Newsnational Mittwoch, 16.05.2018 |  Drucken

ZMD verurteilt die anhaltende Gewalt des israelischen Militärs gegen palästinensische Demonstranten

Der Zentralrat der Muslime in Deutschland (ZMD) verurteilt die Gewalt der israelischen Armee gegen die palästinensische Demonstranten und ist bestürzt über das anhaltende Blutvergießen. Alleine in den letzten beiden Tagen ist von mindestens 60 Toten und über 3000 Verletzten die Rede. Das Töten von Menschen und die anhaltentenden Menschenrechtsverletzungen müssen sofort aufhören.

Für Juden, Christen und Muslime ist Jerusalem Heimstätte und heilig. Deshalb muss alles unterlassen werden, was zur weiteren Eskalation des politischen Konfliktes im Nahen Osten beiträgt. Es muss das Recht des Friedens gelten und nicht das Recht des Stärkeren. Wie die Bundesrepublik Deutschland sehen auch wir in der Verlegung der US-Botschaft nach Jerusalem einen folgenschweren Fehler. Mit diesem Bruch von UN-Konventionen und Internationalem Recht rückt die Zweistaatenlösung in weiter Ferne.




Wollen Sie einen
Kommentar oder Artikel dazu schreiben?
Unterstützen
Sie islam.de
Diesen Artikel bookmarken:

Twitter Facebook MySpace deli.cio.us Digg Folkd Google Bookmarks
Linkarena Mister Wong Newsvine reddit StumbleUpon Windows Live Yahoo! Bookmarks Yigg
Diesen Artikel weiterempfehlen:

Anzeige

Hintergrund/Debatte

Islamischen Theologe aus Münster und Stellvertretender Leiter des ZIT, Ahmad Milad Karimi erhält "Voltaire-Preis" der Uni Potsdam
...mehr

Grundstein für interreligiöses "House of one" am 14. April 2020
...mehr

Interview mit der stellvertretenden Vorsitzenden des ZMD Nurhan Soykan - WARUM ICH GLAUBE
...mehr

Rabbiner Henry G. Brandt: Antisemitismus besser mit Dialog als Polizei bekämpfen
...mehr

Ditib Hessen kommt Land wegen Islam-Unterricht entgegen
...mehr

Alle Debattenbeiträge...

Die Pilgerfahrt

Die Pilgerfahrt (Hadj) -  exklusive Zusammenstellung Dr. Nadeem Elyas

88 Seiten mit Bildern, Hadithen, Quran Zitaten und Erläuterungen

Termine

Islamische Feiertage
Islamische Feiertage 2019 - 2027

Tv-Tipps
aktuelle Tipps zum TV-Programm

Gebetszeiten
Die Gebetszeiten zu Ihrer Stadt im Jahresplan

Der Koran – 1400 Jahre, aktuell und mitten im Leben

Marwa El-Sherbini: 1977 bis 2009