Artikel Dienstag, 06.10.2009 |  Drucken

Neuerscheinung "Die Botschaft des Koran" von Muhammad Asad

Nach ungefähr sechsjähriger intensiver Arbeit des Vereins für denkende Menschen (VDM) e.V. ist nun das Resultat der Anstrengung veröffentlicht: die Übersetzung aus dem Englischen des weltberühmten Buchs „The Message of the Qur'an“ (Die Botschaft des Koran) von Muhammad Asad alias Leopold Weiss. Das Buch, dessen deutsche Übersetzung ab dem 15.09.2009 auf dem Markt erhältlich ist, hat eine renommierte Stellung in der Weltliteratur mit seiner hervorragenden Kommentierung des Qur'an.

Auch Asad's Autobiografie „Der Weg nach Mekka“, das zu den meistgelesenen Büchern auf der Welt zählt, ist nun wieder erhältlich. Beide Bücher gewähren dem westlichen Leser einen Einblick in die islamische Welt und dessen konstitutive Schrift, dem Qur'an.

Muhammad Asad, der selbst ein Österreicher war und in einer jüdischen Familie groß wurde, bekannte sich 1926 zum Islam. Als Korrespondent für den Nahen Osten arbeitete er bei der Frankfurter Zeitung und war ab 1949 pakistanischer Botschafter bei den Vereinten Nationen in New York. Seine Werke und sein scharfsinniger Verstand machten ihn zu einem der bedeutendsten Gelehrten des 20. Jahrhunderts, sowohl für die islamische als auch für die westliche Welt.

Der VDM e. V., der sich auf gemeinnütziger Basis der Völkerverständigung verschrieben hat, publiziert zu diesem Zweck Hörbücher und Bücher, die zum Teil aus anderen Sprachen übersetzt werden. Die Idee zur Übersetzung dieses Buches kam durch den Bedarf im deutschsprachigen Raum an einem zeitgenössischen und adäquaten Verständnis des Qur'an. Die Übersetzung der Bedeutung des Qur'an durch Asad und seiner Kommentierung entspricht diesen Bedingungen.




Wollen Sie einen
Kommentar oder Artikel dazu schreiben?
Unterstützen
Sie islam.de
Diesen Artikel bookmarken:

Twitter Facebook MySpace deli.cio.us Digg Folkd Google Bookmarks
Linkarena Mister Wong Newsvine reddit StumbleUpon Windows Live Yahoo! Bookmarks Yigg
Diesen Artikel weiterempfehlen:

Ramadan 2018

Ramadan 2018

Der erste Fastentag von Ramadan ist am Mittwoch, der 16. Mai 2018. Der erste Tag des Festes des Fastenbrechens (Id Ul-Fitr) ist somit Freitag, der 15. Juni 2018.

Warum fasten Muslime?
- Ramadan Sonderseite
- 25 Fragen zum Fasten im Ramadan?
- Fastenzeiten in ihrer Stadt

Anzeige

Hintergrund/Debatte

Reportage des marokkanischen Fernsehsenders M6 über die zentrale Veranstaltung des ZMD zu den internationalen Wochenen gegen Rassismus in seiner Raunheimer Mitgliedsgemeinde Essadaka.
...mehr

Streit um islamische Theologie in Berlin: ZMD fordert auf die Beteiligten zugehen mit angemessener Moderation
...mehr

In einem Interview im Chrismon Magazin bezog Aiman Mazyek zu einer Vielzahl von Fragen Stellung. Insbesondere machte er deutlich, dass der ZMD breit ist in NRW für den Religionsunterricht bis zum Bundesverfassungsgericht zu gehen.
...mehr

Jüdischer Grundschüler in Berliner Schule aufgrund seiner Religion gemobbt und bedroht
...mehr

Die Pressemitteilung im Volltext des KRM zu den islamfeindlichen Anschläge und Übergriffe der letzten Tage
...mehr

Alle Debattenbeiträge...

Die Pilgerfahrt

Die Pilgerfahrt (Hadj) -  exklusive Zusammenstellung Dr. Nadeem Elyas

88 Seiten mit Bildern, Hadithen, Quran Zitaten und Erläuterungen

Termine

Islamische Feiertage
Islamische Feiertage 2015 - 2019

Tv-Tipps
aktuelle Tipps zum TV-Programm

Gebetszeiten
Die Gebetszeiten zu Ihrer Stadt im Jahresplan

Der Koran – 1400 Jahre, aktuell und mitten im Leben

Marwa El-Sherbini: 1977 bis 2009