Newsnational Montag, 08.02.2021 |  Drucken

Abrahamisches Forum sehr erfolgreich

Bei den UN-Wochen gegen Rassismus beteiligen sich den Angaben zufolge mehr als 1.700 Moscheegemeinden und zahlreiche Synagogen - Experte sieht gutes Miteinander der Religionsgemeinschaften

Darmstadt - Aus Sicht des Geschäftsführers des Abrahamischen Forums in Deutschland, Jürgen Micksch, gibt es hierzulande ein gutes Miteinander der Religionsgemeinschaften. Kooperationen könnten den gesellschaftlichen Zusammenhalt stärken und hätten ein großes Potenzial, sagte Miksch am Montag auf einer Online-Veranstaltung zum 20-jährigen Bestehen des Forums mit Sitz in Darmstadt. Zu Beginn sei die Arbeit des Abrahamischen Forums schwierig gewesen und zum Teil auch auf Ablehnung gestoßen, aber der Verein habe insgesamt viel zu diesem guten Verhältnis der Religionen beigetragen.

So gab es nach Forumsangaben mittlerweile über 600 Veranstaltungen mit sogenannten Abrahamischen Teams in Deutschland und in Ländern des Mittelmeerraums. Dabei gehen Vertreter unterschiedlicher Religionen zum Beispiel in Schulen oder Einrichtungen für Lehrerfortbildung, um über ihre Religion und ihren Glauben zu informieren und auf diesem Weg Begegnungen zu schaffen.

Darüber hinaus entwickelten sich Islamforen und das Projekt "Religionen für biologische Vielfalt". Bei den UN-Wochen gegen Rassismus beteiligen sich den Angaben zufolge mehr als 1.700 Moscheegemeinden und zahlreiche Synagogen.

Das Abrahamische Forum in Deutschland ist ein Zusammenschluss von Vertretern aus Judentum, Christentum, Islam und Bahaitum sowie Wissenschaftlern und anderen Experten. Sie verpflichten sich, den Frieden zwischen Religionen zu fördern. Am 6. Februar 2001 gab es eine konstituierende Sitzung im südhessischen Heppenheim für ein "hessisches Modell" für ein Miteinander von Religionen. Daraus entwickelte sich das bundesweite Abrahamische Forum.

In dem Verein arbeiten Vertretungen des Zentralrates der Juden, der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen, des Zentralrates der Muslime und andere muslimische Einrichtungen sowie der Bahai-Gemeinde Deutschland. Das Forum versteht sich als offen für andere Religionen.




Ähnliche Artikel

» ZMD Generalsekretär Abdassamad El Yazidi besucht das Al-Azhar Observatorium zur Bekämpfung des Extremismus in Kairo

Wollen Sie einen
Kommentar oder Artikel dazu schreiben?
Unterstützen
Sie islam.de
Diesen Artikel bookmarken:

Twitter Facebook MySpace deli.cio.us Digg Folkd Google Bookmarks
Linkarena Mister Wong Newsvine reddit StumbleUpon Windows Live Yahoo! Bookmarks Yigg
Diesen Artikel weiterempfehlen:

Anzeige

Hintergrund/Debatte

Die Christlich-Muslimische Friedensinitiative (CMFD) begrüsst die Möglichkeit eines öffentlichen Gebetsruf der Moscheegemeinden in Köln
...mehr

Rede Bundespräsident Schloss Bellevue: "Wenn wir sagen, 'ihr seid hier zuhause', dann muss auch ihr Glaube in all seiner Vielfältigkeit hier eine Heimat haben"
...mehr

"Integration kann keine Sieben-Generationen-Aufgabe bleiben, die nie abgeschlossen ist, weil man nicht Klaus oder Erika heißt", Bundeskanzlerin Angela Merkel zum Festakt 60 Jahre deutsch-türkisches Anwerbeabkommen
...mehr

Einstweilige Verfügung gegen umstrittenes Onlinemagazin erwirkt: Hass-Seite auf Islam und Muslime erleidet juristische Niederlage
...mehr

Hasserfüllte Taten gegen Muslime nehmen ständig zu - Claim. Allianz gegen antimuslimischen Rassismus und Islamfeindlichkeit trägt vor
...mehr

Alle Debattenbeiträge...

Die Pilgerfahrt

Die Pilgerfahrt (Hadj) -  exklusive Zusammenstellung Dr. Nadeem Elyas

88 Seiten mit Bildern, Hadithen, Quran Zitaten und Erläuterungen

Termine

Islamische Feiertage
Islamische Feiertage 2019 - 2027

Tv-Tipps
aktuelle Tipps zum TV-Programm

Gebetszeiten
Die Gebetszeiten zu Ihrer Stadt im Jahresplan

Der Koran – 1400 Jahre, aktuell und mitten im Leben

Marwa El-Sherbini: 1977 bis 2009