Newsinternational Dienstag, 19.11.2013 |  Drucken

Islamische Staaten fordern Freiheit für Rohingya in Birma

gemeinsame Erklärung der OIC und Birmas Staatspräsident Thein Sein - Durch buddhistische Gewaltaktionen wurden bisher mehr als 140.000 Rohingya aus ihren Dörfern und Häusern vertrieben

Die Organisation für Islamische Zusammenarbeit (OIC) fordert von Birma ein Ende der Beschränkung «fundamentaler Freiheiten» für die muslimische Minderheit der Rohingya. Nach einem Besuch in der Region Rakhine appellierte die Delegation an die birmanische Regierung, ihre Reformen fortzuführen und Gesetze abzuschaffen, die «fundamentale Freiheiten beeinträchtigen», berichtet die staatliche Tageszeitung «Neues Licht von Myanmar» (Sonntag) unter Berufung auf eine gemeinsame Erklärung der OIC und Birmas Staatspräsident Thein Sein.

1982 wurde der Minderheit der Rohingya per Gesetz die birmanische Staatsbürgerschaft aberkannt. Seit rund eineinhalb Jahren werden die Rohingya in Rakhine wiederholt Opfer blutiger Gewaltaktionen militanter Buddhisten. Eine Delegation der OIC unter Leitung von OIC-Generalsekretär Ekmeleddin Ihsanoglu hatte sich in der vergangenen Woche während eines viertägigen Birma-Besuchs ein Bild der Lage der Rohingya gemacht. Neben einem Besuch in Rakhine standen auch Gespräche mit Vertretern der birmanischen Regierung und Thein Sein auf dem Programm.

Der OIC gehören 56 Staaten an, in denen der Islam Staatsreligion oder Mehrheitsreligion ist. Der Besuch war von buddhistischen Protesten begleitet. In Rangun demonstrierten am Mittwoch mehr als 300 buddhistische Mönche gegen die OIC. Am Freitag protestierten rund 4.000 Buddhisten am Flughafen von Sittwe gegen den Besuch der OIC-Delegation in Rohingya-Flüchtlingslagern. Durch buddhistische Gewaltaktionen waren mehr als 140.000 Rohingya aus ihren Dörfern und Häusern vertrieben worden.



Ähnliche Artikel

» Die Muslime in Myanmar stehen vor der kulturellen und physischen Ausrottung
» Buddhisten in Birma setzen Moschee in Brand
» Konvertierter Buddhist erschießt zwölf Menschen auf Washingtoner Marinebasis
» Birma und die Menschenechte: Deutschland muss mehr Druck machen, damit nicht weiter Freiheitsrechte einschränkt werden
» Muslime: Österreich soll Gewalt gegen Rohingya in Burma verurteilen

Wollen Sie einen
Kommentar oder Artikel dazu schreiben?
Unterstützen
Sie islam.de
Diesen Artikel bookmarken:

Twitter Facebook MySpace deli.cio.us Digg Folkd Google Bookmarks
Linkarena Mister Wong Newsvine reddit StumbleUpon Windows Live Yahoo! Bookmarks Yigg
Diesen Artikel weiterempfehlen:

Anzeige

Hintergrund/Debatte

ZMD-Aufruf zum Gebet für Corona-Opfer und Helfer am 14. Mai 2020
...mehr

Bundestagspräsident Schäuble beruft neuen Ethikrat
...mehr

Menschen mit Handicap in Pandemiezeiten
...mehr

Bundestag lehnt AfD-Vorschlag für Ethikratsmitglieder ab
...mehr

Der Ramadan findet statt und das ist auch gut so - Kommentar von Zaid El-Mogaddedi
...mehr

Alle Debattenbeiträge...

Die Pilgerfahrt

Die Pilgerfahrt (Hadj) -  exklusive Zusammenstellung Dr. Nadeem Elyas

88 Seiten mit Bildern, Hadithen, Quran Zitaten und Erläuterungen

Termine

Islamische Feiertage
Islamische Feiertage 2019 - 2027

Tv-Tipps
aktuelle Tipps zum TV-Programm

Gebetszeiten
Die Gebetszeiten zu Ihrer Stadt im Jahresplan

Der Koran – 1400 Jahre, aktuell und mitten im Leben

Marwa El-Sherbini: 1977 bis 2009