Newsnational Dienstag, 17.03.2015 |  Drucken

33 Moscheen und neue Organisationen im Zentralrat auf der Mitgliederversammlung neu aufgenommen

Stellvertretende NRW-Ministerpräsidentin Sylvia Löhrmann spricht auf der ZMD-Klausurtagung - DOSB-Mitglied Ernes Kalac neuer Beauftragter für Flüchtlinge und Sport

Der Zentralrat der Muslime in Deutschland (ZMD) hielt seine Mitgliederversammlung am 14.03.15 in der muslimischen Begegnungsstätte Arnsberg ab. Die Mitglieder des ZMD bestärkten die Arbeit des Vorstandes und sprachen sich einvernehmlich für die Fortsetzung des richtungsweisenden und erfolgreichen Kurses aus. Der Vorstand zeigte sich insgesamt zufrieden mit der Entwiklung und den Voten der Mitglieder und Teilnhemer und dankte ihnen für das Vertrauen.

Die Vereinigung Islamischer Gemeinden NRW (VIG) e.V. mit 30 Moscheen aus NRW, die Islamische Gemeinde Penzberg e.V. aus München, die Islamische Gemeinde Halle e.V. und die Abu Bakr Moschee e.V. aus Frankfurt und das Berliner Netzwerk Inssan e.V. wurden einstimmig als Neumitglieder aufgenommen. Der Karateweltmeister Ernes Erko Kalac, Beirat und Integrationsbotschafter des Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB)  wurde zum Beauftragten für Sport und Flüchtlinge  ernannt.

Am nächsten Tag schloss sich die Klausurtagung des ZMD an, an der die stellvertretende Ministerpräsidentin des Landes NRW Sylvia Löhrmann mit einem Eröffnungsvortrag teilnahm. Sie referierte zu der Entwicklung des islamischen Religionsunterrichtes in NRW und teilte mit den Anwesenden die Erleichterung über das Urteil des Bundesverfassungsgerichtes, das das pauschale Kopftuchverbot an Schulen aufhebt. Anschließend referierte die Generalsekretärin Nurhan Soykan zum Thema Wohlfahrt, Frau Eva Shabassy, Beiratsmitglied IRU NRW zum Islamischen Religionsunterricht, Herr Dr. Kellner von der Universität Osnabrück zur Islamischen Theologie und ZMD Landesvorsitzende NRW Samir Bouaissa zur Prävention und Verhinderung von Extremismus.



Ähnliche Artikel

» ZMD: Neustart der Deutschen Islamkonferenz (DIK) möglich
» Unionsfraktionschef Brinkhaus kann sich möglichen „Muslimischen Bundeskanzler“ vorstellen

Wollen Sie einen
Kommentar oder Artikel dazu schreiben?
Unterstützen
Sie islam.de
Diesen Artikel bookmarken:

Twitter Facebook MySpace deli.cio.us Digg Folkd Google Bookmarks
Linkarena Mister Wong Newsvine reddit StumbleUpon Windows Live Yahoo! Bookmarks Yigg
Diesen Artikel weiterempfehlen:

Anzeige

Hintergrund/Debatte

Demo im Mainz mit u.a. OB & ZMD unter dem Motto: "Nie wieder33 - Mainz ist unteilbar" / ZMD-Landesvorsitzende Laabdellaoui: "Ein Monoklultur, die Vielfalt, Demokratie und Freiheit verwehrt, ist keine Alternative für unsere pluralistische Gesellschaft in Deutschland"
...mehr

ZMD-Vorsitzender Aiman Mazyek spricht beim traditionellen Neujahrsempfang der Schura Paderborn: Wichtiges Ereignis im Kalender der Stadt – „Dialog- und Friedensarbeit in diesen Zeiten nicht hoch genug zu bewerten“
...mehr

Verfassungsrechtler: Kopftuchverbot für Schüler ist rechtswidrig
...mehr

ZMD Aktionsplan: Anlässlich der internationalen Wochen gegen Rassismus vom 16.-29.03.2020 / Musterpredigt,Flyer,Downloads
...mehr

ZMD Vorsitzende Landesverband Rheinland-Pfalz Malika Laabdellaoui zu Gast beim Neujahrsempfang der Ministerpräsidentin Malu Dreyer
...mehr

Alle Debattenbeiträge...

Die Pilgerfahrt

Die Pilgerfahrt (Hadj) -  exklusive Zusammenstellung Dr. Nadeem Elyas

88 Seiten mit Bildern, Hadithen, Quran Zitaten und Erläuterungen

Termine

Islamische Feiertage
Islamische Feiertage 2019 - 2027

Tv-Tipps
aktuelle Tipps zum TV-Programm

Gebetszeiten
Die Gebetszeiten zu Ihrer Stadt im Jahresplan

Der Koran – 1400 Jahre, aktuell und mitten im Leben

Marwa El-Sherbini: 1977 bis 2009