Newsinternational Montag, 17.08.2015 |  Drucken

Mehr als 400 IS-Aktivisten in Saudi-Arabien festgenommen

Die Festgenommenen stammen demnach aus insgesamt 19 Staaten, mehrheitlich aus Saudi-Arabien

(KNA) Saudi-Arabien hat in den vergangenen zwei Monaten 413 mutmaßliche Mitglieder des «Islamischen Staats» (IS) festgenommen. Bei 322 der Verdächtigten handle es sich um saudische Staatsbürger, 42 seien Jemeniten und sieben Ägypter, meldete die ägyptische Zeitung «Al-Masry Al-Youm» (Sonntag) unter Berufung auf saudi-arabische Sicherheitskreise.

Die Festgenommenen stammen demnach aus insgesamt 19 Staaten, darunter Bahrain, Sudan, Algerien, Libanon, Irak und Jordanien. Ermittler hätten eindeutige Belege für eine Mitgliedschaft beim «Islamischen Staat».



Ähnliche Artikel

» Muslimische Bodentruppen gegen IS?
» Nie dagewesene "Errungenschaften" dank ISIS
» Nazi-Gewalt und Rassenhass gehen weiter
» Mit dem Glauben gegen Extremismus immunisieren
» UNO setzt Syrien auf die „Liste der Schande“

Wollen Sie einen
Kommentar oder Artikel dazu schreiben?
Unterstützen
Sie islam.de
Diesen Artikel bookmarken:

Twitter Facebook MySpace deli.cio.us Digg Folkd Google Bookmarks
Linkarena Mister Wong Newsvine reddit StumbleUpon Windows Live Yahoo! Bookmarks Yigg
Diesen Artikel weiterempfehlen:

Anzeige

Hintergrund/Debatte

ZMD-Aufruf zum Gebet für Corona-Opfer und Helfer am 14. Mai 2020
...mehr

Bundestagspräsident Schäuble beruft neuen Ethikrat
...mehr

Menschen mit Handicap in Pandemiezeiten
...mehr

Bundestag lehnt AfD-Vorschlag für Ethikratsmitglieder ab
...mehr

Der Ramadan findet statt und das ist auch gut so - Kommentar von Zaid El-Mogaddedi
...mehr

Alle Debattenbeiträge...

Die Pilgerfahrt

Die Pilgerfahrt (Hadj) -  exklusive Zusammenstellung Dr. Nadeem Elyas

88 Seiten mit Bildern, Hadithen, Quran Zitaten und Erläuterungen

Termine

Islamische Feiertage
Islamische Feiertage 2019 - 2027

Tv-Tipps
aktuelle Tipps zum TV-Programm

Gebetszeiten
Die Gebetszeiten zu Ihrer Stadt im Jahresplan

Der Koran – 1400 Jahre, aktuell und mitten im Leben

Marwa El-Sherbini: 1977 bis 2009