Zum traurigen Fall von Marwa... Montag, 06.07.2009 |  Drucken

Anzeige:


Zum traurigen Fall von Marwa...

Marwa El-Sherbini: 07. Oktober 1977 bis 01. Juli 2009




Marwa darf nicht umsonst gestorben sein. Die Arbeit für Marwa und Ihre Familie muss weitergehen. Die Aufklärung, was hier geschehen ist, und der Einsatz für friedliches Zusammenleben aller Religionen muss fortgesetzt werden. Islamfeindliche Angriffe, Diskriminierung und die Kriminalisierung des Islams und der Muslime darf in unserem Land nicht hingenommen werden. Hass und Islamhetze hat keinen Platz mehr in der Gesellschaft.

Bestürzung und Trauer über den Fall von Marwa

Ausführlicher Bericht über den Fall Marwa auf islam.de

Rede zur Gedenkveranstaltung zum Todestag von Marwa El-Sherbini am 01.07.2011 im Dresdener Landgericht vom KRM-Sprecher


Zum Kondolenzbuch






Marwa ist inshaallah - so Gott will - nicht umsonst gestorben, wenn...

… wenn es das erste und das letzte Mal war, dass Hetze gegenüber dem Islam und den Muslimen zum Tode eines Menschen führt.

… wenn Deutschland lernt zu unterscheiden, zwischen kritischem Diskurs zum Islam vs. Pseudo-Aufklärung und Islam-Hetze

… wenn wir lernen, dass Hetze und Hass egal auf welcher Seite zu nichts als Leid führt

… wenn Muslime als Terroristen beschimpft werden, es nicht einfach so stehen bleiben darf

… wenn die Muslime sich nicht abschrecken lassen, sich weiter friedlich in diesem Land einzubringen und sich zu engagieren

… wenn die Muslime die Mutter, Ehefrau und Pharmazeutin Marwa als Vorbild erkennen, denn sie war integriert, engagiert und gebildet

...wenn die Gesellschaft zukünftig das Phänomen Islamfeindlichkeit ernster nimmt, verlässliche Statistiken über islamfeindliche Straf- und Gewalttaten zu erfasst und vor allem im Wahlkampf keine Ausländerhetze betreibt

… wenn wir lernen, dass unsere deutsche Gesellschaft mit all mit all ihren Facetten nur auf der Basis des respektvollen, toleranten Miteinanders friedlich zusammenleben kann








Ähnliche Artikel

» Für den angeklagten Alex W. sind Muslime Monster, die vernichtet werden müssen
» Dresden ehrt ermordete Marwa el-Sherbini mit Förderung für Studenten
» 13.11.09 ZMD zum Ausgang des Mordprozesses „Marwa“
» Versagen der Behörden
» „Anti-Islam-Kongress“ sorgt für Unruhen in Köln

Wollen Sie einen
Kommentar oder Artikel dazu schreiben?
Unterstützen
Sie islam.de
Diesen Artikel bookmarken:

Twitter Facebook MySpace deli.cio.us Digg Folkd Google Bookmarks
Linkarena Mister Wong Newsvine reddit StumbleUpon Windows Live Yahoo! Bookmarks Yigg
Diesen Artikel weiterempfehlen:

Ramadan



Warum fasten Muslime?
Ramadan 2015 Sonderseite

Der erste Fastentag von Ramadan ist am Donnerstag, den 18. Juni 2015. Der erste Tag des Festes des Fastenbrechens (Id Ul-Fitr) ist somit Freitag, der 17. Juli 2015.

Weitere Informationen zur Berechnung Islamische Feiertage 2015-2019

Anzeige

Hintergrund/Debatte

Das 7. Marburger Ramadanzelt
...mehr

Vollständige Rede (München, Karlsplatz) des ZMD-Vorsitzenden Aiman Mazyek auf der Hauptkundgebung zur Erinnerung an den Völkermord in Srebrenica zum 20. Jahrestag ( vor etwa 8000 Menschen) am 11.Juli 2015
...mehr

Baccalaureat: Eine multireligiöse Examensverleihungszeremonie Von Shelley A. Sackett
...mehr

"Gott liebt, Menschen töten" - Die Gewaltlosigkeit in der Praxis der ersten Muslime und die Grenzen der Gewaltlosigkeit. Ein Essay von Muhammad Sameer Murtaza
...mehr

Das Prinzip des Völkerrechts basiert auf einer Fiktion - Mohammed Khallouk rezensiert Michaels Wolffsohns neustes Buch
...mehr

Alle Debattenbeiträge...

Die Pilgerfahrt

Die Pilgerfahrt (Hadj) -  exklusive Zusammenstellung Dr. Nadeem Elyas

88 Seiten mit Bildern, Hadithen, Quran Zitaten und Erläuterungen

Termine

Islamische Feiertage
Islamische Feiertage 2015 - 2019

Tv-Tipps
aktuelle Tipps zum TV-Programm

Gebetszeiten
Die Gebetszeiten 2015 zu Ihrer Stadt im Jahresplan

Der Koran – 1400 Jahre, aktuell und mitten im Leben

Marwa El-Sherbini: 1977 bis 2009