Newsinternational Mittwoch, 02.01.2019 |  Drucken

Mehrheit der Palästinenser lebt außerhalb Palästinas

Neue Bevölkerungszahlen für Palästina und Israel veröffentlicht. Beide Bevölkerungsgruppen sind 2018 gewachsen. Der Anteil der Flüchtlinge unter den Palästinensern bleibt hoch.

Jerusalem/Ramallah (KNA) Die Zahl der Palästinenser weltweit ist im Jahr 2018 auf 13,05 Millionen gestiegen. Dies geht aus am Montag veröffentlichten Hochrechnungen des Zentralen Palästinensischen Statistikbüros (PCBS) hervor. 4,91 Millionen von ihnen leben in den palästinensischen Gebieten. Damit lebt die Mehrheit der Palästinenser außerhalb Palästinas.

Die Zahl der Bewohner des Westjordanlands gab das PCBS zum Jahresende 2018 mit 2,95 Millionen an; im Gazastreifen leben demnach 1,96 Millionen Menschen. Während 5,85 Millionen Palästinenser in anderen arabischen Staaten leben, haben sich die restlichen 2,3 Millionen über die Erde verteilt.

Der Anteil der Flüchtlinge unter den Palästinensern bleibt im internationalen Vergleich hoch und liegt in den palästinensischen Gebieten laut Hochrechnung bei 42 Prozent. Bei der Bevölkerung des Westjordanlands sind es 26 Prozent und bei den Bewohnern des Gazastreifens demnach 66 Prozent.

Juden stellen drei Viertel der israelischen Bevölkerung

Mit 74,3 Prozent stellen Juden rund drei Viertel der israelischen Bevölkerung. Diese wuchs im Jahr 2018 um zwei Prozent auf 8,97 Millionen an, wie der Sender Arutz Scheva am Montag unter Berufung neuer Zahlen des Statistikbüros CBS berichtete. Der Anteil der arabischen Bevölkerung liegt demnach mit 1,88 Millionen bei 20,9 Prozent.

Mit rund 175.000 Personen liegt der Anteil der Christen laut CBS-Angaben bei zwei Prozent. Die meisten von ihnen gehören der arabischen Minderheit an. Zu den Städten mit der größten christlichen Bevölkerung gehören Nazareth, Haifa und Jerusalem.

KNA/akr/api/pko



Ähnliche Artikel

» „Wir sind nicht mehr die Opfer und gebt endlich die Besetzung auf“
» Weltweite Protestkundgebungen - ZMD mahnt zur Besonnenheit im Zuge der Proteste in Deutschland, die berechtigte Trauer und Zorn zum Ausdruck bringen
» Siedler schießen auf unbewaffnete Palästinenser
» Palästinas Christen fordern klare Position gegen Armeedienst
» Arabische Liga fordert Hamas und Fatah auf, sich zu einigen

Wollen Sie einen
Kommentar oder Artikel dazu schreiben?
Unterstützen
Sie islam.de
Diesen Artikel bookmarken:

Twitter Facebook MySpace deli.cio.us Digg Folkd Google Bookmarks
Linkarena Mister Wong Newsvine reddit StumbleUpon Windows Live Yahoo! Bookmarks Yigg
Diesen Artikel weiterempfehlen:

Anzeige

Hintergrund/Debatte

Nürnberger Tage für Migration - Beitrag zur Veranstaltung vom 21. – 22. November 2019
...mehr

ZMD Generalsekretär Abdassamad El Yazidi nimmt zum zweiten Mal an der Internationalen Sufi Konferenz für Spiritualität in Madagh / Marokko teil
...mehr

Muhammad Sameer Murtaza (langjähriger Autor von islam.de): "Gewaltlosigkeit im Islam" - die wichtigsten Akteure und Bewegungen der muslimischen Friedensethik
...mehr

Juden, Christen und Muslime gegen Euthanasie und Suizid-Beihilfe - Kabinett aus u.a. Papst Franziskus, Großrabbinat von Israel, sowie Scheich Abdullah Bin Bayah
...mehr

Die Universität Tübingen sieht "keinerlei Belege" für Vorwürfe, dass es am Zentrum für Islamische Theologie (ZITh) ein "Netzwerk der Muslimbrüder" gebe
...mehr

Alle Debattenbeiträge...

Die Pilgerfahrt

Die Pilgerfahrt (Hadj) -  exklusive Zusammenstellung Dr. Nadeem Elyas

88 Seiten mit Bildern, Hadithen, Quran Zitaten und Erläuterungen

Termine

Islamische Feiertage
Islamische Feiertage 2019 - 2027

Tv-Tipps
aktuelle Tipps zum TV-Programm

Gebetszeiten
Die Gebetszeiten zu Ihrer Stadt im Jahresplan

Der Koran – 1400 Jahre, aktuell und mitten im Leben

Marwa El-Sherbini: 1977 bis 2009