Newsnational Montag, 08.10.2018 |  Drucken

ZMD Generalsekretär Abdassamad El Yazidi besucht das Al-Azhar Observatorium zur Bekämpfung des Extremismus in Kairo

Internationaler Austausch des Zentralrats der Muslime in Deutschland mit Partnerinstitutionen im Bereich des Dialogs und der Friedensarbeit

Im Rahmen des internationalen Austausches des Zentralrat der Muslime in Deutschland (ZMD) mit Partnerinstitutionen im Bereich des Dialogs und der Friedensarbeit sowie der Prävention besuchte der Generalsekretär des ZMD, Abdassamad El Yazidi, in Begleitung einer Delegation des Abrahamischen Forums in den Mittelmeerländern das zur Al-Azhar Universität gehörende Observatorium zur Bekämpfung des Extremismus in der ägyptischen Hauptstadt Kairo.

Empfangen wurde die Delegation durch den Generalkoordinator Dr. Muhammad Abdel-Fadeel und der Leiterin der Unterabteilung des Observatorium Dr. Riham Abdellah. Nach einem Rundgang und ausführlicher Präsentation der Leitlinien und Forschungsschwerpunkte des Observatoriums, das über 11 verschiedene Abteilungen und Sprachteams verfügt, nahm Herr El Yazidi an einem Austausch mit dem sechsköpfigen Wissenschaftlerteam der deutschen Abteilung des Observatoriums teil. 

In der offenen und lebhaften Diskussion wurden verschiedene Themen besprochen, unter anderem die Zunahme des antimuslimischen Rassismus in Deutschland, der islamische Religionsunterricht sowie die Erwartungen der Muslime an die neue Islamkonferenz. Sehr interessiert zeigten sich die Observatoriumsmitarbeiter an dem Vorschlag des Zentralrat der Muslime zur dualen Imamausbildung in Deutschland. 

El Yazidi zeigte sich zufrieden über die professionelle und Nachhaltige Arbeit des Observatoriums und versprach einen Austausch mit den Fachabteilungen des ZMD, insbesondere im Bereich der Extremismusprävention, zu verstärken.



Ähnliche Artikel

» Warmer Empfang in der Wuppertaler Synagoge Anfang dieser Woche
» Al Azhar hat einen neuen Großscheich
» «Friedenspotenzial des Islam»
» "Wir stehen fest an ihrer Seite und beten für sie"
» ZMD: "Sicherheit von Andersaussehenden und Andersgläubigen scheint nicht mehr im ausreichenden Maße gewährleistet zu sein"

Wollen Sie einen
Kommentar oder Artikel dazu schreiben?
Unterstützen
Sie islam.de
Diesen Artikel bookmarken:

Twitter Facebook MySpace deli.cio.us Digg Folkd Google Bookmarks
Linkarena Mister Wong Newsvine reddit StumbleUpon Windows Live Yahoo! Bookmarks Yigg
Diesen Artikel weiterempfehlen:

Anzeige

Hintergrund/Debatte

Demo im Mainz mit u.a. OB & ZMD unter dem Motto: "Nie wieder33 - Mainz ist unteilbar" / ZMD-Landesvorsitzende Laabdellaoui: "Ein Monoklultur, die Vielfalt, Demokratie und Freiheit verwehrt, ist keine Alternative für unsere pluralistische Gesellschaft in Deutschland"
...mehr

ZMD-Vorsitzender Aiman Mazyek spricht beim traditionellen Neujahrsempfang der Schura Paderborn: Wichtiges Ereignis im Kalender der Stadt – „Dialog- und Friedensarbeit in diesen Zeiten nicht hoch genug zu bewerten“
...mehr

Verfassungsrechtler: Kopftuchverbot für Schüler ist rechtswidrig
...mehr

ZMD Aktionsplan: Anlässlich der internationalen Wochen gegen Rassismus vom 16.-29.03.2020 / Musterpredigt,Flyer,Downloads
...mehr

ZMD Vorsitzende Landesverband Rheinland-Pfalz Malika Laabdellaoui zu Gast beim Neujahrsempfang der Ministerpräsidentin Malu Dreyer
...mehr

Alle Debattenbeiträge...

Die Pilgerfahrt

Die Pilgerfahrt (Hadj) -  exklusive Zusammenstellung Dr. Nadeem Elyas

88 Seiten mit Bildern, Hadithen, Quran Zitaten und Erläuterungen

Termine

Islamische Feiertage
Islamische Feiertage 2019 - 2027

Tv-Tipps
aktuelle Tipps zum TV-Programm

Gebetszeiten
Die Gebetszeiten zu Ihrer Stadt im Jahresplan

Der Koran – 1400 Jahre, aktuell und mitten im Leben

Marwa El-Sherbini: 1977 bis 2009