Quran Übersetzung - Suren  Drucken

Sure 70: al-Maarig (Die Aufstiegswege)

Im Namen Allahs,
des Allerbarmers, des Barmherzigen
1
Es fragt ein Fragesteller nach einer Strafe, die hereinbrechen wird

2
für die Ungläubigen, (einer Strafe,) die niemand abwehren kann;

3
von Allah, dem Besitzer der Aufstiegswege.

4
Es steigen die Engel und der Geist zu Ihm auf an einem Tag, dessen (Aus)maß fünfzigtausend Jahre ist.

5
Darum sei standhaft in schöner Geduld.

6
Gewiß, sie sehen sie weit entfernt,

7
Wir aber sehen sie nahe.

8
Am Tag, da der Himmel wie siedendes Öl

9
und die Berge wie gefärbte Wolle sein werden

10
und kein warmherziger Freund seinen Freund (irgend etwas) fragt,

11
obwohl sie ihrem Anblick ausgesetzt sein werden. Der Übeltäter hätte es gern, wenn er sich von der Strafe jenes Tages loskaufte mit seinen Söhnen

12
und seiner Gefährtin und seinem Bruder

13
und seiner Familie, die ihn aufgenommen hat,

14
und allen, die auf der Erde sind. (Er wünscht,) dies möge ihn hierauf retten.

15
Keineswegs! Es ist doch ein loderndes Feuer,

16
das die Kopfhaut abzieht,

17
das (den) rufen wird, wer den Rücken kehrt und sich abkehrt,

18
(Besitz) zusammenträgt und dann in Behältern hortet.

19
Gewiß, der Mensch ist als kleinmütig erschaffen.

20
Wenn ihm Schlechtes widerfährt, ist er sehr mutlos;

21
und wenn ihm Gutes widerfährt, (ist er) ein stetiger Verweigerer,

22
außer den Betenden,

23
diejenigen, die in ihrem Gebet beharrlich sind

24
und die ein festgesetztes Recht an ihrem Besitz (zugestehen)

25
dem Bettler und dem Unbemittelten

26
und die den Tag des Gerichts für wahr halten

27
und diejenigen, die wegen der Strafe ihres Herrn besorgt sind,

28
– denn gewiß, vor der Strafe ihres Herrn (kann) sich niemand sicher glauben,

29
– und diejenigen, die ihre Scham hüten,

30
außer gegenüber ihren Gattinnen oder was ihre rechte Hand (an Sklavinnen) besitzt, denn sie sind (hierin) nicht zu tadeln,

31
– wer aber darüber hinaus (etwas) begehrt, das sind die Übertreter,

32
– und diejenigen, die auf die ihnen anvertrauten Güter und ihre Verpflichtung achtgeben,

33
und diejenigen, die ihr Zeugnis in Aufrichtigkeit ablegen,

34
und diejenigen, die ihr Gebet einhalten.

35
Jene werden sich in Gärten befinden und (darin) geehrt.

36
Was ist mit denjenigen, die ungläubig sind, daß sie hastig auf dich zukommen

37
rechts und links, in Gruppen aufgeteilt?

38
Begehrt (etwa) jedermann von ihnen, in einen Garten der Wonne eingelassen zu werden?

39
Keineswegs! Wir haben sie doch aus dem erschaffen, was sie wissen.

40
Nein! Ich schwöre beim Herrn der Osten und der Westen, Wir haben fürwahr die Macht dazu,

41
daß Wir sie durch bessere als sie austauschen. Und niemand kann Uns zuvorkommen.

42
So lasse sie nur schweifende Gespräche führen und ihr Spiel treiben, bis sie ihrem Tag begegnen, der ihnen angedroht ist,

43
dem Tag, da sie aus den Gräbern eilig herauskommen werden, als würden sie hastig zu einem aufgerichteten Opferstein laufen,

44
mit demütigen Blicken, bedeckt mit Erniedrigung. Das ist der Tag, der ihnen immer wieder angedroht wurde.


Sure 70: al-Maarig (Die Aufstiegswege)

Unterstützen
Sie islam.de
Diesen Artikel bookmarken:

Twitter Facebook MySpace deli.cio.us Digg Folkd Google Bookmarks
Linkarena Mister Wong Newsvine reddit StumbleUpon Windows Live Yahoo! Bookmarks Yigg
Diesen Artikel weiterempfehlen:

Anzeige

Hintergrund/Debatte

Deutschland "eiert rum" beim Thema Rassismus - Interview mit dem ehemaligen Bundespräsidenten Christian Wulff
...mehr

Rassismus zu Kolonialzeiten - Wie Deutschland den ersten Genozid des 20. Jh. an den schwarzen Herero und Nama verübte
...mehr

ZMD-Aufruf zum Gebet für Corona-Opfer und Helfer am 14. Mai 2020
...mehr

Bundestagspräsident Schäuble beruft neuen Ethikrat
...mehr

Menschen mit Handicap in Pandemiezeiten
...mehr

Alle Debattenbeiträge...

Die Pilgerfahrt

Die Pilgerfahrt (Hadj) -  exklusive Zusammenstellung Dr. Nadeem Elyas

88 Seiten mit Bildern, Hadithen, Quran Zitaten und Erläuterungen

Termine

Islamische Feiertage
Islamische Feiertage 2019 - 2027

Tv-Tipps
aktuelle Tipps zum TV-Programm

Gebetszeiten
Die Gebetszeiten zu Ihrer Stadt im Jahresplan

Der Koran – 1400 Jahre, aktuell und mitten im Leben

Marwa El-Sherbini: 1977 bis 2009