Newsnational Mittwoch, 06.03.2024 |  Drucken

Stadt Frankfurt beleuchtet erstmals Fußgängerzone zum Ramadan

"Es sind Lichter des Miteinanders, gegen Vorbehalte, gegen Diskriminierungen, gegen antimuslimischen Rassismus und auch gegen Antisemitismus."

Frankfurt (KNA) Ein "leuchtendes Zeichen für ein friedliches Miteinander" möchte die Stadt Frankfurt am Main in diesem Jahr zum Ramadan senden. Zum ersten Mal werde daher ein Teil des öffentlichen Raums während des muslimischen Fastenmonats entsprechend mit Licht gestaltet, wie die Stadt mitteilte. Ab Sonntagabend sollen demnach in der Großen Bockenheimer Straße Halbmonde, Sterne und Laternen sowie der Schriftzug "Happy Ramadan" die Fußgängerzone im Stadtzentrum beleuchten.

"Der Ramadan ist eine Zeit, in der sich die Menschen auf das besinnen, was wirklich wichtig ist im Leben: etwas zu essen, ein Dach über dem Kopf und die friedliche Geborgenheit in der Gemeinschaft mit Familie, Freunden und auch Nachbar:innen", erklärt die Stadtverordnetenvorsteherin, Hilime Arslaner (Grüne), in einer Mitteilung der Stadt. Die Verwaltung setze damit einen Beschluss der Frankfurter Stadtverordnetenversammlung von 2023 um. "Ich freue mich, dass diese Friedenszeichen des Ramadans in unserem Frankfurt sichtbar sind und gelebt werden", sagte Arslaner.Für die Frankfurter Bürgermeisterin Nargess Eskandari-Grünberg (Grüne) steht die Ramadan-Beleuchtung für ein friedliches Miteinander. "Es sind Lichter des Miteinanders, gegen Vorbehalte, gegen Diskriminierungen, gegen antimuslimischen Rassismus und auch gegen Antisemitismus." Sie spricht in der Mitteilung von einer schönen Geste in Zeiten von Krisen und Kriegen.



Ähnliche Artikel

» ZMD hält bis Ende Ramadan und Eid am Maßnahmenkatalog des KRM fest
» Zentralrat der Muslime lud zum Ramadan-Iftar ein
» 15.07.13 ZMD erwartet zu seinem Iftar (Ramadan-Fastenbrechen) Justizministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger
» Der ZMD wünscht allen Musliminnen und Muslimen einen gesegneten Monat Ramadan, der dieses Jahr am 13. April 2021 beginnt und zum 12. Mai 2021 endet
» Neulich- in Wanne- Eickel: Bundestagsabgeordnete Ingrid Fischbach (CDU) zum Ramadan

Wollen Sie einen
Kommentar oder Artikel dazu schreiben?
Unterstützen
Sie islam.de
Diesen Artikel bookmarken:

Twitter Facebook MySpace deli.cio.us Digg Folkd Google Bookmarks
Linkarena Mister Wong Newsvine reddit StumbleUpon Windows Live Yahoo! Bookmarks Yigg
Diesen Artikel weiterempfehlen:

Anzeige

Hintergrund/Debatte

Die Große Moschee in Duschanbe (Tadschikistan) ist das größte Gotteshaus in Zentralasien
...mehr

Film-Besprechung: "In Liebe, eure Hilde" - Dresens neuer Film erzählt eine tragische Geschichte aus der NS-Zeit auf der Berlinale 2024
...mehr

ZMD-Landesverband Rheinland-Pfalz in Staatskanzlei mit anderen muslimischen Religionsgemeinschaften: Kein Generalverdacht und: „Jüdisches und muslimisches Leben sind ein integraler Bestandteile des Landes"
...mehr

Daniel Barenboim mit DAG-Friedrich II von Hohenstaufen-Preis geehrt
...mehr

Buchkritik: "Faschismus" von Paul Mason – Von Aiman A. Mazyek
...mehr

Alle Debattenbeiträge...

Die Pilgerfahrt

Die Pilgerfahrt (Hadj) -  exklusive Zusammenstellung Dr. Nadeem Elyas

88 Seiten mit Bildern, Hadithen, Quran Zitaten und Erläuterungen

Termine

Islamische Feiertage
Islamische Feiertage 2019 - 2027

Tv-Tipps
aktuelle Tipps zum TV-Programm

Gebetszeiten
Die Gebetszeiten zu Ihrer Stadt im Jahresplan

Der Koran – 1400 Jahre, aktuell und mitten im Leben

Marwa El-Sherbini: 1977 bis 2009