Newsnational Sonntag, 04.11.2012 |  Drucken

Anzeige:


Zentralrat der Muslime in Deutschland (ZMD) wählt neuen Vorstand und wird in seiner Linie bestärkt

„Die Stärkung der inneren Einheit“ soll vorrangige Aufgabe des neuen Vorstandes sein – Vorsitzender Aiman Mazyek ohne Gegenstimme wieder gewählt. Alter Vorstand bestätigt plus zwei Neue

Köln - Am heutigen Sonntag, den 04.November 2012, trat der Zentralrat der Muslime in Deutschland zu seiner ordentlichen Vollversammlung für die Wahlen des neuen Vorstandes zusammen.

Die Vollversammlung, die in den Räumen der ATIB-Zentrale in Köln stattfand, bestätigte durch geheime Wahl einstimmig bei zwei Enthaltungen den alten und neuen Vorsitzenden Aiman Mazyek (43). Im weiteren Verlauf wurden die Rechtsanwältin Nurhan Soykan (42), der Imam und Theologe Mustafa ef. Hadzic (45),  Dipl. Kfm. Hamza Wördemann (44) und Burhanettin Dag (49)  bestätigt.

Neu im Vorstand ist Mahmud Askar (60), und Dr. Houaida Taraji (46). Der Ingenieur Askar war bereits vor 2008 mehrere Jahre im ZMD-Vorstand. Die Frauenärztin Taraji ist seit zwei Jahren Frauenbeauftragte des ZMD und mit ihr zieht jetzt eine weitere Frau in das oberste Gremium des ZMD ein.

Der neugewählte Vorstand wird den begonnenen Prozess der Einheit der Muslime in Deutschland insbesondere im Koordinationsrat der Muslimen in Deutschland (KRM) fortsetzen. „Wichtig ist jetzt“, betonte der neue Vorsitzende Aiman Mazyek „dass der Aufbau nach innen weiter oberste Priorität einnimmt, denn nur ein starker ZMD kann die Einheit des Islam in Deutschland vorantreiben.“

Die vertrauensvolle Zusammenarbeit des ZMD mit Politik und Gesellschaft in Bund und Länder soll – so das einhellige Votum des Plenums - weiter ausgebaut werden, berichtete abschließend der frisch gewählte ZMD-Vorsitzende Mazyek.



Ähnliche Artikel

» 19.09.10 Zentralrat der Muslime in Deutschland wählt neuen Vorstand - Aiman Mazyek neuer Vorsitzender
» Zentralrat der Muslime in Deutschland wählte neuen Vorstand
» Überraschung bei Wahlen in Libanon - Hat Obamas Rede daran Anteil?
» Gut gemeint ist noch lange nicht gut gemacht
» "Von den Moscheen ging und geht keine Gefahr aus"

Wollen Sie einen
Kommentar oder Artikel dazu schreiben?
Unterstützen
Sie islam.de
Diesen Artikel bookmarken:

Twitter Facebook MySpace deli.cio.us Digg Folkd Google Bookmarks
Linkarena Mister Wong Newsvine reddit StumbleUpon Windows Live Yahoo! Bookmarks Yigg
Diesen Artikel weiterempfehlen:

Ramadan

Der Zentralrat der Muslime in Deutschland (ZMD) gibt bekannt, dass der Fastenmonat Ramadan (erster Fastentag) am Donnerstag, den 18. Juni 2015 beginnt und am Donnerstag, den 16. Juli 2015 endet. Der erste Tag des Festes des Fastenbrechens (Id Ul-Fitr) ist somit Freitag, der 17. Juli 2015.

Weitere Informationen zur Berechnung Islamische Feiertage 2015-2019

Anzeige

Hintergrund/Debatte

Die Codes der Toleranz - Ein Konzept für eine Globalisierung der Mitmenschlichkeit. Buchbesprechung von Mohammed Khallouk
...mehr

Der Körper des Anderen oder die Kritik an der islamischen Orthodoxie - Von Rachid Boutayeb
...mehr

Vatikan: Ohne Zweistaatenlösung kein Friede in Nahost
...mehr

Islamische Schriftkunst des Kufischen – Geometrisches Kufi in 593 Beispielen.Eine Buchvorstellung von Prof. Mohammed Khallouk
...mehr

Interkultureller Rat mit geballtem Programm bis zum 29.März zur "Woche gegen Rassismus" - 1.300 Veranstaltungen in über 300 Städten und Gemeinden und auch wieder Moscheen
...mehr

Alle Debattenbeiträge...

Die Pilgerfahrt

Die Pilgerfahrt (Hadj) -  exklusive Zusammenstellung Dr. Nadeem Elyas

88 Seiten mit Bildern, Hadithen, Quran Zitaten und Erläuterungen

Termine

Islamische Feiertage
Islamische Feiertage 2015 - 2019

Tv-Tipps
aktuelle Tipps zum TV-Programm

Gebetszeiten
Die Gebetszeiten 2015 zu Ihrer Stadt im Jahresplan

Der Koran – 1400 Jahre, aktuell und mitten im Leben

Marwa El-Sherbini: 1977 bis 2009