Newsnational Montag, 23.03.2009 |  Drucken

Anzeige:


Araber helfen deutscher Edelmarke Mercedes mit knapp 2 Milliarden Euro – cash versteht sich

Daimler-Boss und deutsche Bundesregierung hoch erfreut - Investor aus Abu Dhabi kommt zu rechten Zeit rettet so auch deutsche Arbeitsplätze

Die deutsche Regierung spricht von einem positiven Signal, Daimler-Boss Dieter Zetsche zeigte sich ebensfalls sehr erfreut: Der Einstieg des Staatsfonds Aabar aus dem Emirat Abu Dhabi kommt für den unter der Absatzkrise leidenden Autokonzern wie gerufen.

Nach den Worten des Daimler-Vorstandsschef Zetsche haben die Araber bereits schon heute morgen cash bezahlt: Knapp 2 Milliarden Euro.

Dabei wollen sich die Araber diesmal aktiver verhalten als in den 70-er Jahren; damals hatte man sich solch ein hohes Einstiegticket nicht wie üblich mit einem Aufsichtsratssitz „versilbern“ lassen. Ob sich diesmal aber dies anders gestaltet, ist mehr als fraglich. Soweit reichte dann möglichwerseise dann doch nicht das Verhandlungsgeschick.

Durch die Kooperation mit der Investmentgesellschaft erhalte Daimler einen neuen „Schlüsselinvestor“, verbessere seine Kapitalsituation und bekomme einen langfristigen und starken Partner, mit dem es möglich sei, die schwierigen Zeiten in der Branche zu meistern, sagte Zetsche.
Bereits am Sonntagabend hatten der Staatsfonds und der Autobauer verkündet, dass Aabar sich mit 9,1 Prozent bei Daimler einkauft und damit zum wichtigsten Anteilseigner wird. Der Deal bringt dem Stuttgarter Konzern 1,95 Mrd. Euro.

Der Investor aus Abu Dhabi wird von der staatlichen International Petroleum Investment Company (Ipic) kontrolliert. Der Einstieg bei Daimler wird durch die Ausgabe neuer Aktien vollzogen.

Dem Daimler-Management dürfte sogar ein Stein vom Herzen gefallen sein. Denn Abu Dhabi bedeutet für den Vorstand neben einer milliardenschweren Kapitalspritze auch ein Stück Planungssicherheit in schwieriger Zeit. „Wir freuen uns sehr, in Aabar einen neuen Großaktionär begrüßen zu können, der unsere Unternehmensstrategie unterstützt und mit uns gemeinsam strategische Projekte auf den Weg bringt“, sagte Zetsche. Mit der Entscheidung für Daimler habe Aabar einen Partner in der Automobilindustrie gefunden, sagte Al Qubaisi. Weitere Investitionen in der Branche würden nur noch in Zusammenarbeit und über Daimler geschehen. Eine Expansion von Daimler werde Aabar positiv begleiten.

Der Staatsfonds sehe sich der Förderung „sauberer Energien“ verpflichtet, betonte Aabar-Chef Khadem Al Qubaisi. In die Unternehmensstrategie von Daimler wolle Ipic nicht eingreifen, aber mehr Einfluss nehmen als der zweite Aktionär, Kuwait. „Das Management macht einen hervorragenden Job, wir wollen von ihm lernen und uns aus dem Tagesgeschäft heraushalten.“




Lesen Sie dazu auch:
Dubai Holding steigt bei DaimlerChrysler ein und wird damit drittgrößter Aktionär

Ähnliche Artikel

» Vizekanzler macht seine Aufwartung in Saudi Arabien, das derzeit wichtigste Land im Nahen Osten
» Schon die Propheten haben Wirtschaftskriminalität und Korruption angeprangert – Warnung vor dem Zorn Gottes – Von Heribert Prantl
» Magdeburg: Araber kaufen Flughafen für 60 Millionen Euro - Unternehmen zahlt Steuern und wird mittelfristig bis zu 200 Arbeitsplätze schaffen
» Kasse gemacht: Daimler verliert Groß-Aktionär Abu Dhabi
» 01.04.09 G20 Gipfel als Chance: Vorsitzende des Zentralrates der Muslime in Deutshland (ZMD) Ayyub Axel Köhler „Finanzmärkte und Realwirtschaft wieder zusammenbringen“

Wollen Sie einen
Kommentar oder Artikel dazu schreiben?
Unterstützen
Sie islam.de
Diesen Artikel bookmarken:

Twitter Facebook MySpace deli.cio.us Digg Folkd Google Bookmarks
Linkarena Mister Wong Newsvine reddit StumbleUpon Windows Live Yahoo! Bookmarks Yigg
Diesen Artikel weiterempfehlen:

Anzeige

Hintergrund/Debatte

Ergebnisse des jüngsten Mikrozensus: 2,8 Millionen türkischstämmige Menschen leben in Deutschland
...mehr

Deutschland "eiert rum" beim Thema Rassismus - Interview mit dem ehemaligen Bundespräsidenten Christian Wulff
...mehr

Rassismus zu Kolonialzeiten - Wie Deutschland den ersten Genozid des 20. Jh. an den schwarzen Herero und Nama verübte
...mehr

ZMD-Aufruf zum Gebet für Corona-Opfer und Helfer am 14. Mai 2020
...mehr

Bundestagspräsident Schäuble beruft neuen Ethikrat
...mehr

Alle Debattenbeiträge...

Die Pilgerfahrt

Die Pilgerfahrt (Hadj) -  exklusive Zusammenstellung Dr. Nadeem Elyas

88 Seiten mit Bildern, Hadithen, Quran Zitaten und Erläuterungen

Termine

Islamische Feiertage
Islamische Feiertage 2019 - 2027

Tv-Tipps
aktuelle Tipps zum TV-Programm

Gebetszeiten
Die Gebetszeiten zu Ihrer Stadt im Jahresplan

Der Koran – 1400 Jahre, aktuell und mitten im Leben

Marwa El-Sherbini: 1977 bis 2009