Newsinternational Montag, 13.12.2010 |  Drucken

«Playboy» und Fanatiker: Der Attentäter von Stockholm

Er hatte sich schon früh (2007) mit Gläubigen der örtlichen Moschee angelegt und ist rausgeflogen

Stockholm/London - Ein Bericht der dpa - «Playboy» in modischer Kleidung, rechthaberisch, hochbegabt und im Internet auf der Suche nach einer Zweitfrau: Das Dunkel um den Selbstmordattentäter von Stockholm hat sich ein Stück weit gelichtet.

Der 1981 geborene Taimur Abdulwahab al-Abdali war mit seinen irakischen Eltern als Zehnjähriger nach Schweden gekommen. 2001 zog er als Student in die englische Stadt Luton, wo der muslimische Bevölkerungsanteil bei 15 Prozent liegt. Von hier zeichneten Medien-Informationen über den Attentäter das Bild eines verblendeten jungen Mannes, der eine Art Doppelleben führte. Für die Nachbarn war er der nette Herr von nebenan.

«Er war immer freundlich», sagte ein Nachbar in der Stadt bei London. Bekannte berichteten dem Nachrichtensender Al-Arabija, Al-Abdali sei von seinen Freunden wegen modischer Kleidung aufgezogen worden. Sie hätten ihm den Spitznamen «Playboy» verpasst. Auch Fotos aus Facebook und anderen Internetquellen zeigen einen gut aussehenden, ziemlich fröhlich wirkenden jungen Menschen.

Legte sich mit Muslimen an: Selbstmordattentäter

In Tranås im idyllischen mittelschwedischen Bezirk Småland schilderte ihn eine jetzt 25-jährige Ex-Freundin als «lebensfroh, immer mit einem Lachen auf dem Gesicht». Ein Ex-Lehrer bescheinigt ihm «überdurchschnittliche Begabung», ein Ex-Schulkamerad allerdings auch einen ausgeprägten Hang zum Rechthaberei.

Niemand in Schweden konnte den lebensfrohen Teenager Taimur mit dem Selbstmordattentäter und potenziellen Massenmörder mit Wohnsitz Luton unter einen Hut bringen. Dass er in der Zwischenzeit radikalislamistische Ausbildungslager für Terroristen in Pakistan besucht hat, berichtete al-Abdali in seiner «Abschiedsbotschaft».

Auch in Luton wahrte er die freundliche Fassade. Im Vorgarten seines biederen Reihenhäuschens spielte er mit den Kindern, zwei Mädchen und ein kleiner Junge. An der Universität Bedfordshire in Luton studierte der Vater Physiotherapie.

2007 bekam Al-Abdali mit seinen Glaubensbrüdern in der örtlichen Moschee Schwierigkeiten. Damals stürmte er aus dem Gotteshaus, nachdem ihm anderen Gläubige eine «verdrehte Sicht» auf den Glauben vorgeworfen hatten, berichtete die BBC am Montag. Danach soll er sich von der örtlichen Gemeinde abgeschottet haben.



Ähnliche Artikel

» 22.03.12 ZMD zu den Attentaten in Toulouse und Montauban
» Wieder Anschlag auf Moschee in Deutschland
» Einstimmiges Urteil: Höchststrafe für Rechtsterroristen und Massenmörder
» Moschee in Berlin-Wedding beschmiert
» Links-Terroristischer Selbstmordattentäter tötet türkischen Wachmann in US-Botschaft

Wollen Sie einen
Kommentar oder Artikel dazu schreiben?
Unterstützen
Sie islam.de
Diesen Artikel bookmarken:

Twitter Facebook MySpace deli.cio.us Digg Folkd Google Bookmarks
Linkarena Mister Wong Newsvine reddit StumbleUpon Windows Live Yahoo! Bookmarks Yigg
Diesen Artikel weiterempfehlen:

Anzeige

Hintergrund/Debatte

ZMD Generalsekretär Abdassamad El Yazidi nimmt zum zweiten Mal an der Internationalen Sufi Konferenz für Spiritualität in Madagh / Marokko teil
...mehr

Muhammad Sameer Murtaza (langjähriger Autor von islam.de): "Gewaltlosigkeit im Islam" - die wichtigsten Akteure und Bewegungen der muslimischen Friedensethik
...mehr

Juden, Christen und Muslime gegen Euthanasie und Suizid-Beihilfe - Kabinett aus u.a. Papst Franziskus, Großrabbinat von Israel, sowie Scheich Abdullah Bin Bayah
...mehr

Die Universität Tübingen sieht "keinerlei Belege" für Vorwürfe, dass es am Zentrum für Islamische Theologie (ZITh) ein "Netzwerk der Muslimbrüder" gebe
...mehr

Neuer ZMD-Landesverband in Hamburg gegründet - Vorstandsvorsitzender der Al-Nour Moschee Daniel Abdin wurde zum ersten und neuen Vorsitzenden des Landesverbandes Hamburg gewählt
...mehr

Alle Debattenbeiträge...

Die Pilgerfahrt

Die Pilgerfahrt (Hadj) -  exklusive Zusammenstellung Dr. Nadeem Elyas

88 Seiten mit Bildern, Hadithen, Quran Zitaten und Erläuterungen

Termine

Islamische Feiertage
Islamische Feiertage 2019 - 2027

Tv-Tipps
aktuelle Tipps zum TV-Programm

Gebetszeiten
Die Gebetszeiten zu Ihrer Stadt im Jahresplan

Der Koran – 1400 Jahre, aktuell und mitten im Leben

Marwa El-Sherbini: 1977 bis 2009