Newsnational Sonntag, 05.07.2015 |  Drucken

Frömmigkeit und Gottvertrauen ist Zukunftmodell

Beim Johannesempfang der EKD trafen sich die Spitzen der Rebublik

(KNA) Frömmigkeit und Dankbarkeit hätten nicht nur eine große Kraft für jeden Einzelnen, sondern auch für die Gesellschaft als ganze, sagte der bayerische Landesbischof am Donnerstagabend in Berlin beim traditionellen Johannisempfang der EKD. «Unsere Welt braucht Menschen, die von der Güte Gottes wissen,
die von der Barmherzigkeit reden, die aus der Dankbarkeit leben», betonte Bedford-Strohm.

An dem Empfang nahmen zahlreiche Prominente aus Politik und Gesellschaft teil, an der Spitze Bundespräsident Joachim Gauck, Bundestagspräsident Norbert Lammert und Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU). Bundesinnenminister Thomas de Maiziere (CDU) stieß später dazu, daneben nahmen Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble, Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe sowie der Unionsfraktionsvorsitzende Volker Kauder (alle CDU) teil. Auch die Fraktionsvorsitzenden der Grünen, Katrin Göring Eckardt, und der SPD, Thomas Oppermann, waren dabei. Auch zahlreiche religiöse Vertreter besuchten den Empfang, darunter Vatikanbotschafter Nikola Eterovic, der Leiter des Katholischen Büros in Berlin, Prälat Karl Jüsten, der griechisch-orthodoxe Metropolit Augoustinos, der Vorsitzende des Zentralrats der Muslime in Deutschland, Aiman Mazyek, sowie der Vizepräsident des Zentralrats der Juden in Deutschland, Abraham Lehrer. Bedford-Strohm bezeichnete


Dankbarkeit, Selbstdistanz und Hoffnung als «Türöffner für ein im besten Sinne frommes, eben erfülltes Leben». Frömmigkeit und das damit verbundene Gottvertrauen sei eine der «produktivsten Kräfte der Veränderung», sagte der Ratsvorsitzende unter Hinweis auf Menschen, die sich für Flüchtlinge engagierten, an der Seite der Schwachen stünden oder sich für die ökologische Neuorientierung von Wirtschaft und Gesellschaft einsetzten. Sie lebten von der Hoffnung, stumpften nicht ab und ließen sich zugleich vom Leid nicht lähmen.




Ähnliche Artikel

» Indonesischer Präsident trifft Gauck und Merkel
» Stärkung des «gesellschaftlichen Kitts»
» Der Bundespräsident mit Muslimen am Tisch beim Fastenbrechen
» 05.03.13 - ZMD beim Staatsbankett des Bundespräsidenten zu Ehren Indonesiens Päsident Yudhoyono
» Heftig streiten, aber mit Respekt und dickem Fell

Wollen Sie einen
Kommentar oder Artikel dazu schreiben?
Unterstützen
Sie islam.de
Diesen Artikel bookmarken:

Twitter Facebook MySpace deli.cio.us Digg Folkd Google Bookmarks
Linkarena Mister Wong Newsvine reddit StumbleUpon Windows Live Yahoo! Bookmarks Yigg
Diesen Artikel weiterempfehlen:

Anzeige

Hintergrund/Debatte

Rede des Bundespräsidenten zum ersten Jahrestag des Anschlags in Halle - Wir müssen Haltung zeigen!
...mehr

Buchbesprechung: Das faschistische Jahrhundert - von Taher Neef
...mehr

"Wir vergessen nicht, und werden es auch nie" Bundespräsident Steinmeier an Hanau-Hinterbliebene
...mehr

Richterbund im Austausch mit Zentralrat der Muslime in Deutschland
...mehr

"Tag des Wir-Gefühls und der Besinnung" - Debatte über möglichen interreligiösen Feiertag geht weiter
...mehr

Alle Debattenbeiträge...

Die Pilgerfahrt

Die Pilgerfahrt (Hadj) -  exklusive Zusammenstellung Dr. Nadeem Elyas

88 Seiten mit Bildern, Hadithen, Quran Zitaten und Erläuterungen

Termine

Islamische Feiertage
Islamische Feiertage 2019 - 2027

Tv-Tipps
aktuelle Tipps zum TV-Programm

Gebetszeiten
Die Gebetszeiten zu Ihrer Stadt im Jahresplan

Der Koran – 1400 Jahre, aktuell und mitten im Leben

Marwa El-Sherbini: 1977 bis 2009