Newsnational Montag, 26.11.2012 |  Drucken

Anzeige:


Für soziale Verantwortung und Meinungsfreiheit

ZMD ist Erstunterzeichner der Initiative Zivilcourage im Netz

Beim "jugendschutz.net und des International Network Against Cyber Hate" - ist der Zentralrat der Muslime in Deutschland (ZMD) Erstunterzeichner der INACH-Charta. Der ZMD bekennt sich so zur Notwendigkeit der sozialen Verantwortung im Internet und setzt damit ein wichtiges Akzent für mehr Respekt und Toleranz sowie gegen Rassismus und Diskriminierung. Seit der INACH-Konferenz "Encountering Hate Online" in Berlin ist die Charta (auch in übersetzten Fassungen z.B. in Türkisch) abrufbar unter http://charter.inach.net und kann online unterzeichnet werden.

Die INACH-Konferenz "Encountering Hate Online" war den drängenden Fragen gewidmet, wie sich künftig eine Online-Atmosphäre gestalten lässt, in der soziale Verantwortung und Meinungsfreiheit gleichermaßen gelten. jugendschutz.net wendet sich seit der Gründung von INACH gemeinsam mit den Partnerorganisationen länderübergreifend gegen die Aktivitäten von Neonazis im Netz, setzt sich für eine größere Verantwortung von Internetunternehmen ein und ermuntert User der Dienste zur Zivilcourage. "Damit das Internet seine demokratischen und freiheitlichen Potenziale entfalten kann, ist Meinungsfreiheit ebenso fundamental wie eine konsequente Ächtung von Hass- und Gewaltaufrufen", kommentierte der neue Stellvertretende Vorsitzende des Zentralrates Mahmut Askar diesen Schritt.



Ähnliche Artikel

» Ein „Bär“ für die Meinungsfreiheit
» Wilders-Karikatur nach massiven Drohungen entfernt
» Respekt
» Extremisten auf beiden Seiten instrumentalisieren Hassbotschaft gegen Islam
» Überwachungsskandale von Firmen: Der Staat macht’s doch vor

Wollen Sie einen
Kommentar oder Artikel dazu schreiben?
Unterstützen
Sie islam.de
Diesen Artikel bookmarken:

Twitter Facebook MySpace deli.cio.us Digg Folkd Google Bookmarks
Linkarena Mister Wong Newsvine reddit StumbleUpon Windows Live Yahoo! Bookmarks Yigg
Diesen Artikel weiterempfehlen:

Ramadan

Der Zentralrat der Muslime in Deutschland (ZMD) gibt bekannt, dass der Fastenmonat Ramadan (erster Fastentag) am Donnerstag, den 18. Juni 2015 beginnt und am Donnerstag, den 16. Juli 2015 endet. Der erste Tag des Festes des Fastenbrechens (Id Ul-Fitr) ist somit Freitag, der 17. Juli 2015.

Weitere Informationen zur Berechnung Islamische Feiertage 2015-2019

Anzeige

Hintergrund/Debatte

Die Codes der Toleranz - Ein Konzept für eine Globalisierung der Mitmenschlichkeit. Buchbesprechung von Mohammed Khallouk
...mehr

Der Körper des Anderen oder die Kritik an der islamischen Orthodoxie - Von Rachid Boutayeb
...mehr

Vatikan: Ohne Zweistaatenlösung kein Friede in Nahost
...mehr

Islamische Schriftkunst des Kufischen – Geometrisches Kufi in 593 Beispielen.Eine Buchvorstellung von Prof. Mohammed Khallouk
...mehr

Interkultureller Rat mit geballtem Programm bis zum 29.März zur "Woche gegen Rassismus" - 1.300 Veranstaltungen in über 300 Städten und Gemeinden und auch wieder Moscheen
...mehr

Alle Debattenbeiträge...

Die Pilgerfahrt

Die Pilgerfahrt (Hadj) -  exklusive Zusammenstellung Dr. Nadeem Elyas

88 Seiten mit Bildern, Hadithen, Quran Zitaten und Erläuterungen

Termine

Islamische Feiertage
Islamische Feiertage 2015 - 2019

Tv-Tipps
aktuelle Tipps zum TV-Programm

Gebetszeiten
Die Gebetszeiten 2015 zu Ihrer Stadt im Jahresplan

Der Koran – 1400 Jahre, aktuell und mitten im Leben

Marwa El-Sherbini: 1977 bis 2009