Newsinternational Samstag, 01.08.2015 |  Drucken

Israelische Terroristen töten palästinensisches Kind - Familie durch Brandanschlag schwer verletzt

Benjamin Netanjahu verurteilte den Mord als Terroranschlag – UN-Generalsekretär Ban Ki Moon macht Israels Siedlungspolitik für den Tod mitverantwortlich

Der 18 Monate alte Ali Dawabscheh verbrannte bei einem Brandanschlag auf das Haus seiner Eltern bei lebendigem Leib. Zwei bis vier Täter, radikale israelische Siedler, hatten sich in der Nacht zu Freitag in das palästinensische Dorf Duma bei Nablus geschlichen und mehrere Molotowcocktails durch die offenen Fenster des Familienhauses geworfen. Mit letzter Kraft gelang es dem Familienvater, seine Frau und seinen vierjährigen Sohn aus den Flammen zu ziehen. Alle drei trugen schwere Verbrennung davon und schweben in Lebensgefahr.

Israels Ministerpräsident Benjamin Netanjahu verurteilte den Mord in Duma, bei dem es sich „in jeder Beziehung um einen Terroranschlag handelt“. Er sprach der Familie Dawabscheh sein Mitgefühl aus und versicherte, eine schnelle Aufklärung voranzutreiben.

Der Brandanschlag steht vermutlich in Verbindung mit dem Abriss zweier illegal errichteter Häuser in der Siedlung Beit El diese Woche. Die Täter hinterließen einen Davidstern an den Häuserwänden, die Aufschrift „Es lebe der König, der Messias“ und das Wort „Rache“. Das deutet auf die extremistische Siedlergruppe „Preisschild“ hin, die immer dann ihre „Rechnung“ präsentiert, wenn Israels Regierung gegen die jüdischen Zivilisten im Westjordanland entscheidet. Menschenrechtsorganisationen kritisieren seit langem, dass Israel zu wenig gegen die jüdischen Extremisten unternehme.

Im Westjordanland wird der Fall des kleinen Ali schon mit dem Mordanschlag auf Mohammad Abu Khdeir verglichen, der vor einem Jahr von radikalen Israelis lebendig verbrannt worden war. Der 15-jährige musste aus Vergeltung für die Entführung dreier israelischer Jugendlicher sterben. Sein Tod und das massive Vorgehen der israelischen Armee im Westjordanland eskalierte und führte im Sommer zum Krieg Israel im Gazastreifen.

Für den jüngsten Brandanschlag im Westjordanland fand UN-Generalsekretär Ban Ki Moon auch deutliche Worte: Es handele sich um eine "heimtückische Terrorattacke", deren Verantwortliche umgehend zur Rechenschaft gezogen werden müssten, erklärte Ban am UN-Sitz in New York. Er machte Israels Siedlungspolitik für den Tod eines Kleinkindes bei dem Anschlag mitverantwortlich. "Die Abwesenheit eines politischen Prozesses und Israels illegale Siedlungspolitik sowie die harsche und unnötige Praxis, palästinensische Häuser zu zerstören, haben gewaltsamen Extremismus auf beiden Seiten befördert", sagte Bans Sprecher Stéphane Dujarric. Radikale jüdische Siedler seien für ihre Gewalttaten oft nicht ausreichend bestraft worden.



Ähnliche Artikel

» ZMD ruft zum Frieden in Jerusalem auf: "Heiligtümer der Muslime müssen mit Respekt geachtet und geschützt werden"
» Muslimische Staaten: Israel attackiert Religionsfreiheit
» Neue Widerstandskultur im Nahost-Konflikt?
» „Wir sind nicht mehr die Opfer und gebt endlich die Besetzung auf“
» ZMD zu den Demonstrationen gegen die Kriegspolitik Israels, Verurteilung von Antisemitismus und die Istrumentalsierung des Nahostkonfliktes durch Radikale

Wollen Sie einen
Kommentar oder Artikel dazu schreiben?
Unterstützen
Sie islam.de
Diesen Artikel bookmarken:

Twitter Facebook MySpace deli.cio.us Digg Folkd Google Bookmarks
Linkarena Mister Wong Newsvine reddit StumbleUpon Windows Live Yahoo! Bookmarks Yigg
Diesen Artikel weiterempfehlen:

Anzeige

Hintergrund/Debatte

Neuer ZMD-Landesverband in Hamburg gegründet - Vorstandsvorsitzender der Al-Nour Moschee Daniel Abdin wurde zum ersten und neuen Vorsitzenden des Landesverbandes Hamburg gewählt
...mehr

ZMD Generalsekretär Abdassamad El Yazidi empfängt Vertreter der Arakan Rohingya Union in Frankfurt
...mehr

ZMD-Vorsitzender Aiman Mazyek und Stellv.Vors. Nurhan Soykan auf Einladung des Bundespräsidenten Steinmeier und Frau Büdenbender beim diesjährigen Sommerfest
...mehr

Zentralrat der Muslime in Deutschland (ZMD) bietet Weiterbildungsseminar für Lehrkräfte von ergänzendem Arabischunterricht an
...mehr

Verurteilung im Verfahren Dresdener "Moschee-Anschlag" rechtskräftig
...mehr

Alle Debattenbeiträge...

Die Pilgerfahrt

Die Pilgerfahrt (Hadj) -  exklusive Zusammenstellung Dr. Nadeem Elyas

88 Seiten mit Bildern, Hadithen, Quran Zitaten und Erläuterungen

Termine

Islamische Feiertage
Islamische Feiertage 2019 - 2027

Tv-Tipps
aktuelle Tipps zum TV-Programm

Gebetszeiten
Die Gebetszeiten zu Ihrer Stadt im Jahresplan

Der Koran – 1400 Jahre, aktuell und mitten im Leben

Marwa El-Sherbini: 1977 bis 2009