Newsinternational Donnerstag, 27.09.2012 |  Drucken

Ehrung für Sima Samar: "Ärztin der Armen" erhält Alternativen Nobelpreis

Weitere Ehrungen gehen an einen US-Wissenschaftler und eine britische Kampagne gegen Waffenhandel

Premiere beim Alternativen Nobelpreis: Erstmals geht die Auszeichnung in diesem Jahr nach Afghanistan. Die Ärztin Sima Samar erhält die Auszeichnung für ihren Kampf für Menschenrechte und die Rechte von Frauen. Die Jury lobte ihren "Mut und ihre Entschlossenheit (...) in einer der instabilsten Regionen der Welt". Samar gilt seit mehreren Jahren auch als Anwärterin auf den Friedensnobelpreis.

Eine weitere der mit je 50.000 Euro dotierten Auszeichnungen geht an den amerikanischen Politikwissenschaftler Gene Sharp für Strategien zum gewaltlosen Widerstand. Sharp gilt als "geistiger Vater der ägyptischen Revolution". Ebenfalls ausgezeichnet wird die britische Kampagne gegen Waffenhandel. Den nicht dotierten Ehrenpreis erhält der türkische Umweltschützer Hayrettin Karaca.

Die Stiftung Right Livelihood Award Foundation wurde vom deutsch-schwedischen Publizisten Jakob von Uexküll gegründet und gilt als den Grünen nahestehend. Von Uexküll wollte eine Alternative zu den traditionellen Nobelpreisen schaffen, die nach seiner Meinung zu sehr die Interessen der reichen Welt widerspiegeln. Zur Startfinanzierung setzte der heute 68-Jährige den Erlös aus dem Verkauf seiner Briefmarkensammlung ein.

Der als Alternativer Nobelpreis bekannte "Right Livelihood Award" (Preis für richtige Lebensführung) soll Menschen und Organisationen für "praktische und beispielhafte Antworten zu den dringendsten Herausforderungen unserer Zeit" ehren. Die nach dem Preis benannte Stockholmer Stiftung zeichnet Leistungen aus den Bereichen Umweltschutz, Menschenrechte, Frieden, Armutsbekämpfung, Kultur sowie nachhaltige Technologien und Wirtschaftsmodelle aus.

Die Alternativen Nobelpreise werden seit 1980 jeweils kurz vor der Bekanntgabe der traditionellen Nobelpreise vergeben. Bisher wurden 149 Preisträger aus 62 Ländern ausgezeichnet. Im vergangenen Jahr wurde unter anderem der chinesische Solarenergie-Pionier Huang Ming ausgezeichnet. Als bislang letzte Deutsche erhielt die Ärztin Monika Hauser 2008 einen Alternativen Nobelpreis. Sie setzt sich für Frauen ein, die Opfer sexueller Gewalt in Kriegen sind.



Ähnliche Artikel

» Wohlstand muss der Menschheit dienen, er darf nicht von den Reichsten beherrscht werden
» ZMD- Vorsitzender Aiman Mazyek tief beeindruckt vom Besuch in der Bahnhofsmission in Berlin – Viele muslimische Helferinnen
» Zum Tod von Dr. Rupert Neudeck
» Unicef: 1,4 Millionen Kinder von Hungertod bedroht
» Die Barbarei [VIDEO]

Wollen Sie einen
Kommentar oder Artikel dazu schreiben?
Unterstützen
Sie islam.de
Diesen Artikel bookmarken:

Twitter Facebook MySpace deli.cio.us Digg Folkd Google Bookmarks
Linkarena Mister Wong Newsvine reddit StumbleUpon Windows Live Yahoo! Bookmarks Yigg
Diesen Artikel weiterempfehlen:

Anzeige

Hintergrund/Debatte

EU-Generalanwalt: Schächtverbot verstößt gegen Unionsrecht
...mehr

"Rasse" oder "rassistisch"? - Änderung des Begriffs "Rasse" im Grundgesetz notwendig
...mehr

350 IS-Rückkehrer in Deutschland - Warum Resozialisierung wichtig ist
...mehr

Ergebnisse des jüngsten Mikrozensus: 2,8 Millionen türkischstämmige Menschen leben in Deutschland
...mehr

Deutschland "eiert rum" beim Thema Rassismus - Interview mit dem ehemaligen Bundespräsidenten Christian Wulff
...mehr

Alle Debattenbeiträge...

Die Pilgerfahrt

Die Pilgerfahrt (Hadj) -  exklusive Zusammenstellung Dr. Nadeem Elyas

88 Seiten mit Bildern, Hadithen, Quran Zitaten und Erläuterungen

Termine

Islamische Feiertage
Islamische Feiertage 2019 - 2027

Tv-Tipps
aktuelle Tipps zum TV-Programm

Gebetszeiten
Die Gebetszeiten zu Ihrer Stadt im Jahresplan

Der Koran – 1400 Jahre, aktuell und mitten im Leben

Marwa El-Sherbini: 1977 bis 2009