Newsnational Montag, 06.06.2016 |  Drucken

Ramadan Mubarak

ZMD zum Fastenmonat Ramadan und Start der erfolgreichen Aktion „Deutschland sorgt für die Flüchtlinge“ rund um den Weltflüchtlingstag

Der Fastenmonat Ramadan hat heute, am 6. Juni 2016 (erster Fastentag) begonnen und endet am Montag den 4. Juli 2016. Somit ist der erste Tag des Festes des Fastenbrechens (Id Ul-Fitr) am Dienstag den 05. Juli 2016 *.

Der ZMD-Vorsitzende Aiman A. Mazyek beglückwünscht heute die Muslime in Deutschland und weltweit zum beginnenden Fastenmonat und wünschte ihnen allen: „Angenommene Werke in diesem fruchtbaren und heiligen Monat des Islam“. Er erinnerte die Muslime an den Sinn und Gehalt des Fastens und ergänzte, „dieser besteht nicht in erster Linie in der Enthaltsamkeit von Essen und Trinken, sondern indem wir darauf achten besonders viel Gutes zu tun, uns in Geduld und in Solidarität mit den Schwachen und Armen dieser Welt zu üben. Die Hilfsbereitschaft und Gastfreundlichkeit, insbesondere gegenüber den bedürftigen Menschen ist eine zentrale Botschaft des Ramadans“.

Der ZMD startet auch in diesem Jahr mit seiner Ramadan-Aktion „Deutschland sorgt für die Flüchtlinge“ rund um den Termin des Weltflüchtlingstages am 20.06.2016 erneut. Dabei unterstützt der ZMD seine Gemeinden finanziell, wie logistisch bei der Bewerkstelligung der Iftar-Abende mit Flüchtlingen, wo in vielen Städten mehrere Tausend Flüchtlinge erwartet werden.

In Kürze ist eine Liste der Städte auf www.zentralrat.de abrufbar, die stetig aktualisiert wird. Unterstützten kann jeder diese Aktion durch Spenden oder auch das Besuchen der Flüchtlinge vor Ort bei den Iftar-Abenden.

* Der ZMD setzt sich seit 2008 für die exakte astronomische Berechnung zur Festsetzung von Beginn und Ende der Mondmonate ein. Diese wurde gemeinsam mit dem Koordinationsrat (DITIB, IRD, VIKZ und ZMD) als verbindlich erklärt. Er betrachtet diese Methode als die geeignetste in Deutschland, um die Einheit des Islam in Deutschland bei diesem wichtigen Datum zu gewährleisten. Diese wurde unter anderem auch in einer gemeinsamen Erklärung des European Council for Fatwa and Research (ECFR) und vom OIC, der Organisation der Islamischen Konferenz , als Grundlage und für angemessen erklärt






Ähnliche Artikel

» Zentralrat der Muslime lud zum Ramadan-Iftar ein
» 15.07.13 ZMD erwartet zu seinem Iftar (Ramadan-Fastenbrechen) Justizministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger
» ZMD startet mit Ramadan-Aktion „Deutschland sorgt für Flüchtlinge“
» Ramadan in der Notunterkunft
» ZMD hält bis Ende Ramadan und Eid am Maßnahmenkatalog des KRM fest

Wollen Sie einen
Kommentar oder Artikel dazu schreiben?
Unterstützen
Sie islam.de
Diesen Artikel bookmarken:

Twitter Facebook MySpace deli.cio.us Digg Folkd Google Bookmarks
Linkarena Mister Wong Newsvine reddit StumbleUpon Windows Live Yahoo! Bookmarks Yigg
Diesen Artikel weiterempfehlen:

Anzeige

Hintergrund/Debatte

Rede des Bundespräsidenten zum ersten Jahrestag des Anschlags in Halle - Wir müssen Haltung zeigen!
...mehr

Buchbesprechung: Das faschistische Jahrhundert - von Taher Neef
...mehr

"Wir vergessen nicht, und werden es auch nie" Bundespräsident Steinmeier an Hanau-Hinterbliebene
...mehr

Richterbund im Austausch mit Zentralrat der Muslime in Deutschland
...mehr

"Tag des Wir-Gefühls und der Besinnung" - Debatte über möglichen interreligiösen Feiertag geht weiter
...mehr

Alle Debattenbeiträge...

Die Pilgerfahrt

Die Pilgerfahrt (Hadj) -  exklusive Zusammenstellung Dr. Nadeem Elyas

88 Seiten mit Bildern, Hadithen, Quran Zitaten und Erläuterungen

Termine

Islamische Feiertage
Islamische Feiertage 2019 - 2027

Tv-Tipps
aktuelle Tipps zum TV-Programm

Gebetszeiten
Die Gebetszeiten zu Ihrer Stadt im Jahresplan

Der Koran – 1400 Jahre, aktuell und mitten im Leben

Marwa El-Sherbini: 1977 bis 2009