Newsinternational Montag, 29.03.2010 |  Drucken

OIC wählt Arabisches Emirat zur Hauptstadt islamischer Kultur 2014

Die neue Auszeichnung krönt Sharjah für seine herausragende kulturelle Rolle, die es lokal, regional, in der arabischen Welt, aber auch auf internationaler Bühne spielt."

Die Kulturminister der OIC zeichnen das drittgrößte Emirat für seine bemerkenswerten Beiträge zur Erhaltung, Förderung und Verbreitung der lokalen, arabischen und islamischen Kultur aus. Insbesondere die mehr als 20 Museen in Sharjah sowie die zahlreichen restaurierten historischen Gebäude wie z.B. die König Faisal-Moschee, eines der größten Gebetshäuser der Vereinigten Arabischen Emirate, sind Ausdruck des großen Kulturguts in Sharjah.

Der Herrscher von Sharjah, H. H. Dr. Sheik Sultan bin Mohammed Al Qasimi nahm die Auszeichnung vom Minister für Kultur, Jugend und gesellschaftliche Entwicklung der Vereinigten Arabischen Emirate, H.E. Abul Rahman Mohammed Al Owais, entgegen. Dazu sagte Al Owais: "Die neue Auszeichnung krönt Sharjah für seine herausragende kulturelle Rolle, die es lokal, regional, in der arabischen Welt, aber auch auf internationaler Bühne spielt."

Das Emirat Sharjah wird sich 2014 mit einer Vielzahl kultureller Veranstaltungen als Kulturlandschaft der Welt präsentieren.

Dieser Titel "Kulturhauptstadt" wird seit 2006 jährlich vergeben und geht an Städte, in denen Kulturgüter des Islam in besonderem Maße vorhanden sind, diese vorbildlich gepflegt und geschützt werden, und der Menschheit z.B. in Form von Museen, Moscheen, Mausoleen und Gedenkstätten zugänglich gemacht werden.(Quelle.www.igmg.de)



Ähnliche Artikel

» Muslime spenden 1 Milliarde für Pakistan
» Islam, Botschaft des Friedens, musikalisch erzählt - Musikfestival in Samarkand
» Koran-Verbrennung hat nichts mit Meinungsfreiheit zu tun
» „Die Welt kann nicht nur dasitzen und einem Völkermord zuschauen!“
» 30 Jahre Deutscher Kulturrat – Staatsminister Neumann(CDU):„Nationale Verantwortung “

Wollen Sie einen
Kommentar oder Artikel dazu schreiben?
Unterstützen
Sie islam.de
Diesen Artikel bookmarken:

Twitter Facebook MySpace deli.cio.us Digg Folkd Google Bookmarks
Linkarena Mister Wong Newsvine reddit StumbleUpon Windows Live Yahoo! Bookmarks Yigg
Diesen Artikel weiterempfehlen:

Anzeige

Hintergrund/Debatte

Demo im Mainz mit u.a. OB & ZMD unter dem Motto: "Nie wieder33 - Mainz ist unteilbar" / ZMD-Landesvorsitzende Laabdellaoui: "Ein Monoklultur, die Vielfalt, Demokratie und Freiheit verwehrt, ist keine Alternative für unsere pluralistische Gesellschaft in Deutschland"
...mehr

ZMD-Vorsitzender Aiman Mazyek spricht beim traditionellen Neujahrsempfang der Schura Paderborn: Wichtiges Ereignis im Kalender der Stadt – „Dialog- und Friedensarbeit in diesen Zeiten nicht hoch genug zu bewerten“
...mehr

Verfassungsrechtler: Kopftuchverbot für Schüler ist rechtswidrig
...mehr

ZMD Aktionsplan: Anlässlich der internationalen Wochen gegen Rassismus vom 16.-29.03.2020 / Musterpredigt,Flyer,Downloads
...mehr

ZMD Vorsitzende Landesverband Rheinland-Pfalz Malika Laabdellaoui zu Gast beim Neujahrsempfang der Ministerpräsidentin Malu Dreyer
...mehr

Alle Debattenbeiträge...

Die Pilgerfahrt

Die Pilgerfahrt (Hadj) -  exklusive Zusammenstellung Dr. Nadeem Elyas

88 Seiten mit Bildern, Hadithen, Quran Zitaten und Erläuterungen

Termine

Islamische Feiertage
Islamische Feiertage 2019 - 2027

Tv-Tipps
aktuelle Tipps zum TV-Programm

Gebetszeiten
Die Gebetszeiten zu Ihrer Stadt im Jahresplan

Der Koran – 1400 Jahre, aktuell und mitten im Leben

Marwa El-Sherbini: 1977 bis 2009