Newsnational Montag, 01.10.2012 |  Drucken

Tag der offenen Moschee festes „Inventar“ deutsch-islamischer Kultur in Deutschland

Am 3. Oktober öffnen die Moscheen wieder ihre Tore – Schwerpunkt diesmal: Kunst, Kultur und Wissenschaft

Auch in diesem Jahr laden alle großen und namhaften islamischen Religionsgemeinschaften  Bürgerinnen und Bürger, Nachbarinnen und Nachbarn, Vertreterinnen und Vertreter aus Politik und Gesellschaft in die Moscheen ein. 

Das diesjährige Motto des Tages der offenen Moschee lautet: „Islamische Kunst und Kultur“. Die Geschichte des Islams birgt viele Reichtümer, die sich teilweise in und um die Moscheen entwickelt haben und Einfluss auf unser aller Leben haben.

 „In diesem Sinne ist es unser Wunsch, mit diesem Motto auf das Potenzial der islamischen Kunst, Kultur und Wissenschaft aufmerksam zu machen. Damit soll dem interessierten Moscheebesucher zum einen das in der islamischen Kultur enthaltene Potenzial für einen Beitrag in allen kulturellen Bereichen gezeigt werden und zum anderen zu neuen Projekten und Initiativen in den Bereichen der Kunst, Kultur und Wissenschaft motiviert werden“, so Ali Kızılkaya, Sprecher des Koordinationsrates. 

Auf der Homepage www.tagderoffenenmoschee.de finden Sie weitere Informationen zum Motto des TOM, den Veranstaltungen sowie eine Adressenliste der teilnehmenden Moscheen. Das Plakat und die dazugehörige Broschüre finden Sie im Anhang.

Eine Auftaktveranstaltung findet in der DITIB- Merkez Moschee (Venloerstr. 160, 50823 Köln Datum,Zeit: Mittwoch, 03.10.2012 um 11.00 Uhr) statt, u.a. mit einem Vortrag des ZMD-Beiratsmitglied Dr. Murad Willfried Hofmann zum Thema Islamische Kunst. Siehe dazu auch die Broschüre im unteren Link

Islam ist Teil Deutschlands - Muslime feiern Tag der Deutschen Einheit - Lob vom Deutschen Kulturrat

Der "Tag der offenen Moschee" wird seit 1997 als Zeichen der Zugehörigkeit und Verbundenheit der Muslime mit der Mehrheitsgesellschaft ins Leben gerufen. Das Projekt ging damals vom Zentralrat der Muslime aus und gehört mittlerweile zum festen „Inventar“ deutsch-islamischer Kultur in Deutschland, an dem sich alle Muslime beteiligen. Das hierfür gewählte Datum soll die die religionsübergreifende Absicht  verdeutlichen und ist bewusst auf den Tag der Deutschen Einheit gesetzt. So soll das Selbstverständnis der Muslime, Teil der deutschen Gesellschaft zu sein und die Verbundenheit mit der nicht-muslimischen Bevölkerung zum Ausdruck gebracht werden. 

Der Deutsche Kulturrat begrüßt unterdesse,  dass durch die Themenwahl des 16. Tags der offenen Moschee "Islamische Kunst und Kultur" das Potential von Kunst, Kultur und Wissenschaft des Islams herausgestellt wird.

Der Geschäftsführer des Deutschen Kulturrates, Olaf Zimmermann, sagte dazu heute der Presse: "Die Schwerpunktsetzung des diesjährigen Tags der offenen Moschee ist hervorragend gewählt. Kunst und Kultur sind Grundlagen unserer Gesellschaft. Der islamisch geprägten Kunst und Kultur in Deutschland wird allerdings viel zu wenig Beachtung geschenkt. Ich freue mich, dass die Moscheen am 3. Oktober ihre Türen öffnen und durch Führungen, Ausstellungen und Gespräche besonders den Nicht-Muslimen in Deutschland die Kunst und Kultur des Islams näher bringen."



Lesen Sie dazu auch:
KRM: Broschüre zum Thema Kunst, Kultur und Wissenschaft
TAGESSCHAU: Reaktion Tag der Offenen Moschee 2012

Ähnliche Artikel

» Koordinationsrat lädt zur zentralen Veranstaltung des Tages der offenen Moschee ein
» Koordinationsrat lädt zum Tag der offenen Moschee ein
» Diesen Samstag zum 3. Oktober werden bundesweit bis zu 1000 Moscheen ihre Pforten öffnen
» „Auch Muslime und Moscheen sind ein Teil der Deutschen Einheit“
» Umweltschutz – Moscheen setzen sich ein

Wollen Sie einen
Kommentar oder Artikel dazu schreiben?
Unterstützen
Sie islam.de
Diesen Artikel bookmarken:

Twitter Facebook MySpace deli.cio.us Digg Folkd Google Bookmarks
Linkarena Mister Wong Newsvine reddit StumbleUpon Windows Live Yahoo! Bookmarks Yigg
Diesen Artikel weiterempfehlen:

Anzeige

Hintergrund/Debatte

Erneute Verwirrung um die Causa Khorchide, der barmherzige Umgang untereinander im Kontext neuerlicher Beschuldigungen und ein Wort zum neuen Gastdozenten Bekir Alboga
...mehr

Jeder soll nach seiner Facon selig werden Ausstellung „Türcken, Mohren und Tartaren“ in Wustrau
...mehr

Ressentimentgeladene Diskussion über Salafismus lenkt ab, dass der Islam zum gegenwärtigen Zeitpunkt dem Juden- und Christentum weder rechtlich gleichgestellt noch im Bewusstsein der Mehrheitsgesellschaft gleichwertig ist - Von Prof. Mohammed Khallouk
...mehr

Hahnenkämpfe, andere Peinlichkeiten und der islamische Religionsunterricht an öffentlichen Schulen in Deutschland - Replik auf den Artikel von Abdel-Hakim Ourghi in der FAZ. Von Dr. des. Jörg Imran Schröter (M.A.)
...mehr

Außenansicht: Warum müssen sich die Muslime für Mörder entschuldigen?
...mehr

Alle Debattenbeiträge...

Die Pilgerfahrt

Die Pilgerfahrt (Hadj) -  exklusive Zusammenstellung Dr. Nadeem Elyas

88 Seiten mit Bildern, Hadithen, Quran Zitaten und Erläuterungen

Termine

Islamische Feiertage
Islamische Feiertage 2012 - 2015

Tv-Tipps
aktuelle Tipps zum TV-Programm

Gebetszeiten
Die Gebetszeiten 2014 zu Ihrer Stadt im Jahresplan

Der Koran – 1400 Jahre, aktuell und mitten im Leben

Marwa El-Sherbini: 1977 bis 2009