Newsinternational Dienstag, 23.12.2014 |  Drucken

88-jährige Béji Caïd Essebsi neuer Präsident Tunesiens

Skepsis und Sorge begleitet den neuen Machthaber - Muslim-Partei Ennahda verzichtete aus Rücksicht auf zu erwartende Entwicklungen wie in Ägypten auf eigenen Kandidaten

Erstmals hat das nordafrikanische Land einen frei gewählten Präsidenten. Der 88-jährige Béji Caïd Essebsi gewann die Stichwahl gegen Übergangspräsident Moncef Marzouki mit 55,7 Prozent gegen 44,3 Prozent. Vier Jahre nach dem Sturz des langjährigen Diktators Zine el-Abidine Ben Ali scheint der Übergang von der Diktatur zur Demokratie damit einen entscheidenden Schritt vorangekommen zu sein.  

Elsebsi zeigt sich gerne als erfahrener Staatsmann, der das Volk einen, aus der Wirtschaftskrise führen und für innere Sicherheit sorgen kann. Bereits unter dem Machthaber Habib Bourguiba war er Innen- und Außenminister, später unter dem Diktator Zine el-Abidine Ben Ali für kurze Zeit Parlamentspräsident, bevor er sich aus der Politik zurückzog. Wegen seiner Zeit als Innenminister sieht sich Essebsi Klagen früherer Häftlinge ausgesetzt, die im Gefängnis gefoltert worden waren. Unter Ben Ali diente er 1990 und 1991 als Parlamentspräsident.  

Nach dem Sturz Ben Alis übernahm El Sebsi von März bis Dezember 2011 kommissarisch das Amt des Regierungschefs und organisierte damals die ersten demokratischen Wahlen für Übergangsparlament und Verfassungsgebende Versammlung.   

Vorwürfe, er strebe eine Rückkehr zum autoritären Staat Ben Alis an, weist Elsebsi zurück. Er verweist dabei auf die Verfassung von Januar, welche die Macht des Präsidenten deutlich einschränkt, um eine Rückkehr zur Diktatur zu verhindern. „Die Verfassung gilt für uns alle. Hier steht ein Mann, der nicht bereit ist, die Befugnisse zu übertreten, welche die Verfassung ihm gewährt”, versicherte Essebsi vor der Präsidentschaftswahl.  

Marzouki, der Gegenkandidat und Professor für Neurologie, wurde von der Partei Ennahda unterstützt, die angesichts der Erfahrungen in Ägypten keinen eigenen Bewerber für das höchste Staatsamt aufstellte. Diese Kräfte halten dem neuen Präsidenten zugute, dass er das Land im Oktober 2011 zu ersten freien Wahl führte, die von der Muslim-Partei Ennahda gewonnen wurde.



Ähnliche Artikel

» Sicherheitspolitik auf dieser Welt darf nicht länger eine Männerdomäne sein
» Tunesien: Wahlen im „Mutterland des Arabischen Frühlings“
» Tunesien im Aufbruch: Das Volk will Freiheit anstatt Gefängnisse und Urlaubshotels
» Türkei über Syrien maßlos enttäuscht und Iran übt erstmals leise Kritik
» UN: 2600 Tote bei Aufstand gegen Assad

Wollen Sie einen
Kommentar oder Artikel dazu schreiben?
Unterstützen
Sie islam.de
Diesen Artikel bookmarken:

Twitter Facebook MySpace deli.cio.us Digg Folkd Google Bookmarks
Linkarena Mister Wong Newsvine reddit StumbleUpon Windows Live Yahoo! Bookmarks Yigg
Diesen Artikel weiterempfehlen:

Anzeige

Hintergrund/Debatte

ZMD-Vorsitzender Aiman Mazyek spricht beim traditionellen Neujahrsempfang der Schura Paderborn: Wichtiges Ereignis im Kalender der Stadt – „Dialog- und Friedensarbeit in diesen Zeiten nicht hoch genug zu bewerten“
...mehr

Verfassungsrechtler: Kopftuchverbot für Schüler ist rechtswidrig
...mehr

ZMD Aktionsplan: Anlässlich der internationalen Wochen gegen Rassismus vom 16.-29.03.2020 / Musterpredigt,Flyer,Downloads
...mehr

ZMD Vorsitzende Landesverband Rheinland-Pfalz Malika Laabdellaoui zu Gast beim Neujahrsempfang der Ministerpräsidentin Malu Dreyer
...mehr

Verfassungsrechtler Hecker hält nichts von Kopftuchverboten - "Diskriminierung tritt auf, wenn Tragen eines Kopftuchs pauschal als Gefahr identifiziert wird."
...mehr

Alle Debattenbeiträge...

Die Pilgerfahrt

Die Pilgerfahrt (Hadj) -  exklusive Zusammenstellung Dr. Nadeem Elyas

88 Seiten mit Bildern, Hadithen, Quran Zitaten und Erläuterungen

Termine

Islamische Feiertage
Islamische Feiertage 2019 - 2027

Tv-Tipps
aktuelle Tipps zum TV-Programm

Gebetszeiten
Die Gebetszeiten zu Ihrer Stadt im Jahresplan

Der Koran – 1400 Jahre, aktuell und mitten im Leben

Marwa El-Sherbini: 1977 bis 2009