Newsinternational Dienstag, 20.06.2017 |  Drucken

17-jährige US-Muslimin nach Moschee-Besuch getötet

Generalstaatsanwalt von Virginia, Mark Herring: "unaussprechlicher Angriff auf unsere gesamte Gesellschaft" - seit der aufgeheizten Präsidentschaftswahl 2016, Muslime zunehmendes Ziel von Hassverbrechen

Washington (KNA) Ein 17-jähriges muslimisches Mädchen ist am Sonntag im Anschluss an einen Moschee-Besuch in Sterling im Norden Virginias offenbar erschlagen worden. Medienberichten (Montag) zufolge deuten die Umstände auf ein Hassverbrechen hin. Nach Angaben der örtlichen Polizei war eine Gruppe von etwa fünf muslimischen Teenagern nach dem gemeinsamen Essen zum Fastenbrechen vor der Moschee von einem Autofahrer angesprochen worden.

Die 17-jährige Nabra Hassanen sei allein vor der Moschee zurückgeblieben, nachdem sich ihre Begleiter nach dem Kontakt mit dem Unbekannten entfernt hatten. Wenig später wurde sie tot aufgefunden. Medien berichten unter Berufung auf Polizeibeamte, sie sei mit einem Schlagstock getötet worden. Ein Verdächtiger wurde festgenommen.Das Mädchen den Berichten zufolge ist die älteste von vier Schwestern, die alle in den USA zur Welt kamen. Die Familie stammt ursprünglich aus Ägypten und gehört der "All Dulles Area Muslim Society"-Gemeinde an, die eine der größten Moscheen in den USA unterhält. Die Gemeinde stellte unterdessen einen bewaffneten Wachmann ein.

Der Generalstaatsanwalt von Virginia, Mark Herring, nannte die Tat einen "unaussprechlichen Angriff auf unsere gesamte Gesellschaft". Das Verbrechen wird in Zusammenhang mit anderen gewaltsamen Übergriffen auf Muslime, Juden und anderen Minderheiten in den USA gesehen, die seit dem aufgeheizten Präsidentschaftswahlkampf 2016 zunehmend Ziel von Hassverbrechen wurden.




Wollen Sie einen
Kommentar oder Artikel dazu schreiben?
Unterstützen
Sie islam.de
Diesen Artikel bookmarken:

Twitter Facebook MySpace deli.cio.us Digg Folkd Google Bookmarks
Linkarena Mister Wong Newsvine reddit StumbleUpon Windows Live Yahoo! Bookmarks Yigg
Diesen Artikel weiterempfehlen:

Ramadan 2018

Ramadan 2018

Der erste Fastentag von Ramadan ist am Mittwoch, der 16. Mai 2018. Der erste Tag des Festes des Fastenbrechens (Id Ul-Fitr) ist somit Freitag, der 15. Juni 2018.

Warum fasten Muslime?
- Ramadan Sonderseite
- 25 Fragen zum Fasten im Ramadan?
- Fastenzeiten in ihrer Stadt

Anzeige

Hintergrund/Debatte

Reportage des marokkanischen Fernsehsenders M6 über die zentrale Veranstaltung des ZMD zu den internationalen Wochenen gegen Rassismus in seiner Raunheimer Mitgliedsgemeinde Essadaka.
...mehr

Streit um islamische Theologie in Berlin: ZMD fordert auf die Beteiligten zugehen mit angemessener Moderation
...mehr

In einem Interview im Chrismon Magazin bezog Aiman Mazyek zu einer Vielzahl von Fragen Stellung. Insbesondere machte er deutlich, dass der ZMD breit ist in NRW für den Religionsunterricht bis zum Bundesverfassungsgericht zu gehen.
...mehr

Jüdischer Grundschüler in Berliner Schule aufgrund seiner Religion gemobbt und bedroht
...mehr

Die Pressemitteilung im Volltext des KRM zu den islamfeindlichen Anschläge und Übergriffe der letzten Tage
...mehr

Alle Debattenbeiträge...

Die Pilgerfahrt

Die Pilgerfahrt (Hadj) -  exklusive Zusammenstellung Dr. Nadeem Elyas

88 Seiten mit Bildern, Hadithen, Quran Zitaten und Erläuterungen

Termine

Islamische Feiertage
Islamische Feiertage 2015 - 2019

Tv-Tipps
aktuelle Tipps zum TV-Programm

Gebetszeiten
Die Gebetszeiten zu Ihrer Stadt im Jahresplan

Der Koran – 1400 Jahre, aktuell und mitten im Leben

Marwa El-Sherbini: 1977 bis 2009