Newsnational Sonntag, 24.01.2016 |  Drucken

Muslimische Ärztin Majid mit Klaus-Hemmerle-Preis 2016 ausgezeichnet

Das Wirken der gläubigen Muslima Majid zeige auf besonders überzeugende Weise, wo sich heute Christen und Muslime treffen könnten

Aachen (KNA) Noorjehan Abdul Majid (44), im Kampf gegen Aids aktive Ärztin aus Mosambik, hat den Klaus-Hemmerle-Preis 2016 erhalten. Sie sei eine zeitgenössische «barmherzige Samariterin», sagte die deutsche Botschafterin beim Vatikan, Annette Schavan, bei der Preisübergabe am Freitagabend im Aachener Dom. Das Wirken der gläubigen Muslima Majid zeige auf besonders überzeugende Weise, wo sich heute Christen und Muslime treffen könnten: in der Hinwendung zum hilfsbedürftigen Menschen, so Schavan in ihrer Laudatio.

Der nach dem früheren Aachener Bischof Klaus Hemmerle (1929-1994) benannte undotierte Preis wird alle zwei Jahre von der Fokolar-Bewegung vergeben. Die Muslima habe in hervorragender Weise mit Christen und Mitgliedern anderer Religionen zusammengearbeitet, hieß es zur Begründung. Majid ist seit 2002 in mehreren Zentren für das Aids-Behandlungsprogramm «Dream» der katholischen Gemeinschaft Sant'Egidio tätig. Der emeritierte Aachener Bischof Heinrich Mussinghoff würdigte in seinem Grußwort den Einsatz der Preisträgerin für die Rechte HIV-positiver Menschen, vor allem für stigmatisierte Frauen. «Als Frau und Muslimin setzt Noorjehan Majid besondere Zeichen», so Mussinghoff. Die Preisträgerin erklärte: «Unser großer Traum ist es, die 1,5 Millionen Menschen erfolgreich zu behandeln, die in Mosambik HIV-positiv sind.» Bisher seien 300.000 Menschen behandelt worden, davon 70.000 Kinder. Der Zentralrat der Muslime war auch dazu eingeladen und entsandte dazu sein Mitglied - die Bilal-Moschee in Aachen-, um an der Feierlichkeit teilzunehmen.




Wollen Sie einen
Kommentar oder Artikel dazu schreiben?
Unterstützen
Sie islam.de
Diesen Artikel bookmarken:

Twitter Facebook MySpace deli.cio.us Digg Folkd Google Bookmarks
Linkarena Mister Wong Newsvine reddit StumbleUpon Windows Live Yahoo! Bookmarks Yigg
Diesen Artikel weiterempfehlen:

Ramadan 2018

Ramadan 2018

Der erste Fastentag von Ramadan ist am Mittwoch, der 16. Mai 2018. Der erste Tag des Festes des Fastenbrechens (Id Ul-Fitr) ist somit Freitag, der 15. Juni 2018.

Warum fasten Muslime?
- Ramadan Sonderseite
- 25 Fragen zum Fasten im Ramadan?
- Fastenzeiten in ihrer Stadt

Anzeige

Hintergrund/Debatte

Reportage des marokkanischen Fernsehsenders M6 über die zentrale Veranstaltung des ZMD zu den internationalen Wochenen gegen Rassismus in seiner Raunheimer Mitgliedsgemeinde Essadaka.
...mehr

Streit um islamische Theologie in Berlin: ZMD fordert auf die Beteiligten zugehen mit angemessener Moderation
...mehr

In einem Interview im Chrismon Magazin bezog Aiman Mazyek zu einer Vielzahl von Fragen Stellung. Insbesondere machte er deutlich, dass der ZMD breit ist in NRW für den Religionsunterricht bis zum Bundesverfassungsgericht zu gehen.
...mehr

Jüdischer Grundschüler in Berliner Schule aufgrund seiner Religion gemobbt und bedroht
...mehr

Die Pressemitteilung im Volltext des KRM zu den islamfeindlichen Anschläge und Übergriffe der letzten Tage
...mehr

Alle Debattenbeiträge...

Die Pilgerfahrt

Die Pilgerfahrt (Hadj) -  exklusive Zusammenstellung Dr. Nadeem Elyas

88 Seiten mit Bildern, Hadithen, Quran Zitaten und Erläuterungen

Termine

Islamische Feiertage
Islamische Feiertage 2015 - 2019

Tv-Tipps
aktuelle Tipps zum TV-Programm

Gebetszeiten
Die Gebetszeiten zu Ihrer Stadt im Jahresplan

Der Koran – 1400 Jahre, aktuell und mitten im Leben

Marwa El-Sherbini: 1977 bis 2009