Newsinternational Montag, 22.08.2011 |  Drucken

Ägypten: Revolution in Internetgeschwindigkeit?

Nach 29 Jahren Diktatur versucht sich das Land Ägypten zu befreien. Innerhalb weniger Monate formiert sich ein Aufstand nach tunesischem Vorbild - Warum wir jetzt Optimismus brauchen. Filmbeitrag zum Thema "Nach der Revolution"

Keiner glaubte an einen Rücktritt des Präsidenten Mubaraks. Doch nach nur wenigen Wochen am 11. Februar 2011 ist es soweit: der Pharao geht. Die Revolution in Ägypten verläuft rasend schnell. Das Internet gibt das Tempo vor. Doch es wäre naiv zu denken es könne in dieser Geschwindigkeit weitergehen. Der Schatten des alten Regimes ist 29 Jahre lang, wenn nicht noch länger.

Unsere eigene Geschichte: Deutschland nach der Wende. Man schaue sich an, wie lang es gedauert hat, bis sich das Land befreit hat: Ein Jahr, zwei oder drei? Sind wir denn heute von den Altlasten des Naziregimes befreit?

Warum fordern viele von den arabischen Ländern nun eine Entwicklung in Internetgeschwindigkeit? Bereits jetzt, gerade mal 6 Monate nach dem Beginn der Revolution, werden gerade im europäischen Raum Stimmen laut, die versuchen zu erklären, dass "sich ja nichts verbessert hat", dass "die Revolution gescheitert sei". Man könnte meinen, die Europäer hätten ein Privileg auf Demokratie und fühlen sich belästigt, wenn Andere auch Demokratie leben wollen.

Gerade durch unsere Vergangenheit in Deutschland sind wir in der Pflicht, dieser Blüte Raum, Zeit und Freiheit zu geben, um zu gedeihen. Was können wir aus der Ferne tun? Wir können zumindest Hoffnung und Glauben schenken. Dafür müssen wir optimistisch sein.

In diesem Licht hat Maaged Mazyek, Produzent von Sogesehen.TV, Stimmungen in Ägypten eingefangen und eine Kurz-Doku darüber gedreht.

Filmbeitrag: "Nach der Revolution" - Eine optimistische Momentaufnahme





Ähnliche Artikel

» Blutigster Tag der jüngeren Geschichte Ägyptens
» Westen empört sich wegen Ägyptens Menschenrechtsverletzungen
» „Gezielt Schüsse auf Kopf und Brust“
» "Islam und Demokratie gehen einher"
» 12.02.11 Der Zentralrat der Muslime in Deutschland (ZMD) gratuliert dem ägyptischen Volk zum Erfolg seiner Revolution

Wollen Sie einen
Kommentar oder Artikel dazu schreiben?
Unterstützen
Sie islam.de
Diesen Artikel bookmarken:

Twitter Facebook MySpace deli.cio.us Digg Folkd Google Bookmarks
Linkarena Mister Wong Newsvine reddit StumbleUpon Windows Live Yahoo! Bookmarks Yigg
Diesen Artikel weiterempfehlen:

Anzeige

Hintergrund/Debatte

Im Schatten Gottes: Unter Yavuz Sultan Selim brach die globale Moderne an
...mehr

Die Christlich-Muslimische Friedensinitiative (CMFD) begrüsst die Möglichkeit eines öffentlichen Gebetsruf der Moscheegemeinden in Köln
...mehr

Rede Bundespräsident Schloss Bellevue: "Wenn wir sagen, 'ihr seid hier zuhause', dann muss auch ihr Glaube in all seiner Vielfältigkeit hier eine Heimat haben"
...mehr

"Integration kann keine Sieben-Generationen-Aufgabe bleiben, die nie abgeschlossen ist, weil man nicht Klaus oder Erika heißt", Bundeskanzlerin Angela Merkel zum Festakt 60 Jahre deutsch-türkisches Anwerbeabkommen
...mehr

Einstweilige Verfügung gegen umstrittenes Onlinemagazin erwirkt: Hass-Seite auf Islam und Muslime erleidet juristische Niederlage
...mehr

Alle Debattenbeiträge...

Die Pilgerfahrt

Die Pilgerfahrt (Hadj) -  exklusive Zusammenstellung Dr. Nadeem Elyas

88 Seiten mit Bildern, Hadithen, Quran Zitaten und Erläuterungen

Termine

Islamische Feiertage
Islamische Feiertage 2019 - 2027

Tv-Tipps
aktuelle Tipps zum TV-Programm

Gebetszeiten
Die Gebetszeiten zu Ihrer Stadt im Jahresplan

Der Koran – 1400 Jahre, aktuell und mitten im Leben

Marwa El-Sherbini: 1977 bis 2009