Newsinternational Mittwoch, 09.07.2014 |  Drucken

Indonesien: Im größten muslimischen Land der Erde wurde demokratisch gewählt

Jakartas Bürgermeister Joko Widodo, vor wenigen Jahren noch Provinzpolitiker, hat nach ersten Hochrechnungen die Präsidentenwahl gewonnen

Aus der Provinz an die Staatsspitze Indonesiens: Jakartas Bürgermeister Joko Widodo, vor wenigen Jahren noch Provinzpolitiker, hat nach ersten Hochrechnungen die Präsidentenwahl gewonnen. Der 53-Jährige, genannt Jokowi, lag nach Angaben des CSIS-Instituts vier Stunden nach Schließung der Wahllokale am Mittwoch mit 52 Prozent zu 48 Prozent vor seinem Gegner Prabowo Subianto (63). «Nach den ersten Stimmhochrechnungen haben wir gewonnen», sagte Jokowi vor jubelnden Anhängern. Zeitungen und Analysten sahen ihn uneinholbar vorn.

Prabowo gab sich aber nicht geschlagen. Er erhalte nach seiner Auswertung der Hochrechnungen Unterstützung und ein Mandat, behauptete der für sein cholerisches Temperament bekannte Ex-General und Geschäftsmann bei einer Pressekonferenz.

Indonesien erstreckt sich in Südostasien am Äquator über mehr als 5000 Kilometer. Das Land hat die größte muslimische Bevölkerung der Welt. 88 Prozent der 250 Millionen Menschen sind Muslime. Extremisten haben aber kaum Rückhalt. Die große Mehrheit praktiziert einen moderaten Islam.

Der schmächtige Jokowi stammt aus ärmlichen Verhältnissen und machte als erfolgreicher Provinzpolitiker Furore, ehe die Hauptstadt Jakarta ihn 2012 zum Bürgermeister wählte. Er gilt als effizienter Manager, Korruptionsbekämpfer und Mann des Volkes, der gerne unangemeldet durch Stadtteile streicht und mit den Leuten spricht



Ähnliche Artikel

» Überraschung bei Wahlen in Libanon - Hat Obamas Rede daran Anteil?
» AKP errang spektakulären Sieg
» Birma und die Menschenechte: Deutschland muss mehr Druck machen, damit nicht weiter Freiheitsrechte einschränkt werden
» Wahlkompass für Muslime in NRW
» Burma verjagt ein ganzes Volk

Wollen Sie einen
Kommentar oder Artikel dazu schreiben?
Unterstützen
Sie islam.de
Diesen Artikel bookmarken:

Twitter Facebook MySpace deli.cio.us Digg Folkd Google Bookmarks
Linkarena Mister Wong Newsvine reddit StumbleUpon Windows Live Yahoo! Bookmarks Yigg
Diesen Artikel weiterempfehlen:

Anzeige

Hintergrund/Debatte

Nürnberger Tage für Migration - Beitrag zur Veranstaltung vom 21. – 22. November 2019
...mehr

ZMD Generalsekretär Abdassamad El Yazidi nimmt zum zweiten Mal an der Internationalen Sufi Konferenz für Spiritualität in Madagh / Marokko teil
...mehr

Muhammad Sameer Murtaza (langjähriger Autor von islam.de): "Gewaltlosigkeit im Islam" - die wichtigsten Akteure und Bewegungen der muslimischen Friedensethik
...mehr

Juden, Christen und Muslime gegen Euthanasie und Suizid-Beihilfe - Kabinett aus u.a. Papst Franziskus, Großrabbinat von Israel, sowie Scheich Abdullah Bin Bayah
...mehr

Die Universität Tübingen sieht "keinerlei Belege" für Vorwürfe, dass es am Zentrum für Islamische Theologie (ZITh) ein "Netzwerk der Muslimbrüder" gebe
...mehr

Alle Debattenbeiträge...

Die Pilgerfahrt

Die Pilgerfahrt (Hadj) -  exklusive Zusammenstellung Dr. Nadeem Elyas

88 Seiten mit Bildern, Hadithen, Quran Zitaten und Erläuterungen

Termine

Islamische Feiertage
Islamische Feiertage 2019 - 2027

Tv-Tipps
aktuelle Tipps zum TV-Programm

Gebetszeiten
Die Gebetszeiten zu Ihrer Stadt im Jahresplan

Der Koran – 1400 Jahre, aktuell und mitten im Leben

Marwa El-Sherbini: 1977 bis 2009