Newsnational Freitag, 17.06.2011 |  Drucken

Afrika als ein Chancen-Kontinent wahrnehmen

Die Bundesregierung setzt auf Potentiale Afrikas des Afrika-Konzepts– Kritik und Lob von Grünen

Gestern wurde in Berlin das erste gemeinsame Afrikakonzept der Bundesregierung von Außenminister Westerwelle und dem Staatssekretär im Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) Hans-Jürgen Beerfeltz vorgestellt. Beerfeltz dazu: „Endlich ziehen alle Ressorts an einem Strang und stimmen sich zukünftig noch besser ab, wenn
es um den Kontinent Afrika geht. Dadurch vermeiden wir widersprüchliches Vorgehen und steigern die Wirksamkeit und Effizienz unserer Arbeit.“

Die Wirtschaft wachse um knapp sechs Prozent, die Armut sinke kontinuierlich, die Märkte werden zunehmend attraktiver. Die afrikanischen Löwen würden bald die asiatischen Tiger ablösen. Dies zeigen auch Erfolgsgeschichten wie z.B. das Mobile Banking. Inzwischen haben die zwei großen Anbieter in Kenia und Ostafrika 12 Mio. bzw. 10 Mio. Kunden.

Lob und Tadel von der Opposition

Insgesamt zeigte sich Claudia Roth, Bundesvorsitzende von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, und Ute Koczy, entwicklungspolitische Sprecherin der Grünen enttäuscht über das Konzept. Beide begrüßten zwar die Entwicklung eines ressortübergreifenden Papiers zum Umgang mit dem südlichen Nachbarkontinent und lobten, dass das vorgelegte Afrika-Konzept auch wichtige Probleme und Lösungen benennt.

„Leider fällt es jedoch weit hinter den eigenen Anspruch und die Erwartungen zurück. Selbstkritik und die dringend notwendige Analyse der Fehler der Vergangenheit sucht man vergebens. Insgesamt enttäuscht daher das Afrika-Konzept der Bundesregierung.“



Ähnliche Artikel

» Foodwatch gibt Banken und Spekulanten Mitschuld an Hungersnöten
» 21.04.13 ZMD zur UNO-Erklärung, dass die Äußerungen von Sarrazin rassistisch sind
» Ägypten: Wirtschaftlichen Erfolg mit sozialer Entwicklung verbinden
» Thilo Sarrazin – der neue Typ Deutschlands?
» Occupy-Bewegung: Weltweiter Widerstand gegen die Dikatur der Finanzmärkte

Wollen Sie einen
Kommentar oder Artikel dazu schreiben?
Unterstützen
Sie islam.de
Diesen Artikel bookmarken:

Twitter Facebook MySpace deli.cio.us Digg Folkd Google Bookmarks
Linkarena Mister Wong Newsvine reddit StumbleUpon Windows Live Yahoo! Bookmarks Yigg
Diesen Artikel weiterempfehlen:

Anzeige

Hintergrund/Debatte

Demo im Mainz mit u.a. OB & ZMD unter dem Motto: "Nie wieder33 - Mainz ist unteilbar" / ZMD-Landesvorsitzende Laabdellaoui: "Ein Monoklultur, die Vielfalt, Demokratie und Freiheit verwehrt, ist keine Alternative für unsere pluralistische Gesellschaft in Deutschland"
...mehr

ZMD-Vorsitzender Aiman Mazyek spricht beim traditionellen Neujahrsempfang der Schura Paderborn: Wichtiges Ereignis im Kalender der Stadt – „Dialog- und Friedensarbeit in diesen Zeiten nicht hoch genug zu bewerten“
...mehr

Verfassungsrechtler: Kopftuchverbot für Schüler ist rechtswidrig
...mehr

ZMD Aktionsplan: Anlässlich der internationalen Wochen gegen Rassismus vom 16.-29.03.2020 / Musterpredigt,Flyer,Downloads
...mehr

ZMD Vorsitzende Landesverband Rheinland-Pfalz Malika Laabdellaoui zu Gast beim Neujahrsempfang der Ministerpräsidentin Malu Dreyer
...mehr

Alle Debattenbeiträge...

Die Pilgerfahrt

Die Pilgerfahrt (Hadj) -  exklusive Zusammenstellung Dr. Nadeem Elyas

88 Seiten mit Bildern, Hadithen, Quran Zitaten und Erläuterungen

Termine

Islamische Feiertage
Islamische Feiertage 2019 - 2027

Tv-Tipps
aktuelle Tipps zum TV-Programm

Gebetszeiten
Die Gebetszeiten zu Ihrer Stadt im Jahresplan

Der Koran – 1400 Jahre, aktuell und mitten im Leben

Marwa El-Sherbini: 1977 bis 2009