Newsnational Dienstag, 03.04.2012 |  Drucken

Anzeige:


Hamburg: Größte Einbürgerungsinitiative der Geschichte

Bürgermeister Olaf Scholz: "Nach einer Einbürgerung würden Sie nicht nur Steuern zahlen wie bisher. Sie könnten dann auch mitbestimmen, wie der Staat Ihr Geld ausgeben soll"

Hamburg verspricht sich von der Initiative einerseits eine verbesserte Integration von Menschen mit Migrationshintergrund, andererseits einen geringeren Verwaltungsaufwand, etwa weil Fragen des Aufenthaltsrechts wegfallen. "Viele Menschen mit Migrationshintergrund haben mir gesagt, dass es für sie das größte wäre, vom deutschen Staat zu einer Einbürgerung eingeladen zu werden. Das machen wir jetzt", sagt Erster Bürgermeister Olaf Scholz

Das Potenzial in Hamburg ist groß: von den etwa 1,8 Millionen Einwohnern haben mehr als 20 Prozent, rund 400.000, ausländische Wurzeln, etwa 236.000 verfügen noch nicht über eine deutsche Staatsangehörigkeit. Und nicht alle haben die Voraussetzungen dafür: Wer eingebürgert werden will, muss sich nicht nur zum Grundgesetz bekennen, sondern eine bestimmte Zeit hier wohnen, seinen Lebensunterhalt allein bestreiten und ausreichende Deutschkenntnisse nachweisen.

Die Einbürgerungsinitiative zieht sich insgesamt über drei Jahre. Jeden Monat werden 4000 Briefe verschickt. Mehr gehe nicht, wenn man eine vernünftige Bearbeitung der zu erwartenden Anträge gewährleisten wolle, so Neumann. Im gesamten vergangenen Jahr wurden in Hamburg 5295 Menschen eingebürgert.

Aktion in Deutschland "ohne Vorbild"

Hamburg startet die größte Einbürgerungsinitiative seiner Geschichte: Bürgermeister Olaf Scholz hat rund 137.000 Hamburger mit Migrationshintergrund angeschrieben und aufgefordert, die deutsche Staatsangehörigkeit anzunehmen. "Nach einer Einbürgerung würden Sie nicht nur Steuern zahlen wie bisher. Sie könnten dann auch mitbestimmen, wie der Staat Ihr Geld ausgeben soll", steht in dem Brief, der ab dem 8. Dezember an die ersten 4000 Kandidaten geschickt werden soll.

Laut Scholz ist die geplante Aktion in Deutschland "ohne Vorbild", weswegen man noch nicht sagen könnte, wie viele der Angeschriebenen das Angebot annehmen werden. "Mein Wunsch wäre, dass das etwa die Hälfte macht", sagt Scholz. "Aber auch zehn bis fünfzehn Prozent wären schön." Die Stadt bereitet sich so oder so auf einen stärkeren Andrang bei der entsprechenden Behörde vor.

Im Einwohnerzentralamt werden sich fünf zusätzliche Mitarbeiter um die Bearbeitung von Einbürgerungsanträgen kümmern. "Optimal wäre es, wenn die Bearbeitung nur drei Monate dauern würde", sagt Innensenator Michael Neumann. Derzeit ist die Bearbeitungszeit noch doppelt so hoch.

Neben der Innen- beteiligt sich auch die Schulbehörde an der Kampagne. Die Behandlung des Themas "Einbürgerung" wird im Unterricht der Jahrgangsstufen 9 und 10 sowie 11 bis 13 Pflicht. Die speziell dafür entwickelten Unterrichtsmaterialien verschickt Schulsenator Ties Rabe in den kommenden Tagen an die Schulen. Ziel sei es, heißt es in dem 30 Seiten starken Heft, "betroffene Schülerinnen und Schüler zu ermuntern, die Einbürgerung zu beantragen". Unter anderem sollen sie lernen, wie sie ihre Entscheidung gegenüber Eltern, Verwandten oder Freunden begründen.



Ähnliche Artikel

» Entwurf des Einbürgerungstests der Bundesregierung ist da
» Erst wer wählen kann, kann sich vollständig integrieren
» Frank Bilal Ribéry ist Fußballer des Jahres – „Glücksfall für die Bundesliga"
» Deutschland fremdelt - Bekommen wir doch ein Integrationsministerium?
» Neue Diskussion um Körperschaftrechte und Islam entbrannt

Wollen Sie einen
Kommentar oder Artikel dazu schreiben?
Unterstützen
Sie islam.de
Diesen Artikel bookmarken:

Twitter Facebook MySpace deli.cio.us Digg Folkd Google Bookmarks
Linkarena Mister Wong Newsvine reddit StumbleUpon Windows Live Yahoo! Bookmarks Yigg
Diesen Artikel weiterempfehlen:

Anzeige

Hintergrund/Debatte

ZMD-Aufruf zum Gebet für Corona-Opfer und Helfer am 14. Mai 2020
...mehr

Bundestagspräsident Schäuble beruft neuen Ethikrat
...mehr

Menschen mit Handicap in Pandemiezeiten
...mehr

Bundestag lehnt AfD-Vorschlag für Ethikratsmitglieder ab
...mehr

Der Ramadan findet statt und das ist auch gut so - Kommentar von Zaid El-Mogaddedi
...mehr

Alle Debattenbeiträge...

Die Pilgerfahrt

Die Pilgerfahrt (Hadj) -  exklusive Zusammenstellung Dr. Nadeem Elyas

88 Seiten mit Bildern, Hadithen, Quran Zitaten und Erläuterungen

Termine

Islamische Feiertage
Islamische Feiertage 2019 - 2027

Tv-Tipps
aktuelle Tipps zum TV-Programm

Gebetszeiten
Die Gebetszeiten zu Ihrer Stadt im Jahresplan

Der Koran – 1400 Jahre, aktuell und mitten im Leben

Marwa El-Sherbini: 1977 bis 2009