Newsnational Donnerstag, 06.01.2011 |  Drucken

Nationalsozialismus für falsche Zwecke instrumentalisiert

Tierrechtsorganisation muss 10.000 Euro wegen Volksverhetzung zahlen

Der zweite Vorsitzende der Tierrechtsorganisation Peta Deutschland, Harald Ullmann, hat sich bereit erklärt, in einem Berufungsverfahren wegen Volksverhetzung 10.000 Euro zu zahlen. Wie das Nachrichtenmagazin “Focus” berichtet, geht es um die umstrittene Peta-Kampagne “Der Holocaust auf Ihrem Teller”. Die Tierrechtler hatten 2004 Fotos aus der Massentierhaltung neben Abbildungen von KZ-Häftlingen aus der Zeit des Nationalsozialismus gezeigt.

Das Landgericht Stuttgart verurteilte Ullmann daraufhin wegen Volksverhetzung zur Zahlung einer Geldstrafe in Höhe von 9.600 Euro. Dagegen war er in Berufung gegangen. Mitte Juli wurde das Berufungsverfahren eingestellt unter der Auflage, dass Ullmann 10.000 Euro zahlt. Der Zentralrat der Juden, der Ullmann wegen Volksverhetzung angezeigt hatte, kritisierte, dass die Tierrechtsorganisation nach wie vor in offiziellen Schreiben den Holocaust mit der Massentierhaltung gleichsetze.

Dies zeige laut dem Generalsekretär des Zentralrats der Juden in Deutschland, Stephan Kramer, “dass Peta weiterhin keine Skrupel hat, das Leiden der Opfer des Nationalsozialismus für seine Zwecke zu instrumentalisieren”.




Ähnliche Artikel

» Nazi-Gewalt und Rassenhass gehen weiter
» Bundesregierung entschuldigt sich im UN-Menschenrechtsrat wegen Versagen der Ermittlungsbehörden
» Anschläge auf Moschee in Bielefeld und Berlin: Polizei geht von Brandstiftung aus
» Schwerer Vorwurf gegen die Bundesregierung: Nazimorde runtergerechnet?
» 14.01.12 ZMD ruft seine Gemeindes dazu auf einen Sicherheitscheck wegen der rechtsextremistischen Gefahr durchführen zu lassen

Wollen Sie einen
Kommentar oder Artikel dazu schreiben?
Unterstützen
Sie islam.de
Diesen Artikel bookmarken:

Twitter Facebook MySpace deli.cio.us Digg Folkd Google Bookmarks
Linkarena Mister Wong Newsvine reddit StumbleUpon Windows Live Yahoo! Bookmarks Yigg
Diesen Artikel weiterempfehlen:

Anzeige

Hintergrund/Debatte

Nürnberger Tage für Migration - Beitrag zur Veranstaltung vom 21. – 22. November 2019
...mehr

ZMD Generalsekretär Abdassamad El Yazidi nimmt zum zweiten Mal an der Internationalen Sufi Konferenz für Spiritualität in Madagh / Marokko teil
...mehr

Muhammad Sameer Murtaza (langjähriger Autor von islam.de): "Gewaltlosigkeit im Islam" - die wichtigsten Akteure und Bewegungen der muslimischen Friedensethik
...mehr

Juden, Christen und Muslime gegen Euthanasie und Suizid-Beihilfe - Kabinett aus u.a. Papst Franziskus, Großrabbinat von Israel, sowie Scheich Abdullah Bin Bayah
...mehr

Die Universität Tübingen sieht "keinerlei Belege" für Vorwürfe, dass es am Zentrum für Islamische Theologie (ZITh) ein "Netzwerk der Muslimbrüder" gebe
...mehr

Alle Debattenbeiträge...

Die Pilgerfahrt

Die Pilgerfahrt (Hadj) -  exklusive Zusammenstellung Dr. Nadeem Elyas

88 Seiten mit Bildern, Hadithen, Quran Zitaten und Erläuterungen

Termine

Islamische Feiertage
Islamische Feiertage 2019 - 2027

Tv-Tipps
aktuelle Tipps zum TV-Programm

Gebetszeiten
Die Gebetszeiten zu Ihrer Stadt im Jahresplan

Der Koran – 1400 Jahre, aktuell und mitten im Leben

Marwa El-Sherbini: 1977 bis 2009