Newsinternational Dienstag, 21.07.2015 |  Drucken

Türkei: 28 Tote bei Explosion in Suruç

IS - Geister einer langen Destabiliserungskette im Nahost verbreiten Angst und Schrecken - Edogan verurteilte den Terroranschlag scharf

Bei einem Anschlag in der türkisch-syrischen Grenzstadt Suruç sind nach Informationen des türkischen Innenministeriums mindestens 28 Menschen getötet worden. Über 100 Verletzte sind in ein ein naheliegendes Krankenhaus gebracht worden.

Die Explosion habe sich am Montag um 11.50 Uhr im Garten eines Kulturzentrums in der Innenstadt ereignet, berichteten mehrere türkische Medien. Im Kulturzentrums befanden sich Anhänger einer sozialistischen Jugendorganisation die sich zu einer Pressekonferenz versammelt hatten. Türkischen Medienberichten zufolge, wollten sie von dort in die hinter der Grenze zu Syrien liegende Stadt Kobane zu fahren.

Präsident Erdoğan, sowie Ministerpräsident Davutoğlu haben den Anschlag scharf verurteilt. Davutoğlu gab bekannt, dass drei Minister auf dem Weg zum Anschlagsort sind.

Der Sender CNN Türk berichtete jedoch unter Berufung auf Augenzeugen, es habe sich bei der Explosion vermutlich um einen Selbstmordanschlag gehandelt. Dies wurde in einer ersten Presseveranstaltung durch den Provinzgouverneur İzzettin Küçük bestätigt.

In einem Video des Nachrichtenportals «haber7.com» ist zu sehen, wie die gewaltige Explosion mehrere Menschen in den Tod reißt.

Suruç liegt nur rund zehn Kilometer vom nordsyrischen Kobane entfernt. Kobane war im vergangenen Jahr monatelang Schauplatz heftiger Kämpfe zwischen dem IS und der PKK/YPG. Türkische Medien berichten von Hinweisen, wonach vermutlich die Terrormiliz-IS hinter dem Anschlag stecken soll.




Ähnliche Artikel

» Nie dagewesene "Errungenschaften" dank ISIS
» Terrorgruppe „Freiheitsfalken Kurdistans“ (TAK) bekannte sich zum Selbstmordanschlag in Ankara
» Schlüsselprojekt zwischen der Türkei und Russland abgeschlossen: Gaspipeline durch das Schwarze Meer
» Anschlag auf türkische Hilfsflotte steht weiterhin im Weg
» Erdogan: Wir müssen Lösung für Syrien finden

Wollen Sie einen
Kommentar oder Artikel dazu schreiben?
Unterstützen
Sie islam.de
Diesen Artikel bookmarken:

Twitter Facebook MySpace deli.cio.us Digg Folkd Google Bookmarks
Linkarena Mister Wong Newsvine reddit StumbleUpon Windows Live Yahoo! Bookmarks Yigg
Diesen Artikel weiterempfehlen:

Anzeige

Hintergrund/Debatte

EU-Generalanwalt: Schächtverbot verstößt gegen Unionsrecht
...mehr

"Rasse" oder "rassistisch"? - Änderung des Begriffs "Rasse" im Grundgesetz notwendig
...mehr

350 IS-Rückkehrer in Deutschland - Warum Resozialisierung wichtig ist
...mehr

Ergebnisse des jüngsten Mikrozensus: 2,8 Millionen türkischstämmige Menschen leben in Deutschland
...mehr

Deutschland "eiert rum" beim Thema Rassismus - Interview mit dem ehemaligen Bundespräsidenten Christian Wulff
...mehr

Alle Debattenbeiträge...

Die Pilgerfahrt

Die Pilgerfahrt (Hadj) -  exklusive Zusammenstellung Dr. Nadeem Elyas

88 Seiten mit Bildern, Hadithen, Quran Zitaten und Erläuterungen

Termine

Islamische Feiertage
Islamische Feiertage 2019 - 2027

Tv-Tipps
aktuelle Tipps zum TV-Programm

Gebetszeiten
Die Gebetszeiten zu Ihrer Stadt im Jahresplan

Der Koran – 1400 Jahre, aktuell und mitten im Leben

Marwa El-Sherbini: 1977 bis 2009