Newsnational Donnerstag, 24.06.2010 |  Drucken

“Deutscher” schießt Deutschland ins Achtelfinale

Wir freuen uns! Der deutsche Muslim Mesut Özil schießt im Spiel Deutschland - Ghana das entscheidende Tor – Deutschland und Ghana sind im Achtelfinale. Ein Spiel, drei Gewinner: Deutschland, Ghana und die Integration. Vor der WM ist Özils Verlobte, die Schwester der Sängerin Sarah Connor, zum Islam übergetreten.

Kurz vor dem Spiel betet Mesut Özil zu Gott und rezitiert dabei aus dem Koran. Sein Gebet hat uns allen weitergeholfen. Die Muslime freuen sich besonders an diesem Tag: gelebte und echte Integration in lebendiger Form. Als Krönung stehen nach 90 Minuten drei Sieger auf dem Platz: Deutschland, Ghana und die Integration. Schaut man sich den deutschen WM-Kader an, so wird schnell klar, dass das, worauf wir seit Jahrzehnten alle warten, im Fußball längst angekommen ist. Von 23 Spielern sind mindestens neun mit Migrationshintergrund "ausgestattet". Und dass die Integration dort funktioniert – dafür sprechen unsere Erfolge bei der Meisterschaft.

Doch in den letzten Wochen lief nicht immer alles rund in der deutschen Nationalmannschaft. Noch kurz vor der WM foulte Kevin-Prince Boateng den deutschen Kapitän Michael Ballack so heftig, dass dieser nicht bei der diesjährigen Meisterschaft in Südafrika teilnehmen kann. Pikanterweise spielte Jerome Boateng (der Halbbruder von Kevin-Prince Boateng) gestern im gleichen Spiel wie sein Bruder. Letzterer jedoch für Ghana. Eine solche Herausforderung in der Welt der Sportlichkeit wurde selten mit soviel Souveranität gemeistert.

Wir wünschen uns: Deutschland, nimm dir ein Beispiel an unserer Elf! Herzlichen Glückwunsch zu dieser Leistung! (MM)



Ähnliche Artikel

» Bilal-Moschee in Aachen feiert 50 Jahre
» Muslim als Tatort-Kommissar?
» 23.03.10 Zentralrat der Muslime in Deutschland (ZMD) besorgt über fehlenden Fortschritte in der Islampolitik in den Bundesländern – Erfreuliche Entwicklungen durch Neumitgliedschaft des Dresdener Islamischen Zentrum und des Verbandes Freier Muslime in NRW
» Ein Schritt vor, zwei zurück – Von Raida Chbib
» Deutschland und seine Muslime: Jugend leidet unter Extremismus-Vorbehalt

Wollen Sie einen
Kommentar oder Artikel dazu schreiben?
Unterstützen
Sie islam.de
Diesen Artikel bookmarken:

Twitter Facebook MySpace deli.cio.us Digg Folkd Google Bookmarks
Linkarena Mister Wong Newsvine reddit StumbleUpon Windows Live Yahoo! Bookmarks Yigg
Diesen Artikel weiterempfehlen:

Anzeige

Hintergrund/Debatte

Ressentimentgeladene Diskussion über Salafismus lenkt ab, dass der Islam zum gegenwärtigen Zeitpunkt dem Juden- und Christentum weder rechtlich gleichgestellt noch im Bewusstsein der Mehrheitsgesellschaft gleichwertig ist - Von Prof. Mohammed Khallouk
...mehr

Hahnenkämpfe, andere Peinlichkeiten und der islamische Religionsunterricht an öffentlichen Schulen in Deutschland - Replik auf den Artikel von Abdel-Hakim Ourghi in der FAZ. Von Dr. des. Jörg Imran Schröter (M.A.)
...mehr

Außenansicht: Warum müssen sich die Muslime für Mörder entschuldigen?
...mehr

Mit Kopftuch in den Bundestag: Ilknur Colak erzählt vom Praktikum beim Ageordneten Steffen Bilger (CDU)
...mehr

Tagung im Deutschen Bundestag: Menschenrecht Religionsfreiheit
...mehr

Alle Debattenbeiträge...

Die Pilgerfahrt

Die Pilgerfahrt (Hadj) -  exklusive Zusammenstellung Dr. Nadeem Elyas

88 Seiten mit Bildern, Hadithen, Quran Zitaten und Erläuterungen

Termine

Islamische Feiertage
Islamische Feiertage 2012 - 2015

Tv-Tipps
aktuelle Tipps zum TV-Programm

Gebetszeiten
Die Gebetszeiten 2014 zu Ihrer Stadt im Jahresplan

Der Koran – 1400 Jahre, aktuell und mitten im Leben

Marwa El-Sherbini: 1977 bis 2009