Newsnational Freitag, 04.10.2013 |  Drucken

In Kooperation mit der IDB vergibt ZMD Stipendien an muslimische Studenten

Neu: Islamische Religionsgemeinschaften unterstützen junge Akademiker, die sich in der Gemeindearbeit verdient gemacht haben. Programm läuft schon nächstes Semester an - weitere Infos hier

In Kooperation mit dem Zentralrat der Muslime in Deutschland (ZMD) und seiner anhängigen Elyas-ar-Rumi- Stiftung für Bildung und Kultur vergibt die Islamic Development Bank Stipendien an förderungswürdige Studenten in Deutschland.

Ab dem Sommersemester 2014 werden  jedes Jahr drei solcher Stipendien an muslimische Studentinnen und Studenten überreicht . Verwaltet wird das das Vergabe-Verfahren von der „Islamischen Stiftung für Bildung und Kultur – Elyas ar-Rumi Stiftung“.

Die Bewerber für die Stipendien sollen jünger als 24 Jahre sein und gute Abiturnoten in naturwissenschaftlichen Fächern und Deutsch vorweisen können. Vornehmlich werden Studenten von Hochschulen und Universitäten gefördert, die beispielsweise für medizinische Fächer, Ingenieurswesen, Landwirtschaft oder Informatik eingeschrieben sind. Darüber hinaus sollen die Bewerber im aktiven Gemeindeleben einer Moschee engagiert sein und dies vorweisen können. Studenten die auf keine finanzielle Hilfe angewiesen sind oder bereits andere Stipendien oder Fördermittel beziehen sind ausgeschlossen.

Die finanzielle Unterstützung wird für verschiedene Bereiche vergeben.  Zu einem monatlichen Grundbetrag von 500 Dollar kommen auch weiterer Beiträge hinzu (Bücher und anderer Utensilien). Außerdem können die Studenten Hilfe für Studiengebühren bis 3000 Dollar und Krankenversicherungsbeiträge beantragen.

In einem Punkteverfahren werden die Bewerber nach verschiedenen Kriterien bewertet. Schwerpunkte sind dabei die Abiturnoten, aber auch finanzielle Bedürftigkeit und soziales Engagement in der islamischen Gemeinde werden berücksichtigt.

Das Stipendium ist ein zinsfreies Darlehen und soll nach Abschluss des Studiums zurückgezahlt werden um wiederum als finanzielle Unterstützung für neue Stipendiaten eingesetzt zu werden.

Detaillierte Informationen, Bewerbungsformular und Anmeldefristen können HIER abgerufen werden.

Dieses Programm ist insofern ein Novum und unterscheidet von den bisherigen Hilfen hiesiger Stiftungen (z.B. Mercator-Stiftung), die ebenso Muslime unterstützen, dass ausdrücklich eine Gemeindebindung und soziales Engagement dort ein zentrales Aufnahmekriterium darstellt. Mit dem ZMD ist nun nach DITIB die zweite Islamische Religionsgemeinschaft in Deutschland aktiv, junge Akademiker auf ihrem beruflichen Weg zu unterstützen.




Wollen Sie einen
Kommentar oder Artikel dazu schreiben?
Unterstützen
Sie islam.de
Diesen Artikel bookmarken:

Twitter Facebook MySpace deli.cio.us Digg Folkd Google Bookmarks
Linkarena Mister Wong Newsvine reddit StumbleUpon Windows Live Yahoo! Bookmarks Yigg
Diesen Artikel weiterempfehlen:

Anzeige

Hintergrund/Debatte

"We are one, they are us" - Auszüge der wichtigsten Passagen aus der Rede der Premierministerin Neuseelands Jacinda Ardern
...mehr

"Der Extremismusvorbehalt gegen Muslime hilft nicht" - Kommentar von Aiman Mazyek
...mehr

Friedensaktivisten fordern Stopp deutscher Rüstungsexporte
...mehr

„Zusammen leben, zusammen wachsen.“ Diskussionen, Vernetzung und Austausch bei der Vorbereitungstagung zur Interkulturellen Woche
...mehr

Kalligrafie-Ausstellung des Koreanischen Kulturzentrums und des Iranischen Kulturinstituts in Berlin
...mehr

Alle Debattenbeiträge...

Die Pilgerfahrt

Die Pilgerfahrt (Hadj) -  exklusive Zusammenstellung Dr. Nadeem Elyas

88 Seiten mit Bildern, Hadithen, Quran Zitaten und Erläuterungen

Termine

Islamische Feiertage
Islamische Feiertage 2019 - 2027

Tv-Tipps
aktuelle Tipps zum TV-Programm

Gebetszeiten
Die Gebetszeiten zu Ihrer Stadt im Jahresplan

Der Koran – 1400 Jahre, aktuell und mitten im Leben

Marwa El-Sherbini: 1977 bis 2009