Newsinternational Freitag, 17.02.2017 |  Drucken

Mindestens 75 Tote bei Terroranschlag in Pakistan

Erneutes Ziel Sufi-Schrein - Premierminister Nawaz Sharif und ZMD Vors. Aiman Mazyek verurteilten den Anschlag aufs Schärfste

In Pakistan hat ein Selbstmordanschlag auf einen Schrein der Sufi-Muslime mindestens 70 Todesopfer gefordert. Zu dem Anschlag am Donnerstag auf den Lal Shahbaz Qalander-Schrein in der Stadt Sehwan habe sich die Terrororganisation «Islamischer Staat» (IS) bekannt, berichteten pakistanische Medien in ihren Onlineausgaben.

Premierminister Nawaz Sharif verurteilte den Anschlag in der südpakistanischen Provinz Sindh. Die Sufi hätten eine «wichtige Rolle» bei der Gründung Pakistans gespielt, hieß es in einer Erklärung des Regierungschefs. «Ein Anschlag auf sie ist eine direkte Bedrohung des Pakistan von Jinnah und darauf wird entsprechend reagiert», betonte Nawaz Sharif.

Auch der Vorstandsvorsitzende des ZMD Aiman Mazyek äußerte sich betroffen: "Wir verurteilen diese barbarischen Akt auf das Schärfste - möge Allah die Getöteten in seine Barhmerzigkeit aufnehmen und den Opfern und Hinterbliebenen Trost und Geduld spenden"

Rettungsteams von Polizei und Armee kümmern sich laut Medienberichten um die mehr als 100 Verletzten. Die Schwerverletzten würden in ein Militärkrankenhaus in der 130 Kilometer entfernten Großstadt Hyderabad ausgeflogen. Vorgehen und Methode des Anschlags von Sehwan sind nahezu identisch mit dem Selbstmordanschlag auf einen Sufi-Schrein in der Provinz Belutschistan im November 2016. Damals waren 45 Menschen ums Leben gekommen.




Wollen Sie einen
Kommentar oder Artikel dazu schreiben?
Unterstützen
Sie islam.de
Diesen Artikel bookmarken:

Twitter Facebook MySpace deli.cio.us Digg Folkd Google Bookmarks
Linkarena Mister Wong Newsvine reddit StumbleUpon Windows Live Yahoo! Bookmarks Yigg
Diesen Artikel weiterempfehlen:

Anzeige

Hintergrund/Debatte

IFIS&IZ veranstaltete wissenschaftliche Fachtagung zu „Salafismus in Deutschland“
...mehr

Verhältnis zwischen Religion und Staat - Zwischen "Verteufelung und unkritischer Verherrlichung" benötigten Islam und Muslime vor allem Fairness
...mehr

ZMD-Vorsitzender Aiman Mazyek im Kuratorium des Instituts für Demokratie und Zivilgesellschaft aufgenommen
...mehr

Muslim-Sein und Deutsch-Sein sind keine Gegensätze, sondern gelebte Normalität für Millionen Menschen in Deutschland.
...mehr

Wenn Stereotypen die gesellschaftliche Auseinandersetzung ersetzen – von Storchs Forderungskatalog zu Muslimen
...mehr

Alle Debattenbeiträge...

Die Pilgerfahrt

Die Pilgerfahrt (Hadj) -  exklusive Zusammenstellung Dr. Nadeem Elyas

88 Seiten mit Bildern, Hadithen, Quran Zitaten und Erläuterungen

Termine

Islamische Feiertage
Islamische Feiertage 2015 - 2019

Tv-Tipps
aktuelle Tipps zum TV-Programm

Gebetszeiten
Die Gebetszeiten zu Ihrer Stadt im Jahresplan

Der Koran – 1400 Jahre, aktuell und mitten im Leben

Marwa El-Sherbini: 1977 bis 2009