Newsinternational Sonntag, 06.11.2016 |  Drucken

Parlamentspräsidentinnen kommen aus aller Welt zusammen

Zur Debatte stehen Themen wie Gleichberechtigung, wirtschaftliche Ungleichheiten und Intoleranz zwischen den Geschlechtern

Parlamentspräsidentinnen aus aller Welt treffen sich Mitte Dezember in den Vereinigten Arabischen Emiraten. Die Zusammenkunft, an der mehr als 50 Politikerinnen teilnehmen wollen, findet am 12. und 13. Dezember in der Hauptstadt Abu Dhabi statt, wie die Interparlamentarischen Union (IPU) und der Föderative Nationalrat der Vereinigten Arabischen Emirate am Montag in Genf bekanntgaben.

Den Angaben zufolge handelt es sich um die bislang größte Konferenz dieser Art. Auf der Tagesordnung des Treffens in dem arabischen Land stehen Debatten über Themen wie Gleichberechtigung, wirtschaftliche Ungleichheiten und Intoleranz zwischen den Geschlechtern. Zu diesen und anderen Fragen wollen die Teilnehmerinnen umsetzbare Empfehlungen für die politische Arbeit abgeben.

Mit Gastgeberin Amal Al Qubaisi, der Präsidentin des Föderativen Nationalrats, steht erstmals eine Frau an der Spitze eines Nationalparlaments in der arabischen Welt. IPU-Präsident Saber Chowdhury sagte, er erhoffe sich von dem Gipfel «eine Orientierung zur Wahrung von Frieden und Sicherheit sowie zur Förderung von Toleranz».
Parlamentspräsidentinnen aus aller Welt treffen sich Mitte Dezember in den Vereinigten Arabischen Emiraten. Die Zusammenkunft, an der mehr als 50 Politikerinnen teilnehmen wollen, findet am 12. und 13. Dezember in der Hauptstadt Abu Dhabi statt, wie die Interparlamentarischen Union (IPU) und der Föderative Nationalrat der Vereinigten Arabischen Emirate am Montag in Genf bekanntgaben.   Den Angaben zufolge handelt es sich um die bislang größte Konferenz dieser Art. Auf der Tagesordnung des Treffens in dem arabischen Land stehen Debatten über Themen wie Gleichstellung, wirtschaftliche Ungleichheiten und Intoleranz zwischen den Geschlechtern. Zu diesen und anderen Fragen wollen die Teilnehmerinnen umsetzbare Empfehlungen für die politische Arbeit abgeben.   Mit Gastgeberin Amal Al Qubaisi, der Präsidentin des Föderativen Nationalrats, steht erstmals eine Frau an der Spitze eines Nationalparlaments in der arabischen Welt. IPU-Präsident Saber Chowdhury sagte, er erhoffe sich von dem Gipfel «eine Orientierung zur Wahrung von Frieden und Sicherheit sowie zur Förderung von Toleranz».



Ähnliche Artikel

» 06.08.12 ZMD begrüßt Aufhebung des Kopftuchverbotes der FIFA - Lob an den DFB
» "Schritt in Richtung Normalität und Teilhabe am gesellschaftlichen Leben"
» NRW: Erlangung der Körperschaftsrechte wird erschwert
» Ressentimentgeladene Diskussion über Salafismus lenkt ab, dass der Islam zum gegenwärtigen Zeitpunkt dem Juden- und Christentum weder rechtlich gleichgestellt noch im Bewusstsein der Mehrheitsgesellschaft gleichwertig ist - Von Prof. Mohammed Khallouk
» Heftiger Glaubenskrieg in Bayern entbrannt– Sind Staat und Kirche eigentlich getrennt?

Wollen Sie einen
Kommentar oder Artikel dazu schreiben?
Unterstützen
Sie islam.de
Diesen Artikel bookmarken:

Twitter Facebook MySpace deli.cio.us Digg Folkd Google Bookmarks
Linkarena Mister Wong Newsvine reddit StumbleUpon Windows Live Yahoo! Bookmarks Yigg
Diesen Artikel weiterempfehlen:

Anzeige

Hintergrund/Debatte

Deutschland "eiert rum" beim Thema Rassismus - Interview mit dem ehemaligen Bundespräsidenten Christian Wulff
...mehr

Rassismus zu Kolonialzeiten - Wie Deutschland den ersten Genozid des 20. Jh. an den schwarzen Herero und Nama verübte
...mehr

ZMD-Aufruf zum Gebet für Corona-Opfer und Helfer am 14. Mai 2020
...mehr

Bundestagspräsident Schäuble beruft neuen Ethikrat
...mehr

Menschen mit Handicap in Pandemiezeiten
...mehr

Alle Debattenbeiträge...

Die Pilgerfahrt

Die Pilgerfahrt (Hadj) -  exklusive Zusammenstellung Dr. Nadeem Elyas

88 Seiten mit Bildern, Hadithen, Quran Zitaten und Erläuterungen

Termine

Islamische Feiertage
Islamische Feiertage 2019 - 2027

Tv-Tipps
aktuelle Tipps zum TV-Programm

Gebetszeiten
Die Gebetszeiten zu Ihrer Stadt im Jahresplan

Der Koran – 1400 Jahre, aktuell und mitten im Leben

Marwa El-Sherbini: 1977 bis 2009