Newsnational Freitag, 10.04.2009 |  Drucken

Anzeige:


Halal-Hot-Dogs aus England in Bahrain - Der „Hamburger“ aus Deutschland geht leer aus

Propaganda der Tierschutzlobby verhindert hierzulande islamkonforme Schlachtmethoden und ein Aufkommen von Halal-Fleischerzeugnissen

Manama/Köln – Einer der führenden Hersteller von islamkonformen Lebensmitteln im Mittleren Osten weitet seine Präsenz in den Golfstaaten weiter aus. Das Unternehmen aus Dubai steigt im Königreich Bahrain in den boomenden Markt des „Halal Food“ ein und hat dazu mit der lokalen Handelsagentur Intercol eine Vertriebsvereinbarung geschlossen.

In Bahrain werden eine Reihe von Premium-Halal-Produkten angeboten, darunter Catering Chicken, gefrorenes und frisches Fleisch, Käse, Gemüse, Konserven, Honig und Datteln. Der Hit aber dürften die Verkaufsstellen für frische Hot-Dogs in der Hauptstadt Manama werden, ein Zeichen für einen neuen Lifestyle im traditionellen Bahrain, das immer mehr Wochenendtouristen aus Saudi-Arabien anlockt, mit dem es durch eine Brücke verbunden ist.

Unterdessen dürfen erstmals seit dem Jahr 2000 wieder Farmer aus Großbritannien Fleisch in die Vereinigten Arabischen Emirate (VAE) exportieren. Vertreter der Fleischindustrie haben die Entscheidung ausdrücklich begrüßt.

Das Importverbot in die Vereinigten Arabischen Emirate war als Folge des Ausbruchs von Maul- und Klauenseuche, die besonders in England grassierte, im Jahr 2000 verhängt worden. Alle Versuche, das Verbot aufzuheben scheiterten bisher daran, dass die Veterinärmediziner aus den Emiraten nicht bereit waren, englische Einrichtungen zu inspizieren.

Trotz dieser Bedenken konnten sich die Engländer z.B. gegen die deutschen Fleischhändler am Ende doch durchsetzen. Dies liegt vor allem daran, weil hierzulande trotz des eindeutigen Bundesverfassungsurteils aus dem Jahre 2003, wonach Juden und Muslime nach ihren Regeln schlachten dürften, faktisch aber ein Schlacht-und Beruftsverbot für muslimische Metzker gibt.

Einer der Gründe dafür ist die Propaganda der Tierschutzlobby. Erst kürzlich hat sie in letzte Instanz gegen den Zentralrat der Juden verloren, der erfolgreich dagegen geklagt hatte, das der Begriff Holocaust nicht mehr im Zusammenhang von Tierhaltung genannt werden darf. Wegen dieser Öffentlichkeit und der mangelnden Bereitschaft sich mit den islamischen Regeln ernsthaft auseinanderzusetzen, die dem Tier den gebührenden Respekt zollt und es niemals als Sache, sondern immer als Geschöpf Gottes betrachtete, konnte sich hierzulande erst gar nicht eine islamkonforme und humane Schlachtform und Tierhaltung entwickeln.

Wie so oft hat eine Feindbilddebatte eine konstruktive Diskussion abgewürgt, mit der Folge wie in diesem Fall, dass die humane und islamkonforme Tierschlachtung – und Haltung aus Deutschland weitestgehend verbannt wurde und nun in England, aber auch in Frankreich, Belgien und Spanien gedeiht.





Ähnliche Artikel

» Einheitlich zertifizieren
» Goldgrube Halal-Fleisch
» Laut SPIEGEL stützt der Staat die Kirchen mit Milliarden
» „Halal“ als Reinheits-Gütesiegel: Islam-konforme Produkte ein weltweit neuer Wachstumsmarkt
» Halal-Markt

Wollen Sie einen
Kommentar oder Artikel dazu schreiben?
Unterstützen
Sie islam.de
Diesen Artikel bookmarken:

Twitter Facebook MySpace deli.cio.us Digg Folkd Google Bookmarks
Linkarena Mister Wong Newsvine reddit StumbleUpon Windows Live Yahoo! Bookmarks Yigg
Diesen Artikel weiterempfehlen:

Anzeige

Hintergrund/Debatte

Nürnberger Tage für Migration - Beitrag zur Veranstaltung vom 21. – 22. November 2019
...mehr

ZMD Generalsekretär Abdassamad El Yazidi nimmt zum zweiten Mal an der Internationalen Sufi Konferenz für Spiritualität in Madagh / Marokko teil
...mehr

Muhammad Sameer Murtaza (langjähriger Autor von islam.de): "Gewaltlosigkeit im Islam" - die wichtigsten Akteure und Bewegungen der muslimischen Friedensethik
...mehr

Juden, Christen und Muslime gegen Euthanasie und Suizid-Beihilfe - Kabinett aus u.a. Papst Franziskus, Großrabbinat von Israel, sowie Scheich Abdullah Bin Bayah
...mehr

Die Universität Tübingen sieht "keinerlei Belege" für Vorwürfe, dass es am Zentrum für Islamische Theologie (ZITh) ein "Netzwerk der Muslimbrüder" gebe
...mehr

Alle Debattenbeiträge...

Die Pilgerfahrt

Die Pilgerfahrt (Hadj) -  exklusive Zusammenstellung Dr. Nadeem Elyas

88 Seiten mit Bildern, Hadithen, Quran Zitaten und Erläuterungen

Termine

Islamische Feiertage
Islamische Feiertage 2019 - 2027

Tv-Tipps
aktuelle Tipps zum TV-Programm

Gebetszeiten
Die Gebetszeiten zu Ihrer Stadt im Jahresplan

Der Koran – 1400 Jahre, aktuell und mitten im Leben

Marwa El-Sherbini: 1977 bis 2009