Newsinternational Mittwoch, 09.06.2010 |  Drucken

Airbus A380: Araber bescheren Konzern größten Einzelauftrag der Unternehmensgeschichte

Auftragslage und Arbeitsplätze bis 2015 gesichert - Emirates investiert 11,5 Mrd. Dollar - EADS-Aktie nach Großauftrag im Plus

Dubai/Berlin - Die größte arabische Fluglinie Emirates Airline beschert der EADS-Tochter Airbus den größten Einzelauftrag der Unternehmensgeschichte. Wie beide Konzerne bekannt gaben, hat die arabische Fluggesellschaft auf der diesjährigen Luftfahrtmesse ILA in Berlin weitere 32 Maschinen vom Typ des Großraumjets A380 bestellt. Der Großauftrag hat ein Volumen über 11,5 Mrd. Dollar. Die Börsianer freuen sich und treiben die Aktie ins Plus.



Emirates größter Airbus-Kunde

"Emirates tätigt solche großen Investitionen nicht ohne Grund und tut dies mit Blick auf eine langfristige Perspektive", unterstreicht Per-Ola Hellgren, Analyst bei der Landesbank Baden-Württemberg http://www.lbbw.de , gegenüber pressetext. Dem Branchenbeobachter nach ist der A380 für Emirates vor allem aufgrund der vielen angebotenen Langstreckenverbindungen eine sinnvolle Investition. Langfristiges Wachstum und bessere Profitabilität seien denkbar.

Die weltgrößte Passagiermaschine erfreut sich bei den Dubaiern immenser Beliebtheit. Denn Emirates hat schon 58 Modelle geordert und wird künftig eine stattliche Flotte von 90 A380 sein Eigen nennen. Damit ist die staatliche Gesellschaft der größte Abnehmer des Riesenvogels. Wie die Financial Times Deutschland, liegen der EADS-Tochter mit dem weiteren Emirates-Auftrag jetzt insgesamt 234 Bestellungen von 17 A380-Kunden vor.



Ähnliche Artikel

» Bei Air-Berlin wird jetzt auch arabisch gesprochen
» Magdeburg: Araber kaufen Flughafen für 60 Millionen Euro - Unternehmen zahlt Steuern und wird mittelfristig bis zu 200 Arbeitsplätze schaffen
» Araber helfen deutscher Edelmarke Mercedes mit knapp 2 Milliarden Euro – cash versteht sich
» Vizekanzler macht seine Aufwartung in Saudi Arabien, das derzeit wichtigste Land im Nahen Osten
» Araber sind nicht Schuld am zu teuren Ölpreis

Wollen Sie einen
Kommentar oder Artikel dazu schreiben?
Unterstützen
Sie islam.de
Diesen Artikel bookmarken:

Twitter Facebook MySpace deli.cio.us Digg Folkd Google Bookmarks
Linkarena Mister Wong Newsvine reddit StumbleUpon Windows Live Yahoo! Bookmarks Yigg
Diesen Artikel weiterempfehlen:

Anzeige

Hintergrund/Debatte

Die Christlich-Muslimische Friedensinitiative (CMFD) begrüsst die Möglichkeit eines öffentlichen Gebetsruf der Moscheegemeinden in Köln
...mehr

Rede Bundespräsident Schloss Bellevue: "Wenn wir sagen, 'ihr seid hier zuhause', dann muss auch ihr Glaube in all seiner Vielfältigkeit hier eine Heimat haben"
...mehr

"Integration kann keine Sieben-Generationen-Aufgabe bleiben, die nie abgeschlossen ist, weil man nicht Klaus oder Erika heißt", Bundeskanzlerin Angela Merkel zum Festakt 60 Jahre deutsch-türkisches Anwerbeabkommen
...mehr

Einstweilige Verfügung gegen umstrittenes Onlinemagazin erwirkt: Hass-Seite auf Islam und Muslime erleidet juristische Niederlage
...mehr

Hasserfüllte Taten gegen Muslime nehmen ständig zu - Claim. Allianz gegen antimuslimischen Rassismus und Islamfeindlichkeit trägt vor
...mehr

Alle Debattenbeiträge...

Die Pilgerfahrt

Die Pilgerfahrt (Hadj) -  exklusive Zusammenstellung Dr. Nadeem Elyas

88 Seiten mit Bildern, Hadithen, Quran Zitaten und Erläuterungen

Termine

Islamische Feiertage
Islamische Feiertage 2019 - 2027

Tv-Tipps
aktuelle Tipps zum TV-Programm

Gebetszeiten
Die Gebetszeiten zu Ihrer Stadt im Jahresplan

Der Koran – 1400 Jahre, aktuell und mitten im Leben

Marwa El-Sherbini: 1977 bis 2009