Newsnational Mittwoch, 19.02.2014 |  Drucken


Bildnachweis: Vincenzo Ferrera
Bildnachweis: Vincenzo Ferrera

Begabtenförderung für Muslime Avicenna-Studienwerk vergibt Stipendien

Bundesbildungsministerin Johanna Wanka: „Viele muslimische Studentinnen und Studenten leisten Herausragendes in ihrem Fach und für die Gesellschaft“

Zum Wintersemester 2014/15 vergibt das Avicenna-Studienwerk erstmals rund 50 Stipendien an leistungsstarke und sozial engagierte muslimische Studierende und Promovierende aller Fachrichtungen. Damit stellt das Avicenna-Studienwerk einen Meilenstein in der Begabtenförderung dar.

Ähnlich wie die Kirchen ihre Begabtenförderungswerk für christliche Studierende haben, soll so etwas auf der muslimischen Seite entstehen. Zwar ist das Avicenna-Studienwerk kein Studienwerk der muslimischen Religionsgmeinschaften (z.B. des KRM) aber diese sollen als Mitglieder im Rat sitzen. Das Avicenna-Studienwerk wird durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung, die Stiftung Mercator sowie private Spenden gefördert.

„Muslimische Abiturienten, Studierende und Promovierende möchte ich herzlich einladen, ihre Bewerbung bei uns einzureichen. Sie haben meist mehr Potenzial als ihnen bewusst ist“, sagte der Vorsitzende des Avicenna-Studienwerks, Professor Bülent Uçar, Direktor des Instituts für Islamische Theologie an der Universität Osnabrück.

Und die Bundesbildungsministerin Johanna Wanka schliesst sich an:„Viele muslimische Studentinnen und Studenten leisten Herausragendes in ihrem Fach und für die Gesellschaft". „Mit der Aufnahme des Avicenna-Studienwerks in den Kreis der vom Bundesministerium für Bildung und Forschung unterstützten Begabtenförderungswerke werden diese hervorragenden Leistungen noch besser anerkannt. Außerdem zeigen wir, dass gerade in der Pluralität unserer Gesellschaft eine große Chance liegt“.

Stipendiaten können mit einem monatlichen Stipendium von bis zu 670 Euro und einem zusätzlichen Büchergeld in Höhe von 300 Euro gefördert werden. Promovierende bekommen 1050 Euro im Monat. Im Rahmen des ideellen Programms werden fachliche Exzellenz, die Übernahme von gesellschaftlicher Verantwortung sowie stipendiatisches Engagement gezielt gefördert.

Bewerbungsfrist ist der
30. April 2014. Informationen zum Stipendienprogramm und den Bewerbungsmöglichkeiten finden Sie unter: www.avicenna-studienwerk.de. Werbematerialien zur Ausschreibung können HIER eingesehen und kostenlos bestellt werden.  



Ähnliche Artikel

» In Kooperation mit der IDB vergibt ZMD Stipendien an muslimische Studenten
» Regierender Bürgermeister Müller besuchte Deutsche Universität in Kairo
» Junge Berliner Muslime starten mit "Deutscher Islam Akademie"
» Aachen: Ältester muslimische Studierenden Verein Deutschlands feiert 50-jähriges Jubiläum
» Benjamin Idriz:Theologische Ausbildung an nichtstaatlichen Hochschulen VORAUSSETZUNGEN UND CHANCEN

Wollen Sie einen
Kommentar oder Artikel dazu schreiben?
Unterstützen
Sie islam.de
Diesen Artikel bookmarken:

Twitter Facebook MySpace deli.cio.us Digg Folkd Google Bookmarks
Linkarena Mister Wong Newsvine reddit StumbleUpon Windows Live Yahoo! Bookmarks Yigg
Diesen Artikel weiterempfehlen:

Anzeige

Hintergrund/Debatte

Multikulti vs. Nationalismus - Reportage über die Renaissance fremdenfeindlicher Positionen
...mehr

Das gestörte Gleichgewicht bezüglich der Berichterstattung über den Islam
...mehr

Marcel Luthe (FDP) – Wie konkret ist die Ankündigung des Berliner Innensenators zum Schutz von Moscheen?
...mehr

Kulturrat begrüsst Untersuchtung zur Medienagenda von ARD und ZDF und kritisiert, dass die Studie nur eine Momenaufnahme ist
...mehr

Im Namen der Religionsfreiheit - Ausstellung in Baden-Württemberg zeigt Kopftuch von Fereshta Ludin
...mehr

Alle Debattenbeiträge...

Die Pilgerfahrt

Die Pilgerfahrt (Hadj) -  exklusive Zusammenstellung Dr. Nadeem Elyas

88 Seiten mit Bildern, Hadithen, Quran Zitaten und Erläuterungen

Termine

Islamische Feiertage
Islamische Feiertage 2019 - 2027

Tv-Tipps
aktuelle Tipps zum TV-Programm

Gebetszeiten
Die Gebetszeiten zu Ihrer Stadt im Jahresplan

Der Koran – 1400 Jahre, aktuell und mitten im Leben

Marwa El-Sherbini: 1977 bis 2009