Newsinternational Montag, 17.08.2009 |  Drucken

Muslima zur Vorsitzenden des Weltverbandes der Wissenschaftsjournalisten ernannt

Der Weltverband der Wissenschaftsjournalisten (WFSJ) hat auf einer Konferenz in London den neuen Vorsitzenden bestimmt. Die Ägypterin Dr. Nadia El-Awady wird dem Weltverband vorstehen

Gemäß der Tradition des Weltverbandes der Wissenschaftsjournalisten wird der Vorsitzende aus dem Land gewählt, in der die nächste Konferenz stattfindet. Die kommende Versammlung des Verbandes soll 2011 in Ägypten abgehalten werden.

Bei der Sitzung in London, an der 80 Vertreter der Mitgliedsorganisationen des Weltverbandes teilnahmen, wurde auch ein neuer Vorstand gewählt. Unter den Vorstandsmitgliedern nehmen nun der aus Kamerun stammende Christophe Mvondo und die Australierin Natasha Mitchell. Valeria Roman wurde zur stellvertretenden Vorsitzenden gewählt, während der ehemalige Vorsitzende Palla Ghosh als Kassenwart im Vorstand blieb.

Weitere Vorstandsmitglieder sind Deborah Blum aus den USA und die Chinesin Jia Hepeng. Beide sollen bei der Organisation der kommenden Konferenz in Kairo mitwirken.
Der Weltverband der Wissenschaftsjournalisten ist eine Dachorganisation von regionalen, nationalen und internationalen Wissenschaftsjournalisten und wurde im Jahre 2002 gegründet. Zu den Zielen des Verbandes gehört die Vernetzung und Förderung des Wissenschaftsjournalismus. Zurzeit unterhält die Organisation 40 Netzwerke, die dieses Ziel verfolgen.

In ihrer Antrittsrede sagte El-Awady, dass sie in erster Linie die Aufstockung des Budgets anstrebe. Ferner erwarte sie die Unterstützung und Anregungen der Mitgliedsorganisationen, um die Arbeit des Weltverbandes zu verbessern.

Nadia El-Awady gab auch bekannt, dass man das Projekt, bei der die Zusammenarbeit von Journalisten aus diversen Teilen der Welt fördere, weiterführen werde. Bei dem Projekt werden Fachjournalisten aus Europa, Afrika und Südostasien zusammengebracht.

El-Awady ist die erste Muslima, die in den Vorsand des WSFJ gewählt wurde. Bis 2007 führte El-Awady die Kasse des Verbandes.

El-Awady ist Mitgründerin des Arabischen Verbandes für Wissenschaftsjournalisten (ASJA) und veröffentlichte zwischen 2000 und 2008 englische und arabische Artikel auf islamonline.net 2002 richtete sie eine Rubrik für Wissenschaft und Gesundheit war bis 2006 Editor dieser Rubrik.(Quelle:www.igd.de)



Ähnliche Artikel

» Muslime empört über eingeschränkte Gebetszeiten im Taj Mahal
» Wechsel an Spitze von Religionsallianz: Muslimin folgt Katholik
» Zentralrat der Muslime: Rassismus drängt in die Mitte der Gesellschaft
» 07.01.2015 Zum Tod des Wissenschaftlers und Gelehrten Prof. Dr. Mohammad Hawari
» Trump schränkt Freiheiten ein: Einreisebeschränkungen für Muslime

Wollen Sie einen
Kommentar oder Artikel dazu schreiben?
Unterstützen
Sie islam.de
Diesen Artikel bookmarken:

Twitter Facebook MySpace deli.cio.us Digg Folkd Google Bookmarks
Linkarena Mister Wong Newsvine reddit StumbleUpon Windows Live Yahoo! Bookmarks Yigg
Diesen Artikel weiterempfehlen:

Anzeige

Hintergrund/Debatte

ZMD-Aufruf zum Gebet für Corona-Opfer und Helfer am 14. Mai 2020
...mehr

Bundestagspräsident Schäuble beruft neuen Ethikrat
...mehr

Menschen mit Handicap in Pandemiezeiten
...mehr

Bundestag lehnt AfD-Vorschlag für Ethikratsmitglieder ab
...mehr

Der Ramadan findet statt und das ist auch gut so - Kommentar von Zaid El-Mogaddedi
...mehr

Alle Debattenbeiträge...

Die Pilgerfahrt

Die Pilgerfahrt (Hadj) -  exklusive Zusammenstellung Dr. Nadeem Elyas

88 Seiten mit Bildern, Hadithen, Quran Zitaten und Erläuterungen

Termine

Islamische Feiertage
Islamische Feiertage 2019 - 2027

Tv-Tipps
aktuelle Tipps zum TV-Programm

Gebetszeiten
Die Gebetszeiten zu Ihrer Stadt im Jahresplan

Der Koran – 1400 Jahre, aktuell und mitten im Leben

Marwa El-Sherbini: 1977 bis 2009