Newsnational Sonntag, 29.10.2006 |  Drucken

Anzeige:


Bisher im ZDF und ARD keine Muslime

Intendant Peter Voß: „Der Islam gehöre ins Programm und in Verwaltungs- und Rundfunkrat“

Die in Deuschland lebenden Muslime sollen nach Ansicht der Integrationsbeauftragten der Bundesregierung, Maria Böhmer (CDU), künftig in den Aufsichtsgremien von ARD und ZDF vertreten sein. Außerdem sollten öffentlich-rechtliche wie private Sender stärker über den Islam informieren, sagte die Staatsministerin im Kanzleramt der Tageszeitung «Die Welt» (Freitag). In Deutschland lebten 15 Millionen Menschen mit Migrationshintergrund, darunter 3,5 Millionen Muslime. Diese seien auch Hörer und Zuschauer öffentlich- rechtlicher Sender. «Darum halte ich es für folgerichtig, wenn sie auch in den Gremien vertreten sind und wenn sie in den Programmen entsprechende Angebote finden», sagte Böhmer.

Der Intendant des Südwestrundfunks (SWR), Peter Voß, regte ähnliches tags zuvor an und wurde noch konkreter: Er hält islamisch geprägte religiöse Sendungen in deutscher Sprache für dringend erforderlich. In der SWR1-Sendung „Leute“ sprach sich Voß zudem dafür aus, dass die islamische Minderheit in den Aufsichtsgremien des öffentlich-rechtlichen Rundfunks „angemessen vertreten“ werde. Anlass war die vom SWR unter dem Motto „Islam - so nah, so fremd“ veranstaltete Islam-Wocheim Fernsehen und Hörfunk des Senders.(siehe auch unterer link)

Nach Mitteilung des Senders strebt Voß zu beiden Vorschlägen eine konstruktive Diskussion im SWR und seinen Aufsichtsgremien an. Ihm sei klar, dass noch erhebliche Hindernisse zu überwinden seien. „Die Aufgabe muss aber jetzt in Angriff genommen werden, wir dürfen sie nicht schleifen lassen“, so Voß. Der Islam gehöre ins Programm und in Verwaltungs- und Rundfunkrat. Voß wandte sich zugleich erneut gegen muttersprachliche Nischenprogramme für Migranten. Dieser Weg sei kontraproduktiv.




Lesen Sie dazu auch:
islamwoche im SWR: "So nah und so fremd"

Wollen Sie einen
Kommentar oder Artikel dazu schreiben?
Unterstützen
Sie islam.de
Diesen Artikel bookmarken:

Twitter Facebook MySpace deli.cio.us Digg Folkd Google Bookmarks
Linkarena Mister Wong Newsvine reddit StumbleUpon Windows Live Yahoo! Bookmarks Yigg
Diesen Artikel weiterempfehlen:

Anzeige

Hintergrund/Debatte

Eine Freundschaft, die Welten verbindet – Aiman Mazyek stellt das Buch „The Pope and The Grand Imam - A Thorny Path“ von Mohammad Abdulsalam vor.
...mehr

Was erwarten Muslime und ihre Einrichtungen von der neuen Bundesregierung bzw. wie werden sie sich einbringen - Aiman Mazyek kommentiert im NDR den knapp 170 Seiten Koalitionsvertrag
...mehr

Kreativer durch Interreligiosität - Der Verein „Coalition of Faith-Baised Organizations“ setzt auf die Kraft, die Religion im Menschen weckt – ZMD-Vorsitzender u.a. im Vorstand.
...mehr

Im Schatten Gottes: Unter Yavuz Sultan Selim brach die globale Moderne an
...mehr

Die Christlich-Muslimische Friedensinitiative (CMFD) begrüsst die Möglichkeit eines öffentlichen Gebetsruf der Moscheegemeinden in Köln
...mehr

Alle Debattenbeiträge...

Die Pilgerfahrt

Die Pilgerfahrt (Hadj) -  exklusive Zusammenstellung Dr. Nadeem Elyas

88 Seiten mit Bildern, Hadithen, Quran Zitaten und Erläuterungen

Termine

Islamische Feiertage
Islamische Feiertage 2019 - 2027

Tv-Tipps
aktuelle Tipps zum TV-Programm

Gebetszeiten
Die Gebetszeiten zu Ihrer Stadt im Jahresplan

Der Koran – 1400 Jahre, aktuell und mitten im Leben

Marwa El-Sherbini: 1977 bis 2009