Newsinternational Freitag, 22.07.2011 |  Drucken

Anzeige:


Koordinationsrat: Ramadan beginnt am 1. August 2011

Einheitliche Festlegung der islamischen Feste bis 2015 – KMK und Dienstleistungsverbände darüber unterrichtet - Stellungnahme des Europäischen Fetwa-Rates

Die im Koordinationsrat der Muslime (KRM) vier großen islamischen Relgionsgemeinschaften - DITIB, VIKZ, Islamrat und ZMD - gaben heute in Köln bekannt, dass der Beginn des muslimischen Fastenmonats am 1. August 2011 erfolgt.

Der gesegnete Monat Ramadan im Jahre 1432 nach islamischer Zeitrechnung geht demnach vom 1. August und endet am 29. August 2011. Damit wird das Ramadanfest (arabisch: Idul Fitr, türkisch: Ramazan Bayramı) am 30. August 2011 - so Gott will – gefeiert werden.

KRM-Sprecher Aiman Mazyek beglückwünschte die Muslime zum bevorstehenden Fastenmonat und wünscht ihnen „Gottes Segen, Barmherzigkeit und Güte für diese segensreiche Zeit“.

Mazyek erinnerte an den Sinn und Gehalt des Fastens und sagte dazu heute in Köln, „dass diese Zeit besonders für die Solidarität mit den Schwachen und Armen in der Welt genutzt werden sollte und zum Gottesdienst im heiligen Monat“.

Seit 2008 begehen in Deutschland alle großen islamischen Gemeinschaften den Ramadan und das Ramadanfest zum selben Zeitpunkt

Hierbei folgten die im Koordinationsrat der Muslime in Deutschland KRM vertretenen Religionsgemeinschaften der von der Organisation der Islamischen Konferenz (OIC) bereits im Jahre 1978 erarbeiteten Grundlage, dass der neue Monat nach der Geburt des Neumonds mit der berechneten möglichen frühesten Sichtung an jedem Ort der Welt beginnt.

Inzwischen kommt der Europäische Fetwa-Rat ( European Council for Fatwa and Research (ECFR)zum selben Ergebnis und veröffentlichte dazu seine Stellungnahme, siehe dazu auch untere Link.

Die unterschiedlichen wissenschaftlichen Berechnungsmethoden der Gemeinschaften wurden zugunsten der Einheit der Muslime in Deutschland zurückgestellt bzw. harmonisiert. „Die einheitlichen Zeiten führten zu Erleichterungen und auch zur besseren Integration gerade in den Bereichen für Schülerinnen und Schüler in den Schulen oder für Bedienstete im Öffentlicher Dienst“, so Mazyek.

Der KRM hat deshalb in dieser Woche die Kultusministerkonferenz und die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (verdi) die Ramadan- und Festzeiten für die Jahre 2011 bis einschließlich 2015 (siehe dazu auch unterer Link) zur Orientierung und als Planungssicherheit zugestellt.




Lesen Sie dazu auch:
Ramadan- und Festzeiten für die Jahre 2011 bis einschließlich 2015
Stellungnahme des European Council for Fatwa and Research (ECFR)

Wollen Sie einen
Kommentar oder Artikel dazu schreiben?
Unterstützen
Sie islam.de
Diesen Artikel bookmarken:

Twitter Facebook MySpace deli.cio.us Digg Folkd Google Bookmarks
Linkarena Mister Wong Newsvine reddit StumbleUpon Windows Live Yahoo! Bookmarks Yigg
Diesen Artikel weiterempfehlen:

Anzeige

Hintergrund/Debatte

Berlins SPD-Fraktionsvorsitzender Raed Saleh jetzt auch Buchautor - "Ich Deutsch: Die neue Leitkultur"
...mehr

Koordinationsrat der Muslime (KRM): OVG Urteil zum islamischen Religionsunterricht. "Die institutionelle Integration des Islam ist ohne Alternative"
...mehr

Was können Christen von Muslimen lernen, und Muslime von Christen? Interview zur deutschen Ausgabe des Buches „Der Jesus-Dschihad“ mit Dr. Mohammed Khallouk (ZMD) und Ekkehart Vetter (DEA)
...mehr

Antisemitismus: Klartext und Engagement des ZMD
...mehr

Das einzigartige Dampfmaschinenhaus - Potsdamer „Moschee“ erhält Titel „Historisches Wahrzeichen der Ingenieurbaukunst in Deutschland
...mehr

Alle Debattenbeiträge...

Die Pilgerfahrt

Die Pilgerfahrt (Hadj) -  exklusive Zusammenstellung Dr. Nadeem Elyas

88 Seiten mit Bildern, Hadithen, Quran Zitaten und Erläuterungen

Termine

Islamische Feiertage
Islamische Feiertage 2015 - 2019

Tv-Tipps
aktuelle Tipps zum TV-Programm

Gebetszeiten
Die Gebetszeiten zu Ihrer Stadt im Jahresplan

Der Koran – 1400 Jahre, aktuell und mitten im Leben

Marwa El-Sherbini: 1977 bis 2009