Newsinternational Donnerstag, 04.12.2014 |  Drucken

Palästinenser werfen Israel Übergriffe auf Al-Aksa-Moschee vor

Vorgehen gegen die Kultstätten stehe im Widerspruch zu «göttlichen Prinzipien» sowie zum internationalen Recht

Die islamische Wakf-Behörde macht Israel für 112 Übergriffe auf die Al-Aksa-Moschee in Jerusalem und die Ibrahimi-Moschee in Hebron im vergangenen Monat verantwortlich. Der palästinensische Religionsminister Jousef Edais kritisierte Israel in einer Stellungnahme von Dienstag zudem wegen der anhaltenden Besetzung Ostjerusalems mit der Al-Aksa-Moschee, wie die staatliche jordanische Nachrichtenagentur Petra berichtete. Edais warf Israel vor, die Wahrzeichen der Stadt und ihre islamisch-arabischen Namen verändern zu wollen.

Das Vorgehen gegen die Kultstätten stehe im Widerspruch zu «göttlichen Prinzipien» sowie zum internationalen Recht. Die israelische Besatzung wolle den Eindruck vermitteln, dass Muslime kein selbstverständliches Recht auf die Al-Aksa-Moschee hätten.



Ähnliche Artikel

» ZMD ruft zum Frieden in Jerusalem auf: "Heiligtümer der Muslime müssen mit Respekt geachtet und geschützt werden"
» Was können Muslime gegen Antisemitismus und andere gruppenspezifische Menschenfeindlichkeit tun? Von Muhammad Sameer Murtaza
» Muslimische Staaten: Israel attackiert Religionsfreiheit
» Tödlicher Anschlag auf Synagoge
» "blicken voller Sorge" - Erklärung jüdischer, muslimischer und migrantischer (u.a. ZMD RLP) Verbände in Rheinland-Pfalz zur jüngsten Gewalt in Israel und den Palästinensergebieten

Wollen Sie einen
Kommentar oder Artikel dazu schreiben?
Unterstützen
Sie islam.de
Diesen Artikel bookmarken:

Twitter Facebook MySpace deli.cio.us Digg Folkd Google Bookmarks
Linkarena Mister Wong Newsvine reddit StumbleUpon Windows Live Yahoo! Bookmarks Yigg
Diesen Artikel weiterempfehlen:

Anzeige

Hintergrund/Debatte

Rede Bundespräsident Schloss Bellevue: "Wenn wir sagen, 'ihr seid hier zuhause', dann muss auch ihr Glaube in all seiner Vielfältigkeit hier eine Heimat haben"
...mehr

"Integration kann keine Sieben-Generationen-Aufgabe bleiben, die nie abgeschlossen ist, weil man nicht Klaus oder Erika heißt", Bundeskanzlerin Angela Merkel zum Festakt 60 Jahre deutsch-türkisches Anwerbeabkommen
...mehr

Einstweilige Verfügung gegen umstrittenes Onlinemagazin erwirkt: Hass-Seite auf Islam und Muslime erleidet juristische Niederlage
...mehr

Hasserfüllte Taten gegen Muslime nehmen ständig zu - Claim. Allianz gegen antimuslimischen Rassismus und Islamfeindlichkeit trägt vor
...mehr

Zeithistoriker Wolfgang Benz wird 80 Jahre alt - Ein Mahner gegen Extremismus aller Art
...mehr

Alle Debattenbeiträge...

Die Pilgerfahrt

Die Pilgerfahrt (Hadj) -  exklusive Zusammenstellung Dr. Nadeem Elyas

88 Seiten mit Bildern, Hadithen, Quran Zitaten und Erläuterungen

Termine

Islamische Feiertage
Islamische Feiertage 2019 - 2027

Tv-Tipps
aktuelle Tipps zum TV-Programm

Gebetszeiten
Die Gebetszeiten zu Ihrer Stadt im Jahresplan

Der Koran – 1400 Jahre, aktuell und mitten im Leben

Marwa El-Sherbini: 1977 bis 2009