Newsnational Dienstag, 19.02.2013 |  Drucken

Anzeige:


Nach Fleischskandal: ZMD fordert selbstkritisch Konsequenzen und radikales Umdenken im "Halal-Markt"

Gutgläubigkeit der muslimischen Verbraucher wird ausgenutzt - "Da wo "Halal" drauf steht, muss auch "Halal" drin sein" - Für ein deutsch-muslimisches Gütersiegel - KRM fordert zudem vom Ministerium strengere Lebensmittelkontrollen

Angesichts des immer weiter ausufernden Skandals um europäische Fleischerzeugnisse, forderte der Zentralrat der Muslime in Deutschland (ZMD) beim den muslimischen Verbrauchern und Herstellern umfassende Konsequenzen und ein radikales Umdenken.

"Der Verbraucher muss sich darauf verlassen können, dass "Halal"-Produkte auch wirklich "Halal" sind, sagte dazu der ZMD-Vorsitzende Aiman Mazyek heute in Köln. Halal (arabisch) ist Bezeichnung für islamisch statthaft. „Die Zertifizierung von Lebensmittel für den muslimischen Verbraucher in Deutschland  muss deshalb transparent gemacht und vereinheitlicht werden“, sagte Mazyek weiter.

„Die islamischen Religionsgemeinschaften sollten diesen Skandal auch selbstkritisch als Warnung begreifen, endlich einheitliche Kriterien für die Halal-Zertifizierung von Lebensmittel festzulegen", forderte der Zentralratsvorsitzende.

ZMD rief die Verbraucherministerin auf, bei der Standardisierung und bei den Audits von Halal-Produkten und Kontrollen konkrete Hilfestellungen für die Entwicklung eines deutsch-muslimischen Gütersiegels zu leisten

„Derzeit sind leider viele schwarze Schafe und Blender unterwegs, die von dieser unübersichtlichen Situation profitieren und die Gutgläubigkeit der muslimischen Verbraucher eiskalt ausnutzen. Damit muss jetzt Schluss sein"

An dieser Stelle kann der ZMD auch nicht Kritik an die muslimischen Verbraucher aussparen. „Wer einwandfrei Halal-Fleisch auf den Teller haben will und dies gleichzeitig zum Preis unterhalb des billigsten Discountpreises, handelt realtitätsfern und fördert indirekt den derzeitigen Wildwuchs“.

KRM fordert das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit auf, strengere Kriterien bei der Sicherheit von Lebensmitteln zu legen

Unterdessen hat der Zusammenschluss von DITIB, VIKZ, Islamrat und Zentralrat - der Koordinationsrat der Muslime in Deutschland das Verbraucherministerium aufgerfodert, strengere Kriterien für die Lebensmittelkontrolle einzuführen.

Gammelfleisch, nicht deklariertes oder falsch deklariertes Schweinefleisch und zuletzt Pferdefleisch in Lebensmitteln, die auf die deutschen Märkte gebracht werden, verunsichern immer wieder die Verbraucher. Bei bestehenden Sicherheitsmaßnahmen gelingt es den Behörden nicht, den Schwindel rechtzeitig aufzudecken. Zudem ist der Konsum von bestimmten Fleischsorten wie  Schweinefleisch für manche Religionsgemeinschaften nicht erlaubt, so auch den Muslimen nicht.

„Es kann nicht sein, dass Verbraucher jedes Mal mit Gammelfleisch oder nicht deklariertem bzw. falsch deklariertem Zusatzfleisch in Produkten getäuscht werden. Es muss, das drin sein, was auch auf dem Etikett steht. Dafür muss der Staat Sorge tragen und hier strengere Kennzeichnungspflicht und stärkere Kontrollen anlegen.“ so Erol Pürlü, Sprecher des KRM.





Ähnliche Artikel

» 19.02.2013 ZMD fordert nach Fleischskandal bei den muslimischen Verbrauchern und Herstellern radikales Umdenken und Konsequenzen für „Halal-Markt“
» 07.12.08 Unverständnis über restriktive Handhabung von Ausnahmegenehmigung für das islamische Opferfest
» Id-ul-Adha - ist ein fröhliches Fest mit durchaus ernstem Hintergrund
» “Co-op Islami” will den Halal-Markt am Golf erobern
» Goldgrube Halal-Fleisch

Wollen Sie einen
Kommentar oder Artikel dazu schreiben?
Unterstützen
Sie islam.de
Diesen Artikel bookmarken:

Twitter Facebook MySpace deli.cio.us Digg Folkd Google Bookmarks
Linkarena Mister Wong Newsvine reddit StumbleUpon Windows Live Yahoo! Bookmarks Yigg
Diesen Artikel weiterempfehlen:

Ramadan



Warum fasten Muslime?
Ramadan 2015 Sonderseite

Der erste Fastentag von Ramadan ist am Donnerstag, den 18. Juni 2015. Der erste Tag des Festes des Fastenbrechens (Id Ul-Fitr) ist somit Freitag, der 17. Juli 2015.

Weitere Informationen zur Berechnung Islamische Feiertage 2015-2019

Anzeige

Hintergrund/Debatte

"Gott liebt, Menschen töten" - Die Gewaltlosigkeit in der Praxis der ersten Muslime und die Grenzen der Gewaltlosigkeit. Ein Essay von Muhammad Sameer Murtaza
...mehr

Das Prinzip des Völkerrechts basiert auf einer Fiktion - Mohammed Khallouk rezensiert Michaels Wolffsohns neustes Buch
...mehr

"Islam is beautiful" - Die Zeit für den schöpferischen Protest ist gekommen - Von Muhammad Sameer Murtaza
...mehr

Der Hebräische Humanismus Bubers – Grundlage einer pluralistischen Wertegemeinschaft in moderner Gesellschaft - Von Mohammed Khallouk
...mehr

Die Codes der Toleranz - Ein Konzept für eine Globalisierung der Mitmenschlichkeit. Buchbesprechung von Mohammed Khallouk
...mehr

Alle Debattenbeiträge...

Die Pilgerfahrt

Die Pilgerfahrt (Hadj) -  exklusive Zusammenstellung Dr. Nadeem Elyas

88 Seiten mit Bildern, Hadithen, Quran Zitaten und Erläuterungen

Termine

Islamische Feiertage
Islamische Feiertage 2015 - 2019

Tv-Tipps
aktuelle Tipps zum TV-Programm

Gebetszeiten
Die Gebetszeiten 2015 zu Ihrer Stadt im Jahresplan

Der Koran – 1400 Jahre, aktuell und mitten im Leben

Marwa El-Sherbini: 1977 bis 2009