Newsinternational Montag, 26.10.2009 |  Drucken

Taliban verdienen immenses Geld mit Drogen – Doppelt soviel wie vor 10 Jahren

Bericht der UN-Agentur für Drogen und Kriminalität (UNODC)

Die Taliban verdienen heute mehr Geld mit dem internationalen Handel afghanischer Drogen als zu der Zeit, in der sie in den 1990er Jahren an der Macht waren. Dies geht aus einem neuen Bericht der UN-Agentur für Drogen und Kriminalität (UNODC) hervor, der am Mittwoch unter dem Titel «Abhängigkeit, Kriminalität und Aufstände: Die länderübergreifende Bedrohung des afghanischen Opiums» in Wien veröffentlicht wurde. Mittlerweile nähmen die Taliban und andere Aufständische in Afghanistan zwischen 90 und 160 Millionen US-Dollar pro Jahr ein, vor zehn Jahren seien es noch zwischen 75 und 100 Millionen gewesen, hieß es.

«Die direkte Beteiligung der Taliban am Opiumhandel erlaubt es ihnen, eine Kriegsmaschinerie zu finanzieren, die technologisch immer komplexer und umfassender wird», sagte UNODC-Direktor Antonio Maria Costa. Der Bericht will zudem die verheerenden Auswirkungen aufzeigen, die der Opium- und Heroinhandel unter anderem auf die Konsumenten in Europa, Russland, Indien, China und die Balkan-Staaten hat.

So fielen heute jedes Jahr mehr Russen den afghanischen Drogen zum Opfer (30 000 pro Jahr) als Soldaten der Roten Armee im gesamten zehnjährigen Afghanistan-Krieg gestorben seien. In den NATO-Ländern sterben jedes Jahr 10 000 Menschen an einer Überdosis afghanischer Drogen - das seien fünfmal mehr als die Gesamtzahl von NATO-Soldaten, die in Afghanistan in den vergangenen acht Jahren ums Leben gekommen sind. In Zentralasien habe der Drogenkonsum hingegen eine HIV- Epidemie ausgelöst. «Opium hat seit der großen Zeit der Abhängigkeit in China vor 100 Jahren nicht mehr so viel Leid ausgelöst», erklärte Costa.

Bereits Anfang September hatte die UN-Behörde einen Bericht zum Thema herausgebracht, wonach die Opiumproduktion in dem Krisenland deutlich zurückgegangen sei. Dennoch reiche allein die in Afghanistan jährlich hergestellte Menge Opium von knapp 7000 Tonnen aus, um den Bedarf weltweit - rund 5000 Tonnen - bei weitem zu decken, hieß es in dem Report. Fast 90 Prozent des Opiums weltweit komme aus Afghanistan.

Dem neuen Bericht zufolge gibt es in Afghanistan zudem einen bisher nicht berücksichtigten Vorrat von 12 000 Tonnen Opium. Dieser reiche aus, um den weltweiten Drogenbedarf über zwei Jahre lang zu decken. «Mit so viel Opium in den Händen des Bösen» sei es wichtiger als je zuvor, diese Vorräte zu lokalisieren und zu zerstören, erklärte Costa.




Ähnliche Artikel

» Geheime US-Akten: Nach neun Jahren Krieg in Afghanistan sind Taliban so stark wie nie zuvor
» „Der Einsatz deutscher Soldaten in Afghanistan ist ein Kriegseinsatz“
» Guttenberg: „Krieg“ in Afghanistan. Soll „Scheindebatte“ vom Versagen ablenken? Karsai auf Distanz zum Westen.
» Assad sabotiert UN-Friedensplan
» 45 Millionen Menschen auf der Flucht

Wollen Sie einen
Kommentar oder Artikel dazu schreiben?
Unterstützen
Sie islam.de
Diesen Artikel bookmarken:

Twitter Facebook MySpace deli.cio.us Digg Folkd Google Bookmarks
Linkarena Mister Wong Newsvine reddit StumbleUpon Windows Live Yahoo! Bookmarks Yigg
Diesen Artikel weiterempfehlen:

Anzeige

Hintergrund/Debatte

Rede Bundespräsident Schloss Bellevue: "Wenn wir sagen, 'ihr seid hier zuhause', dann muss auch ihr Glaube in all seiner Vielfältigkeit hier eine Heimat haben"
...mehr

"Integration kann keine Sieben-Generationen-Aufgabe bleiben, die nie abgeschlossen ist, weil man nicht Klaus oder Erika heißt", Bundeskanzlerin Angela Merkel zum Festakt 60 Jahre deutsch-türkisches Anwerbeabkommen
...mehr

Einstweilige Verfügung gegen umstrittenes Onlinemagazin erwirkt: Hass-Seite auf Islam und Muslime erleidet juristische Niederlage
...mehr

Hasserfüllte Taten gegen Muslime nehmen ständig zu - Claim. Allianz gegen antimuslimischen Rassismus und Islamfeindlichkeit trägt vor
...mehr

Zeithistoriker Wolfgang Benz wird 80 Jahre alt - Ein Mahner gegen Extremismus aller Art
...mehr

Alle Debattenbeiträge...

Die Pilgerfahrt

Die Pilgerfahrt (Hadj) -  exklusive Zusammenstellung Dr. Nadeem Elyas

88 Seiten mit Bildern, Hadithen, Quran Zitaten und Erläuterungen

Termine

Islamische Feiertage
Islamische Feiertage 2019 - 2027

Tv-Tipps
aktuelle Tipps zum TV-Programm

Gebetszeiten
Die Gebetszeiten zu Ihrer Stadt im Jahresplan

Der Koran – 1400 Jahre, aktuell und mitten im Leben

Marwa El-Sherbini: 1977 bis 2009