Newsnational Mittwoch, 17.02.2010 |  Drucken

Anzeige:


Deutsche Bank will Islam-Anleihe in Saudi-Arabien einführen

Finanz-Politiker fragen sich: Wie machen es eigentlich die anderen?

Die Deutsche Bank will sich stärker auf dem Markt für islamische Finanzprodukte engagieren. Bis Ende des ersten Quartals sei die Ausgabe eines sogenannten Islam-Bond in Saudi-Arabien geplant, sagte der für den Nahen Osten und Nordafrika zuständige Manager Hussein A. Hassan gestern auf einem Bankenkongress in Dubai.

Das Volumen der Sukuk-Anleihe werde höher sein als die Richtgröße von 500 Millionen Dollar. Weitere Einzelheiten nannte Hassan nicht. Auch die Allianz-Tochter Allianz Takaful will eine solche Anleihe begeben. Die Gespräche darüber befänden sich allerdings erst in der Anfangsphase, sagte Vorstandschef Abdul Rahman Tolefat. Islam-Bonds sind Papiere, die konform mit dem islamischen Recht sind. So werden ihren Inhabern keine Zinsen gezahlt. Stattdessen werden sie am zugrundeliegenden Vermögen beteiligt.
Seit dem die die Banken in der islamischen Welt haben die weltweite Finanzkrise wesentlich besser überstanden haben als viele im Westen - weil es strenge Vorschriften gibt und die Banken in reale Produkte investieren, ist das Thema schariakonformes Finanzwesen noch stärker in den Mittelpunkt gerückt(wir berichteten).

Der baden-württembergische CDU-Abgeordnete und wirtschaftspolitische Sprecher der Landtagsfraktion, Reinhard Löffler sagte von einiger Zeit, dass er mehr islamische Finanzprodukte im Land haben will
Der CDU-Politiker kritisierte dabei den Kapitalismus „Was ich will, ist, über die Fehler in unserem Finanzsystem zu sprechen – und dafür lohnt sich ein Blick über unseren Tellerrand“.

Der Katholik Löffler meint, dass die moralische Verwahrlosung im System uns an den Abgrund geführt hat: „Wir haben nicht nur eine Finanzkrise, wir haben eine Wirtschaftskrise“. Das scharia-konforme System samt Zinsverbot und strengen ethischen Regeln bei Derivaten und Warentermingeschäften dagegen hat die Krise weitgehend unbeschadet überstanden.

Grundsätzliche Konsequenzen aus der Finanzkrise hat Deutschland bislang nicht gezogen. Die Schulden werden noch unsere Kindeskinder zu spüren kriegen. „Trotzdem geht alles weiter wie gehabt. Da muss man doch auch mal fragen: Was machen eigentlich die anderen“?




Ähnliche Artikel

» Zuviel bürokratische Hürden für islamkonforme Finanzdienstleistung?
» Zahlen, die man kennen muss: Zur unendlichen Geschichte der Rettungsaktionen für den Euro
» Fußballer Mesut Özil ist nach Mekka gepilgert
» "Die Armut besiegen" - Neues Buch des Friedens-Nobelpreisträgers Mohammed Yunus
» Überwachungsskandale von Firmen: Der Staat macht’s doch vor

Wollen Sie einen
Kommentar oder Artikel dazu schreiben?
Unterstützen
Sie islam.de
Diesen Artikel bookmarken:

Twitter Facebook MySpace deli.cio.us Digg Folkd Google Bookmarks
Linkarena Mister Wong Newsvine reddit StumbleUpon Windows Live Yahoo! Bookmarks Yigg
Diesen Artikel weiterempfehlen:

Anzeige

Hintergrund/Debatte

Ergebnisse des jüngsten Mikrozensus: 2,8 Millionen türkischstämmige Menschen leben in Deutschland
...mehr

Deutschland "eiert rum" beim Thema Rassismus - Interview mit dem ehemaligen Bundespräsidenten Christian Wulff
...mehr

Rassismus zu Kolonialzeiten - Wie Deutschland den ersten Genozid des 20. Jh. an den schwarzen Herero und Nama verübte
...mehr

ZMD-Aufruf zum Gebet für Corona-Opfer und Helfer am 14. Mai 2020
...mehr

Bundestagspräsident Schäuble beruft neuen Ethikrat
...mehr

Alle Debattenbeiträge...

Die Pilgerfahrt

Die Pilgerfahrt (Hadj) -  exklusive Zusammenstellung Dr. Nadeem Elyas

88 Seiten mit Bildern, Hadithen, Quran Zitaten und Erläuterungen

Termine

Islamische Feiertage
Islamische Feiertage 2019 - 2027

Tv-Tipps
aktuelle Tipps zum TV-Programm

Gebetszeiten
Die Gebetszeiten zu Ihrer Stadt im Jahresplan

Der Koran – 1400 Jahre, aktuell und mitten im Leben

Marwa El-Sherbini: 1977 bis 2009