Newsnational Dienstag, 29.09.2009 |  Drucken

Anzeige:


Diesen Samstag zum 3. Oktober werden bundesweit bis zu 1000 Moscheen ihre Pforten öffnen

Plakate und Infos können noch bestellt werden – Bis zu 100.000 Besucher erwartet - Auftaktveranstaltung in der Moschee Duisburg –Marxloh diesen Donnerstag

Der Tag der Offenen Moschee am 3. Oktober hat bereits Tradition in Deutschland. Seit 13 Jahren schon findet diese Initiative der Moscheen statt.

Dieser Tag der Begegnung schafft eine Begegnung für den interreligiösen sowie interkulturellen Dialog und bietet Moscheebesuchern die Möglichkeit, den Islam und die Moscheen kennen zu lernen. Mit Moscheeführungen, Podiumsdiskussionen, Ausstellungen, Büchertischen und kulturellen Beiträgen suchen die Moscheegemeinden das Gespräch mit ihren Mitbürgerinnen und Mitbürgern und empfangen sie in gewohnter Gastfreundschaft.

Es werden mehr als 100 000 Besucher wieder erwartet. Diese in der Welt bisweilen einzigartige Aktion geht auf eine im Jahre 1997 gestartete Initiative des Zentralrats der Muslime in Deutschland zurück und entwickelte sich im Laufe der Jahre zum Selbstläufer. Hunderte Moscheen aller islamischen Verbände nehmen Jahr für Jahr daran teil.

Zum dritten Mal nun laden die Mitgliedsverbände im Koordinationsrat - DITIB, IRD, VIKZ und ZMD – zum Tag der offenen Moschee am 03.10.2009 ein. Unter dem diesjährigen Motto: „ Moscheen – Ein fester Teil der Gesellschaft 60 Jahre Bundesrepublik und seine Muslime“ werden sich Ortsgemeinden dieser Dachverbände an der bundesweiten Aktion beteiligen.

Den diesjährigen Flyer Plakat (s.unterer link) und das Plakat erhalten Sie als Anlage. Welche Moscheegemeinden am Tag der offenen Moschee teilnehmen, erfahren sie auf den Internetauftritten der entsprechenden islamischen Religionsgemeinschaften.

Die Auftaktveranstaltung zum Tag der offenen Moschee 2009 findet dieses Jahr in Duisburg –Marxloh statt. Bei dieser Gelegenheit wird auch die turnusmäßige Übergabe der Sprecherfunktion des KRM stattfinden.

Der bewusst gewählte Zeitpunkt am Tag der Deutschen Einheit soll das "Selbstverständnis der Muslime als Teil der deutschen Einheit und ihre Verbundenheit mit der Gesamtbevölkerung zum Ausdruck bringen", so der scheidende KRM-Sprecher Dr. Ayyub Köhler heute in einer Stellungnahme.



Lesen Sie dazu auch:
Hier Flyer und Plakate bestellen und weitere Indos rund ums den Tag der Offenen Moschee (TOM)

Ähnliche Artikel

» 11.02.13 ZMD zum Rücktitt des Papst Benedikt XVI
» Tag der Offenen Moschee diesmal mitten im Ramadanfest
» Deutsche Muslime mit guter Erinnerung an seinen versöhnlichen Besuch 2011
» EKD und KRM: "Gemeinsam Verantwortung wahrnehmen"
» Tag der offenen Moschee festes „Inventar“ deutsch-islamischer Kultur in Deutschland

Wollen Sie einen
Kommentar oder Artikel dazu schreiben?
Unterstützen
Sie islam.de
Diesen Artikel bookmarken:

Twitter Facebook MySpace deli.cio.us Digg Folkd Google Bookmarks
Linkarena Mister Wong Newsvine reddit StumbleUpon Windows Live Yahoo! Bookmarks Yigg
Diesen Artikel weiterempfehlen:

Anzeige

Hintergrund/Debatte

Die Universität Tübingen sieht "keinerlei Belege" für Vorwürfe, dass es am Zentrum für Islamische Theologie (ZITh) ein "Netzwerk der Muslimbrüder" gebe
...mehr

Neuer ZMD-Landesverband in Hamburg gegründet - Vorstandsvorsitzender der Al-Nour Moschee Daniel Abdin wurde zum ersten und neuen Vorsitzenden des Landesverbandes Hamburg gewählt
...mehr

ZMD Generalsekretär Abdassamad El Yazidi empfängt Vertreter der Arakan Rohingya Union in Frankfurt
...mehr

ZMD-Vorsitzender Aiman Mazyek und Stellv.Vors. Nurhan Soykan auf Einladung des Bundespräsidenten Steinmeier und Frau Büdenbender beim diesjährigen Sommerfest
...mehr

Zentralrat der Muslime in Deutschland (ZMD) bietet Weiterbildungsseminar für Lehrkräfte von ergänzendem Arabischunterricht an
...mehr

Alle Debattenbeiträge...

Die Pilgerfahrt

Die Pilgerfahrt (Hadj) -  exklusive Zusammenstellung Dr. Nadeem Elyas

88 Seiten mit Bildern, Hadithen, Quran Zitaten und Erläuterungen

Termine

Islamische Feiertage
Islamische Feiertage 2019 - 2027

Tv-Tipps
aktuelle Tipps zum TV-Programm

Gebetszeiten
Die Gebetszeiten zu Ihrer Stadt im Jahresplan

Der Koran – 1400 Jahre, aktuell und mitten im Leben

Marwa El-Sherbini: 1977 bis 2009