Newsinternational Montag, 20.10.2014 |  Drucken

Grösste islamische Land mit neugewählter Regierung

Der neue Präsident Joko Widodo gilt als Reformer, als Kämpfer gegen Korruption und gegen die Diskriminierung religiöser Minderheiten

Heute trat im größten islamischen Land der Welt ein neuer Präsident sein Amt an. Beobachter erwarten mit der Vereidigung des 53-jährigen Joko Widodo nicht weniger als eine Zeitenwende für Indonesien. Groß sind die Herausforderungen, vor denen der gelernte Forstwirt Joko steht. Jokowi, wie der Politiker auch genannt wird, ist ein neuer Typ Präsident: Er entstammt weder dem Militär noch den politischen Dynastien. Der Muslim aus ärmlichen Verhältnissen hatte sich erst als Bürgermeister der zentraljavanischen Stadt Solo und zuletzt als Gouverneur der Hauptstadt Jakarta profiliert. Er gilt als Reformer, als Kämpfer gegen Korruption und gegen die Diskriminierung religiöser Minderheiten.

Sein wichtigster politischer Gegner dürfte die von Suhartos Schwiegersohn Prabowo Subianto geführte Rot-Weiße-Koalition (RWK) sein. Sie will gegen Jokowi in Totalopposition gehen. Prabowo, als ehemaliger Armeegeneral für mehrere Menschenrechtsverletzungen verantwortlich, war zwar der Verlierer der Präsidentschaftswahl im Juli. Seine nach den indonesischen Landesfarben benannte RWK verfügt jedoch über eine Zweidrittelmehrheit im Parlament.



Ähnliche Artikel

» Indonesien: Im größten muslimischen Land der Erde wurde demokratisch gewählt
» Indonesien bürgert IS-Terroristen aus
» Wahlkompass für Muslime in NRW
» Usbekistan hat gewählt und muß in die Verlängerung
» Bosnienwahl: Bakir Izetbegovic als muslimischer Präsident gewählt

Wollen Sie einen
Kommentar oder Artikel dazu schreiben?
Unterstützen
Sie islam.de
Diesen Artikel bookmarken:

Twitter Facebook MySpace deli.cio.us Digg Folkd Google Bookmarks
Linkarena Mister Wong Newsvine reddit StumbleUpon Windows Live Yahoo! Bookmarks Yigg
Diesen Artikel weiterempfehlen:

Anzeige

Hintergrund/Debatte

Demo im Mainz mit u.a. OB & ZMD unter dem Motto: "Nie wieder33 - Mainz ist unteilbar" / ZMD-Landesvorsitzende Laabdellaoui: "Ein Monoklultur, die Vielfalt, Demokratie und Freiheit verwehrt, ist keine Alternative für unsere pluralistische Gesellschaft in Deutschland"
...mehr

ZMD-Vorsitzender Aiman Mazyek spricht beim traditionellen Neujahrsempfang der Schura Paderborn: Wichtiges Ereignis im Kalender der Stadt – „Dialog- und Friedensarbeit in diesen Zeiten nicht hoch genug zu bewerten“
...mehr

Verfassungsrechtler: Kopftuchverbot für Schüler ist rechtswidrig
...mehr

ZMD Aktionsplan: Anlässlich der internationalen Wochen gegen Rassismus vom 16.-29.03.2020 / Musterpredigt,Flyer,Downloads
...mehr

ZMD Vorsitzende Landesverband Rheinland-Pfalz Malika Laabdellaoui zu Gast beim Neujahrsempfang der Ministerpräsidentin Malu Dreyer
...mehr

Alle Debattenbeiträge...

Die Pilgerfahrt

Die Pilgerfahrt (Hadj) -  exklusive Zusammenstellung Dr. Nadeem Elyas

88 Seiten mit Bildern, Hadithen, Quran Zitaten und Erläuterungen

Termine

Islamische Feiertage
Islamische Feiertage 2019 - 2027

Tv-Tipps
aktuelle Tipps zum TV-Programm

Gebetszeiten
Die Gebetszeiten zu Ihrer Stadt im Jahresplan

Der Koran – 1400 Jahre, aktuell und mitten im Leben

Marwa El-Sherbini: 1977 bis 2009