antisemitismus/Muslimfeindlichkeit Höltgen über antimusl. Rassismus in Europa

Rassisten "testen" Barrieren mit scheinbar geringfügigen Angriffen, viele Muslime haben selbst Angst, rassistische Vorfälle zu melden - Intensiverer und regelmäßigerer Austausch zwischen den europäischen Regierungen über antimuslimische Hassverbrechen notwendig »

SPD-Innenminister und DIE LINKE beharren auf Abschiebestopp für Syrer

"Es gibt in Syrien keine sicheren Gebiete. Jede Abschiebung dorthin, egal wen sie trifft, ist Unrecht.“, so innenpolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE, Ulla Jelpke »

Aus aktuellem Anlass: Kontaktschuld im Kontext "islamistischer" Extremismus hält rechtstaatlichen Prinzipien nicht stand

Die sogenannte Kontaktschuld folgt der Logik: Eine Organisation X gilt auf Grund ihrer Kontakte zur Organisation Y oder der Person Z als radikal. Doch es reiche nicht zu wissen, dass es Kontakte gibt. Wichtiger sei es, was kommuniziert wird, schreibt der Ethnologe Werner Schiffauer. »

KRM und muslimische Verbände kritisieren Vorgehen der Berliner Polizei gegen Moscheen

"Die Kette von Razzien gegen Moscheen entbehrt jeder rechtsstaatlichen Verhältnismäßigkeit", so KRM-Sprecher Burhan Kesici. "Sie sind eine unnötige Eskalation, die problemlos auf dem Schriftweg hätte vermieden werden können."
»

Kardinal Schönborn: Dialog mit Muslimen ist der einzige und wichtigste Weg

An einen Frieden der Glaubensgemeinschaften hatten schon zahlreiche religiöse Lehrer in der Geschichte geglaubt, so auch der Papst. "Das ist der Weg, ich sehe keinen anderen", so Schönborn. »

Zentralkomitee deutscher Katholiken (ZDK) stellt sich solidarisch hinter Muslime und prangert antimuslimischen Rassismus, Hass und Menschenfeindlichkeit an

Umfangreiche Handreichung herausgegeben - ZMD-Vorsitzender Aiman Mazyek lobte und begrüßte diese Initiative und Arbeit »

„DaeshLies-Kampagne“: Entlarvung der Lügen der Extremisten (IS-Lügen)

ZMD ist Partner der Extremismusprävention des Sawab-Center und seiner Kampagne bis Ende November »

Neues Abraham-Forum gegründet - Interrreligiös und International

Mit über 40 Persönlichkeiten aus Ägypten, Deutschland, Israel, Marokko, Tunesien - Generalsekretär des ZMD, Abdessamad El Yazidi ist u.a. Veranstaltungsleiter »

Studie: Rechtsextreme Einstellungen dauerhaft auf hohem Niveau

Mehr als 25% Befragten stimmten zu, dass "Muslimen die Zuwanderung nach Deutschland zu untersagen" sei. 47% fühlten sich "durch die vielen Muslime manchmal wie ein Fremder im eigenen Land"
»

Appell der Allianz für Weltoffenheit, Solidarität, Demokratie - gegen Intoleranz, Menschenfeindlichkeit und Gewalt

DGB, Religionsgemeinschaften und weitere Partner rufen zum Appell der Allianz für Weltoffenheit in der Corona-Krise aus.
»

Gemeinsam für Kinder: Jüdische, christliche und muslimische Sozialarbeit

"Raus aus dem Regen" heißt das neue Projekt des ZMD, dass sich um Kinder und Jugendliche kümmert, die von Traurigkeit und Depressionen betroffen sind, gerade in Zeiten von Corona »

Altbundespräsident Wulff für muslimische Bundeswehr-Seelsorger

"Es ist doch eine große Geste, dass auch diese 5.000 Soldatinnen und Soldaten bereit sind, ihr Leben zu riskieren für unsere Freiheit und unsere Werte.", so Bundespräsident a.D. Wulff »

Wie ähnlich sind sich Muslime und Christen eigentlich? - Studie der KAS erhebt eine Umfrage

Religion spielt weiterhin eine wichtige Rolle: Worin unterscheiden sich Muslime und Christen in ihren Einstellungen? Wo liegen die Gemeinsamkeiten? »

Nizza, Kabul, Wien: ZMD veranstaltete Friedenskundgebung mit Imam, Rabbiner und Bischöfen

„Wer Österreich liebt, spaltet es nicht, wer Frankreich liebt, mordet nicht, wer Deutschland liebt, tötet nicht“, sagte Aiman Mazyek, Vorsitzender des ZMD. »

"Wir lassen uns nicht spalten und eurer Hass verleitet uns nicht!"

ZMD verurteilt Anschläge in Wien und Nizza der letzten Tage »

Neues Islamkolleg will im April 2021 mit Imamausbildung beginnen

"Nach über 60 Jahren längst überfällig" - ZMD bewertet das positiv, mahnt aber zur Eile bei der Umsetzung. "Damit werde zur erfolgreichen Beheimatung der Muslime beitragen", Esnaf Begic »

Experte: Antisemitismus und Hass auf Muslime hängen oft zusammen

Verschwörungsmythen wie "schleichender Völkermord" schlössen die "Verteufelung von Juden" ebenso ein wie die "Entmenschlichung von Muslimen". »

Terrorakt Paris - Franzosen trauern um getöteten Lehrer, ZMD veruteilte das Attentat scharf

ZMD-Vorsitzender Aiman Mazyek mahnte dabei die Gesellschaft an, nicht von Extremisten jedweder Couleur gespalten zu werden und stattdessen vereint gegen Extremismus vorzugehen. »

Religion bleibt ein Schlüssel auf dem Weg zum Frieden

Westafrika-Experte: Religion hat eine friedenstiftende Rolle »

Seehofer: "Zur Wahrheit gehört, dass der Rechtsextremismus die größte Bedrohung in unserem Lande ist"

Es gelte null Toleranz für Rechtsextremisten, "ganz gleich auf welcher Ebene und in welcher Berufsgruppe.", so Bundesinnenminister Seehofer. »

ZMD-Vorsitzender Mazyek: Freitagsgebete weiter nur unter strengen Corona-Regeln

"Die Verhältnismäßigkeit muss dabei immer wieder im Kontext der Grundrechte, der religiösen Vorschriften und des aktuellen Pandemieverlaufes geprüft und abgewogen werden." »

Experten beklagen Muslimfeindlichkeit und Hürden bei Anerkennung von muslim. Verbänden und Organisationen

"Laut Studien hegt jeder zweite Deutsche Aversionen gegenüber Muslimen", so Kommunikationswissenschaftler Kai Hafez. Auch Verbände haben es "finanziell und strukturell" schwerer als Kirchen
»

„Glaube in außergewöhnlichen Zeiten“ - Moscheen in Deutschland öffnen wieder ihre Türen!

Der Zentralrat der Muslime in Deutschland (ZMD) und KRM laden alle Bürgerinnen und Bürger herzlich zum Tag der offenen Moschee am 03. Oktober 2020 ein - trotz Corona »

Ministerin Lambrecht dringt auf Demokratiefördergesetz - ZMD begrüßt und unterstützt das Vorhaben ausdrücklich

"Dieses stärkt die Mitte der Gesellschaft und schafft mehr Möglichkeiten zur Bekämpfung und Prävention von extremistischem Gedankengut in der Gesellschaft.“, so ZMD-Generalsekretär Abdassamad El Yazidi
»

"Um der Menschenwürde willen": ZMD fordert Europa und Deutschland auf, die Menschen aus Moria aufzunehmen

Nach dem Feuer und der Zerstörung des Flüchtlingscamps in Moria, Griechenland, sind mehr als 12.000 Geflüchtete seit vier Tagen obdachlos. »

20 Jahre NSU, heute "NSU 2.0" - Enver Simşek war vor 20 Jahren das erste Opfer des NSU

Am 9. September 2000 wurde der Blumenhändler Enver Simsek von den Rechtsterroristen des sogenannten Nationalsozialistischen Untergrundes Uwe Mundlos, Uwe Böhnhardt und Beate Zschäpe erschossen. »

Der „schweigenden“ Mehrheit eine Stimme geben: Gegen Rassismus, gegen Menschenhass

Am Sonntag hat die 6. Interreligiöse Friedenswallfahrt in Kevelaer, NRW stattgefunden. ZMD-Dialog- und Kirchenbeauftragter Ahmad Aweimer hielt u.a. einen Vortrag über Corona und Rassismus »

ZMD begrüßt Berufung des Unabhängigen Expertenkreis Muslimfeindlichkeit durch den Bundesinnenminister

ZMD-Vorsitzender Aiman Mazyek: "Ein wichtiger und notwendiger Schritt. Zukünftig sollte bei der Auswahl noch mehr der Blickwinkel aus der Praxis der islamischen Gemeinden Berücksichtigung finden."
»

Gründer und ehemaliger ZMD-Vorsitzender Nadeem Elyas wird 75 - Zwölf Jahre leitete er die Religionsgemeinschaft

ZMD-Vorsitzender Aiman Mazyek: „Du hast nicht nur strukturell, sondern auch das deutsch-muslimische Denken entscheidend geprägt. An deinem heutigen Geburtstag blicken wir deshalb mit Hochachtung auf dein gemeinschaftliches Engagement, auf deine Arbeit über Jahrzehnte zurück“ »

Sieg für die Verfassung

Lehrerin mit Kopftuch in Berlin darf unterrichten – sogenannte „Neutralitätsgesetz“ war rechtswidrig und diskriminierend – Lob von den Kirchen und ZMD »

UN: Solidarität und Hilfe für die Opfer religiöser Verfolgung weltweit

In der Corona-Zeit gemeinsame Stärke aber auch Stigmatisierung und Rassismus zugenommen - Muss mit "Inklusion und Respekt für Vielfalt" entgegengewirkt werden »

Mord an Groß-Imam: Eskalation der Gewalt in Westafrika droht

ZMD-Vorsitzender Mazyek: "Eine hässliche und feige Tat. Ich verurteile das aufs Schärfste. Von Gott kommen wir und zu Ihm kehren wir zurück." »

Forscher beklagt: Deutschlands komplette Führungsriege ist weiß

Laut Bundesregierung gibt es in Deutschland mindestens vier Gruppen, die auf besondere Weise rassistisch diskriminiert werden: "Schwarze Menschen, muslimische oder muslimisch markierte Menschen, Sinti und Roma und die jüdische Community" »

Unterstützen
Sie islam.de
Diesen Artikel bookmarken:

Twitter Facebook MySpace deli.cio.us Digg Folkd Google Bookmarks
Linkarena Mister Wong Newsvine reddit StumbleUpon Windows Live Yahoo! Bookmarks Yigg
Diesen Artikel weiterempfehlen:

Anzeige

Hintergrund/Debatte

Zeithistoriker Wolfgang Benz wird 80 Jahre alt - Ein Mahner gegen Extremismus aller Art
...mehr

"blicken voller Sorge" - Erklärung jüdischer, muslimischer und migrantischer (u.a. ZMD RLP) Verbände in Rheinland-Pfalz zur jüngsten Gewalt in Israel und den Palästinensergebieten
...mehr

Retro-Review: Rassismus nicht alleine bei Neonazis verorten
...mehr

Retro-Review: "Am Ende des Tages entscheidet alles Gott"
...mehr

Retro-Review: Was ist die Salafiyya, was Salafisten?
...mehr

Alle Debattenbeiträge...

Die Pilgerfahrt

Die Pilgerfahrt (Hadj) -  exklusive Zusammenstellung Dr. Nadeem Elyas

88 Seiten mit Bildern, Hadithen, Quran Zitaten und Erläuterungen

Termine

Islamische Feiertage
Islamische Feiertage 2019 - 2027

Tv-Tipps
aktuelle Tipps zum TV-Programm

Gebetszeiten
Die Gebetszeiten zu Ihrer Stadt im Jahresplan

Der Koran – 1400 Jahre, aktuell und mitten im Leben

Marwa El-Sherbini: 1977 bis 2009