Newsnational Montag, 25.03.2013 |  Drucken

Anzeige:


Zentralrat der Muslime: NSU kein Trio, sondern eine Terror- Bewegung

Derzeit gebe es fast jede Woche einen Anschlag auf muslimische Gotteshäuser. sagte Mazyek dem Tagesspiegel heute. Dass die Täter sich bisher auf Hakenkreuzschmiereien, kleinere Brände und eingetretene Türen beschränkten, habe „System“ und liege nicht an logistischer Unfähigkeit. „Man probiert aus, wie weit man gehen kann.“

Der Zentralrat der Muslime (ZMD) sieht in der Größe des NSU-Umfelds einen Beleg für die Verankerung der Terroristen in der Gesellschaft. Dass inzwischen 129 Personen identifiziert seien, zeige dass man es mit einer Bewegung zu tun habe, sagte der Vorsitzende des ZMD, Aiman Mazyek, dem Tagesspiegel. „Schon die Formulierung ’Trio’ ist ein sprachliches Delikt“. Rechtsextremistisches Denken habe „viel tiefere Wurzeln in der Gesellschaft als viele wahrhaben wollen. Und die hat es nicht erst gestern geschlagen, sondern vor Jahrzehnten.“ Deutschland müsse daraus jetzt „anders als nach Hoyerswerda, Rostock-Lichtenhagen, Mölln und Solingen oder auch nach dem Mord an Marwa el-Sherbini,  Konsequenzen ziehen und sehr offen über strukturellen Rassismus sprechen“.

Nur dann könne man ihn auch bekämpfen. Derzeit gebe es fast jede Woche einen Anschlag auf muslimische Gotteshäuser. sagte Mazyek. Dass die Täter sich bisher auf Hakenkreuzschmiereien, kleinere Brände und eingetretene Türen beschränkten, habe „System“ und liege nicht an logistischer Unfähigkeit. „Man probiert aus, wie weit man gehen kann.“

Mazyek forderte als eine Maßnahme, Islamfeindlichkeit zum Straftatbestand zu machen. Dies wäre „ein Stoppzeichen“ der Gesellschaft. „Dass Zwangsheiraten bestraft werden, aber nicht solche Hassdelikte, ist Wasser auf die Mühlen der Täter – und übrigens auch der Scharfmacher aus islamischer Seite“, sagte er. Zum Bekanntwerden islamfeindlicher Vorfälle im Verfassungsschutz, sagt er: „Das muss niemanden wundern. Schlimm ist aber, wenn beschwichtigt und kleingeredet wird, weil dadurch die schwarzen Schafe, die es unter der großen Mehrheit grundanständiger Mitarbeiter und Beamter gibt, gedeckt werden.“ Der Bundesinnenminister selbst beschreibe als Folge ansteigenden Rechtsextremismus, dass die Hemmschwelle dagegen dramatisch sinke. „Das kann uns doch nicht kaltlassen? (Quelle: Tagesspiegel, Andrea Dernbach)



Ähnliche Artikel

» Rassistisch motivierte Straftaten
» Anschläge auf Moschee in Bielefeld und Berlin: Polizei geht von Brandstiftung aus
» Deutschland, wo bleibt deine Empörung?
» "Vor zwanzig Jahren brannten die Sonneblumen" - Von Heribert Prantl
» Koordinationsrat der Muslime stellt „NSU-Dossier" vor

Wollen Sie einen
Kommentar oder Artikel dazu schreiben?
Unterstützen
Sie islam.de
Diesen Artikel bookmarken:

Twitter Facebook MySpace deli.cio.us Digg Folkd Google Bookmarks
Linkarena Mister Wong Newsvine reddit StumbleUpon Windows Live Yahoo! Bookmarks Yigg
Diesen Artikel weiterempfehlen:

Anzeige

Hintergrund/Debatte

Die Universität Tübingen sieht "keinerlei Belege" für Vorwürfe, dass es am Zentrum für Islamische Theologie (ZITh) ein "Netzwerk der Muslimbrüder" gebe
...mehr

Neuer ZMD-Landesverband in Hamburg gegründet - Vorstandsvorsitzender der Al-Nour Moschee Daniel Abdin wurde zum ersten und neuen Vorsitzenden des Landesverbandes Hamburg gewählt
...mehr

ZMD Generalsekretär Abdassamad El Yazidi empfängt Vertreter der Arakan Rohingya Union in Frankfurt
...mehr

ZMD-Vorsitzender Aiman Mazyek und Stellv.Vors. Nurhan Soykan auf Einladung des Bundespräsidenten Steinmeier und Frau Büdenbender beim diesjährigen Sommerfest
...mehr

Zentralrat der Muslime in Deutschland (ZMD) bietet Weiterbildungsseminar für Lehrkräfte von ergänzendem Arabischunterricht an
...mehr

Alle Debattenbeiträge...

Die Pilgerfahrt

Die Pilgerfahrt (Hadj) -  exklusive Zusammenstellung Dr. Nadeem Elyas

88 Seiten mit Bildern, Hadithen, Quran Zitaten und Erläuterungen

Termine

Islamische Feiertage
Islamische Feiertage 2019 - 2027

Tv-Tipps
aktuelle Tipps zum TV-Programm

Gebetszeiten
Die Gebetszeiten zu Ihrer Stadt im Jahresplan

Der Koran – 1400 Jahre, aktuell und mitten im Leben

Marwa El-Sherbini: 1977 bis 2009