Newsinternational Dienstag, 12.01.2016 |  Drucken

Syrische Stadt Madaya: Hunderte Menschen "am Rande des Todes"

Nach UN-Angaben leben 4,5 Millionen Syrer, meist Sunniten,  in belagerten oder schwer zugänglichen Gebieten und benötigen dringend humanitäre Hilfe

Die katastrophale Lage der hungernden Menschen in der syrischen Stadt Madaya hat den UN-Sicherheitsrat entsetzt. Laut Diplomaten sind mehr als 400 Menschen "am Rande des Todes" und müssten sofort evakuiert werden. Ein Hilfskonvoi erreichte die belagerte Stadt. Nach der Ankunft eines Hilfskonvois im syrischen Madaya hat die Notlage in dem von Regierungstruppen belagerten Ort den Weltsicherheitsrat beschäftigt. Die amerikanische UN-Botschafterin Samantha Power sagte, die Vereinten Nationen hätten bei der Beratung hinter verschlossenen Türen von mehr als 400 Menschen berichtet, die sich in Madaya "am Rande des Todes" befänden und aus medizinischen Gründen sofort aus dem Ort gebracht werden müssten. Madaya liegt rund 25 Kilometer nordwestlich von Damaskus und ist seit einem halben Jahr eingeschlossen.

Nach UN-Angaben leben 4,5 Millionen Syrer in belagerten oder schwer zugänglichen Gebieten und benötigen dringend humanitäre Hilfe. Zivilisten werden demnach vom Verlassen der Regionen und Orte gehindert, während Hilfsorganisationen gleichzeitig bei dem Versuch blockiert werden, Essen, Medizin, Treibstoff und andere Güter zu den Menschen zu bringen. "Wir brauchen ungehinderten und nachhaltigen humanitären Zugang zu allen, die in Syrien in Not sind", sagte der UN-Botschafter Neuseelands, Gerard van Bohemen, der Nachrichtenagentur AP. Die Taktik der Belagerung und des Aushungerns sei entsetzlich.

Am Montag erreichten Hilfskonvois neben Madaya auch die schiitischen Dörfer Fua und Kfarja. Das UN-Welternährungsprogramm erklärte, es werde Nahrung für 40.000 Menschen nach Madaya bringen, die davon etwa einen Monat leben könnten. Nach Fua und Kfarja sollten 20.000 Monatsrationen gehen. "Es ist wirklich herzzerreißend, die Situation der Leute zu sehen", sagte der Sprecher des Roten Kreuzes, Pawel Krzysiek, der die Verteilung in Madaya betreute. "Vor einer Weile wurde ich von einem kleinen Mädchen angesprochen und ihre erste Frage war: 'Bringst du Essen?'" Ein an dem Einsatz beteiligter Vertreter des UN-Flüchtlingskommissars sagte, obwohl es kalt sei und regne, seien die Menschen aufgeregt, weil ihnen Nahrungsmittel und Decken gegeben würden. Die humanitäre Hilfe war vergangene Woche vereinbart worden, nachdem es Berichte gegeben hatte, in den drei Orten seien Menschen an Unterernährung gestorben.



Ähnliche Artikel

» Internationale Gemeinschaft fordert Assads Rücktritt
» Aufgedeckt: Ein syrischer Christ bereite den bisher schwersten Schlag gegen das Assad-Regime vor
» Mehr als 60.000 Menschen im Syrien-Konflikt getötet
» Syrien unter Feuer
» Russischer Eingriff in Syrien: Putin stützt Assad

Wollen Sie einen
Kommentar oder Artikel dazu schreiben?
Unterstützen
Sie islam.de
Diesen Artikel bookmarken:

Twitter Facebook MySpace deli.cio.us Digg Folkd Google Bookmarks
Linkarena Mister Wong Newsvine reddit StumbleUpon Windows Live Yahoo! Bookmarks Yigg
Diesen Artikel weiterempfehlen:

Anzeige

Hintergrund/Debatte

Neuer ZMD-Landesverband in Hamburg gegründet - Vorstandsvorsitzender der Al-Nour Moschee Daniel Abdin wurde zum ersten und neuen Vorsitzenden des Landesverbandes Hamburg gewählt
...mehr

ZMD Generalsekretär Abdassamad El Yazidi empfängt Vertreter der Arakan Rohingya Union in Frankfurt
...mehr

ZMD-Vorsitzender Aiman Mazyek und Stellv.Vors. Nurhan Soykan auf Einladung des Bundespräsidenten Steinmeier und Frau Büdenbender beim diesjährigen Sommerfest
...mehr

Zentralrat der Muslime in Deutschland (ZMD) bietet Weiterbildungsseminar für Lehrkräfte von ergänzendem Arabischunterricht an
...mehr

Verurteilung im Verfahren Dresdener "Moschee-Anschlag" rechtskräftig
...mehr

Alle Debattenbeiträge...

Die Pilgerfahrt

Die Pilgerfahrt (Hadj) -  exklusive Zusammenstellung Dr. Nadeem Elyas

88 Seiten mit Bildern, Hadithen, Quran Zitaten und Erläuterungen

Termine

Islamische Feiertage
Islamische Feiertage 2019 - 2027

Tv-Tipps
aktuelle Tipps zum TV-Programm

Gebetszeiten
Die Gebetszeiten zu Ihrer Stadt im Jahresplan

Der Koran – 1400 Jahre, aktuell und mitten im Leben

Marwa El-Sherbini: 1977 bis 2009