Newsnational Montag, 16.06.2014 |  Drucken


Studenten helfen im Flutgebiet Bosnien
Studenten helfen im Flutgebiet Bosnien

Nach der Flut in Bosnien passierte ein kleines Wunder

Überschwemmungen und der Sport einigen plötzlich den Balkan, was vorher Politiker über Jahrzehnte nicht geschafft haben – Zudem kamen Hilfen von Türkei an

In Bosnien und Herzegovina fand in den letzten Wochen ein kleines Wunder statt. Die größte Flutkatastrophe seit über 120 Jahren in der Balken Region führten zu geschätzten Schäden von über eine Milliarde Euro und kosteten mehr als 20 Menschen ihr Leben.

Doch diese Fluten rissen nicht nur Häuser nieder, sondern auch nationale und religiöse Mauern, die sich seit dem Bosnien-Krieg in den neunziger Jahren in den Köpfen der bosnischen Bevölkerung verfestigt hatten. Somit bewirkte die Überschwemmung in kürzester Zeit das, was die Politiker in über 20 Jahren nicht erreichen konnten.

Viele Bewohner haben, ohne Rücksicht auf die Nationalität zu nehmen, den Betroffenen geholfen: sie haben ihnen eine Bleibe in ihren eigenen Häusern und Wohnungen zur Verfügung gestellt, Spenden in Form von Lebensmitteln, Geld und Medikamenten gesammelt, gemeinsam bei den Aufräumarbeiten und beim Wiederaufbau mit angepackt.

Beispielsweise haben viele Studenten aus unterschiedlichen Städten mit ihren Professoren 10 Tage lang in betroffenen Gebieten die Schäden der Katastrophe beseitigt. In dieser schweren Situation hat die Humanität die Menschen geeinigt und spielte weder die nationale noch religiöse Zugehörigkeit eine Rolle.

Diese große Nothilfe ist auch vor allen Dingen der Hilfe von Außerhalb zuzuschreiben. Sehr viele Spenden und Helfer wurden von Staaten und Hilfsorganisationen gesendet. Besonders hervorzuheben ist dabei die Türkei, die durch die humanitäre Organisation „TIKA-  the Turkish Cooperation and Development Agency“ und viele städtische Initiativen direkt den betroffenen Regionen in Bosnien geholfen haben, ungeachtet der Mehrzahl an serbischer oder kroatischer Bevölkerung. Und auch sehr viele arabische Staaten wie Katar und die Golfstaaten leisteten Soforthilfe in Millionenhöhe in der gesamten Balkanregion. Somit geht ein großer Dank an all diese Staaten und Organisationen, die zum Wiederaufbau beitragen.

Und neben den verheerenden Folgen der Flutkatastrophe beschäftigen die Menschen die sportlichen Ereignisse, die sich momentan zutragen. Im Zentrum steht vor allem die Erfolg der bosnischen Fußballmannschaft, die zum ersten Mal in der bosnischen Geschichte, den Einzug in die Fußball-Weltmeisterschaft geschafft hat. Dieses besondere Ereignis lässt alle Bosnier mitfiebern und auf einen gemeinsamen Sieg hoffen.

Somit führen die die Flutkatastrophe, trotz ihres verheerenden Ausmaßes, und die Fußball-WM zu einem gemeinsamen Miteinander und geeinigten Bosnien.

Mustafa ef. Hadzic (Bosnischer Imam und ZMD-Vorstand), der sich eine Woche lang in den durch die Flutkatastrophen zerstörten Gebieten aufhielt, half die  die in Deutschland gesammelten Gelder vor Ort an die Bedürftige zu verteilen.

Ausserdem lesenswert: Rupert Neudeck (Grünhelme) nach seiner Rückkehr aus den Flutgebieten in Bosnien im Deutschlandfunk



Ähnliche Artikel

» „Bosnien steht vor einer schrecklichen Katastrophe“
» Gaza: "Aktion Deutschland Hilft" ruft zu Spenden für die Zivilbevölkerung auf
» Olympia: Rashid Ramzi – das Wunder ist vollbracht
» Bosnienwahl: Bakir Izetbegovic als muslimischer Präsident gewählt
» UNO-Kriegsverbrechertribunal: 40 Jahre Haft für Radovan Karadzic

Wollen Sie einen
Kommentar oder Artikel dazu schreiben?
Unterstützen
Sie islam.de
Diesen Artikel bookmarken:

Twitter Facebook MySpace deli.cio.us Digg Folkd Google Bookmarks
Linkarena Mister Wong Newsvine reddit StumbleUpon Windows Live Yahoo! Bookmarks Yigg
Diesen Artikel weiterempfehlen:

Anzeige

Hintergrund/Debatte

ZMD-Aufruf zum Gebet für Corona-Opfer und Helfer am 14. Mai 2020
...mehr

Bundestagspräsident Schäuble beruft neuen Ethikrat
...mehr

Menschen mit Handicap in Pandemiezeiten
...mehr

Bundestag lehnt AfD-Vorschlag für Ethikratsmitglieder ab
...mehr

Der Ramadan findet statt und das ist auch gut so - Kommentar von Zaid El-Mogaddedi
...mehr

Alle Debattenbeiträge...

Die Pilgerfahrt

Die Pilgerfahrt (Hadj) -  exklusive Zusammenstellung Dr. Nadeem Elyas

88 Seiten mit Bildern, Hadithen, Quran Zitaten und Erläuterungen

Termine

Islamische Feiertage
Islamische Feiertage 2019 - 2027

Tv-Tipps
aktuelle Tipps zum TV-Programm

Gebetszeiten
Die Gebetszeiten zu Ihrer Stadt im Jahresplan

Der Koran – 1400 Jahre, aktuell und mitten im Leben

Marwa El-Sherbini: 1977 bis 2009